28.12.08 19:30 Uhr
 150
 

Spanien: In Madrid waren hunderttausende Gläubige bei "Messe für Familie"

Einige Hunderttausend spanische Menschen haben am heutigen Sonntag in der Hauptstadt Madrid einer Heiligen Messe zur Verbesserung der Familie beigewohnt. Auch Papst Benedikt XVI. hat die Gläubigen in einer Grußbotschaft aufgerufen, sich positiv für die Familie zu engagieren.

Erzbischof Antonio Maria Rouco Varela aus Madrid, in seiner Funktion als Vorsitzender der spanischen Bischofskonferenz bekräftigte: "Die Zukunft der Menschheit beruht auf der Familie" und charakterisierte die Abtreibung als "eines der schlimmsten Übel unserer Zeit".

Der spanische Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero hat sich in den letzten Jahren mit der katholischen Kirche angelegt, weil er sich für eine Verbesserung bei Ehescheidungen und für eine Genehmigung von Trauungen für homosexuelle Paare einsetzte.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Spanien, Familie, Messe, Madrid
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Russland: Religiöse Nationalisten wüten gegen Film über Zar Nikolaus II.
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2008 19:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor Monaten habe ich in einer News von einem ankernden Schiff vor der spanischen Kirche, wo Abtreibungen vorgenommen werden können, berichtet. In einem Land von mehr als 90 Prozent Anteil an römisch-katholischen Gläubigen, ein für und wider der Argumente. (Bild zeigt den Erzbischof Varela)
Kommentar ansehen
29.12.2008 12:53 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spanien: ist in keinster Weise erzkatholisch, oder nicht mehr als z.B. Deutschland. Die alten Leute gehen zwar brav jeden Sonntag in die Kirche, aber die jüngeren sehen das viel lockerer.

Ich war hier mal zu einer Taufe eingeladen, absolut irre, wie locker das da abging, die Frauen sahen teilweise aus wie grad aus der Disko kommend, der Chef vorne am Mikrofon hat Witze gemacht "Ihr kommt auch nur einmal im Jahr hierhin" "Singt lauter, ich hör nix" .

Und in den Gängen haben die Kinder gespielt.

Kann mir nicht vorstellen, dass es in Deutschland in den Kirchen so locker abläuft.
Kommentar ansehen
29.12.2008 22:01 Uhr von vampyrella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du hast: dir sicherlich vorher mal so die Religionsverteilung im Land angeguckt?
Die Katholische Kirche ist dort vorranig angesiedelt. Bei deinem Beispiel ist es sicher wie überall auch, es gibt Ausnahmen, und sicherlich auch richtig moderne Pfarrer.

Heute stand was über diese Messe in der TAZ... ist schon immer ganz drollig mit was die Abtreibungsgegner sich einfallen lassen...
wenn auch nur eine dieser Leute mal selbst in die Misere kommen würde,vergewaltigt zu werden, und von anderen gezwungen wird, die Frucht dieser Straftat jeden Tag vorgeführt zu bekommen, dann wüssten sie, das Abtreibungen nicht aus Spass sondern aus der Not heraus gemacht werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?