28.12.08 20:03 Uhr
 3.144
 

Volksrepublik China hat mit Bau von gigantischem 500-Meter Radioteleskop angefangen

Die Entwicklung des Five-hundred-meter Aperture Spherical Telescopes (FAST) dauerte 14 Jahre, bis 2013 soll es nun fertiggestellt werden. Die Antenne des für die Radioastronomie dienenden Teleskops hat einen Durchmesser von rund 500 Meter.

FAST wird überwiegend an einer Senke in der Provinz Guizhou gebaut und umfasst rund 4.600 Einzelabschnitte. Die zukunftsweisende Errichtung von FAST wird mit Kosten von insgesamt 102 Millionen US-Dollar (etwa 72 Millionen Euro) angegeben. Die Forschung kann dadurch enorm vergrößert werden.

Es wird damit gerechnet, dass im Jahr etwa 7.000 bis 10.000 neue Pulsare aufgespürt werden können. Ein Vielfaches der bis jetzt nachweisbaren Menge. In der wenig besiedelten Region würden hervorragende Möglichkeiten für die Suche nach fremden Kulturen bestehen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Meter, Radio, Bau
Quelle: www.raumfahrer.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2008 19:56 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Radioteleskop Effelsberg in der Nordeifel hat einen Durchmesser von etwa 100 Metern und man sieht damit, welche Dimensionen das neue Radioteleskop bekommen soll. (Symbolbild)
Kommentar ansehen
28.12.2008 20:48 Uhr von Knetgummiclown2
 
+26 | -24
 
ANZEIGEN
achso: dafür geht unsere entwicklungshilfe drauf. passt auch von den kosten her. na immerhin ;)
Kommentar ansehen
28.12.2008 21:14 Uhr von s8R
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Sooo viel Geld is das aber nich, wenn man vergleicht was für Weltraummissionen so rausgehaun wird?
Mich wundert, dass die USA oder Deutschland, Frankreich.. usw das nich schon angepackt haben?
Kommentar ansehen
28.12.2008 21:41 Uhr von Labtec
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
wir haben schon bei Uri gellers show gesehen das es nicht klappt einen Radiostrahl einfach in die Luft zuschießen also bitte....
Kommentar ansehen
28.12.2008 21:47 Uhr von vorlons world
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
72Millionen? Dann gehört das Ding uns, dann was wir an China am "Entwicklungshilfe" einbezahlt haben, ist ja bekannt...
Kommentar ansehen
28.12.2008 23:42 Uhr von Valmont1982
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Wieso bekommt Knetgummiclown denn Minusbewertungen ?!

Er hat doch Recht ! Die bauen ein teures Ding nach dem anderen, pumpen Milliarden ins Militär und Deutschland schickt den pro Jahr Millionen an Entwicklungshilfe von UNSEREN Geldern....
Kommentar ansehen
29.12.2008 00:33 Uhr von Antibus
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
kann ich verstehen !!! Wenn die Pekinesen hier auf der Erde fast alle Tiere aufgegessen haben, brauchen Sie einen neuen Planeten mit neuen Arten, deren Bestand Sie komplett auffressen können!
Kommentar ansehen
29.12.2008 01:08 Uhr von centerofnewsfornet
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt keine Entwicklungshilfe mehr Deutschland zahlt keine Entwicklungshilfe mehr an China.
Kommentar ansehen
29.12.2008 02:14 Uhr von zexx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Komische Formulierung: Der Bau hat erst jetzt begonnen, die Formulierung "Die Entwicklung (...) dauerte 14 Jahre" ist etwas irre führend. Lediglich die nötigen Vorbereitungen und Forschungen, die zum Bau notwendig sind, laufen bereits seit 14 Jahren.
Kommentar ansehen
29.12.2008 02:14 Uhr von LeThoem
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Antibus: Gehts noch rassistischer?
Was ist das Problem, wenn sie anderes essen, als du? ...
Kommentar ansehen
29.12.2008 03:18 Uhr von cyrus2k1
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@LeThoem: Naja komm, war doch irgendwie witzig, ich musste lachen! Direkt jemanden als Rassist abzustempeln finde ich bei so einem kleinem Gag etwas hart. Es ist doch auch etwas wahres dran, ich mag China sehr aber die Essen nun mal alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist.
Kommentar ansehen
29.12.2008 07:12 Uhr von mort76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Entwicklungshilfe: centerofnews hat recht- es wird schon seit einiger Zeit keine Entwicklungshilfe mehr an China gezahlt, weil China uns wirtschaflich längst überholt hat. Wir haben dort nur noch eine Beraterfunktion. Und das schon seit Jahren.
Kommentar ansehen
29.12.2008 07:54 Uhr von Valmont1982
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
China bekommt Entwicklungshilfe !!! Also das China keine Entwicklungshilfe mehr bekommt, stimmt so nicht.

Die Entwicklungshilfe wurde vorläufig nur ausgesetzt. Laufende Projekte werden weiter finanziert, es werden aber momentan keine neuen mehr genehmigt.

Übrigens hat Deutschland China 2005 und 2006 mit insgesamt 280 Mio. Euro "unterstützt".

(Quelle der Daten, faz.net)
Kommentar ansehen
29.12.2008 11:44 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ein interessantes Projekt: das Tal hat eine natürliche schüsselähnliche Form.
das Gebiet ist dünn besiedelt, das ist ideal.

Der Durchmesser ist ein halber Kilometer.
Das muss man sich einmal vorstellen!
Kommentar ansehen
29.12.2008 13:24 Uhr von veggie
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
unnötiger Gigantismus? Bin zwar kein Ingenieur oder Astronom, aber das scheint mir ein Fall von überflüssigem und veraltetem Gigantismus zu sein.
Vielleicht liegt es ja an der langen Planungszeit - aber baut man heutzutage nicht anders? Nämlich so wie z.B. das Very Large Array:

http://de.wikipedia.org/...
http://www.vla.nrao.edu/

Nämlich mehrere kleinere Teleskope, die zusammenarbeiten.
Das VLA besteht aus 27 einzelnen Radioteleskopen von 25 Metern Durchmesser und einem Gewicht von 230 Tonnen.
Nach dem Prinzip des Interferometers erreicht es in seiner größten Ausdehnung die Winkelauflösung eines Teleskops von 36 km Durchmesser.

Das ist sicher wesentlich effizienter und bringt sogar mehr Leistung.
Kommentar ansehen
29.12.2008 22:15 Uhr von datenfehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lustig Es wird soviel Geld verschwendet, aber wenn mal etwas sinnvolles dabei rauskommt, dann wird gemeckert.
achso... Ist für viele sicher zu hoch, was so ein Teleskop kann. Dann trinkt weiter euer Bier, kauft Böller für Sylvester und schaut TV... Alles andere ist offenbar zu kompliziert...
Kommentar ansehen
30.12.2008 15:16 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
102 Millionen $: Himmel, die EU gibt mehr für eine Neuordnung der Einfuhrbestimmungen von Karamellbonbons aus, also lasst doch den Chinesen ihr zweites Arecibo.
Kommentar ansehen
30.12.2008 16:04 Uhr von the_dark_shadow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt: keine EU Verordnung zur Einfuhr von Karamellbonbons.

Diese "Urbane Legende" geht auf Bodo Hauser zurück, der damit auf den Verwaltungswahn der EU Behörden hinweisen wollte.
also, wenn man sich schon "Biliothekar" nennt, dann doch mal in aktuellen Bibliotheken informieren und nicht nur in der Bibliothek des hörensagens
oder auf der Seite der Bundesregierung : http://www.schekker.de/...
Hier speziell für junge Zeitgenossen
Kommentar ansehen
30.12.2008 16:30 Uhr von the_dark_shadow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
korrektur: sie geht auf F.J.Strauss zurück.
ich bitte um Entschuldigung für meine unzureichende Recherche
Kommentar ansehen
02.01.2009 12:49 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Himmel: Vielleicht ist dir einmal der Gedanke gekommen, dass Strauss damit etwas ausdrücken wollte?
Kommentar ansehen
02.01.2009 22:35 Uhr von the_dark_shadow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie schon in meinem Post: beschrieben, sollte damit auf den Verwaltungswahn der EU Behörden hingewiesen werden.(wer lesen kann, ist klar im Vorteil)
Kommentar ansehen
03.01.2009 16:51 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und: Aus Verwaltungswahn folgen Kosten, die die des Teleskops weit übersteigen, womit wir bei meinem ersten Post angekommen wären, der besagt, dass sehr viel Geld für viel sinnlosere Dinge ausgegeben werden.
(Und wenn nicht für Verordnungen über die Einfuhr von Karamellbonbons, dann eben für die Auflösung jener über den Krümmungsgrad von Gurken)
Wer elementare Außdrucksformen der Menscheit erkennen kann (wozu evtl. die Fähigkeit des Lesens erforderlich ist, da stimme ich dir zu) ist klar im Vorteil.
Kommentar ansehen
05.01.2009 22:41 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wenn es fertig ist, wird man Welten erkunden, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen................:-)

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?