28.12.08 16:25 Uhr
 312
 

Tierfreunde in Kanada retten Pferde vor Erfrieren

Tierfreunde in British Columbia retteten zwei Pferde vor dem sicheren Tod. Die Pferde, vermutlich von Jägern zurückgelassen, waren von Schneemassen eingeschlossen.

Zwei Männer fanden die Tiere und wollten sie zunächst erschießen. Sie entschlossen sich aber letztendlich den Tieren zu helfen. Eine 800 Meter lange Schneise durch die Schneemassen mussten die Helfer schaffen, um den Tieren den Weg in die Freiheit zu ermöglichen.

Viele Bewohner der Region halfen den eingeschneiten Pferden, einen Weg aus der Notlage zu schaffen. Den Pferden geht es nach der Rettungsaktion, bis auf einigen Frostbeulen, gut.


WebReporter: Thol
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kanada, Pferd
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2008 17:24 Uhr von Webmamsel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
applaus :): für die aktion.

ich hätte die tiere auch nicht erschossen.
Kommentar ansehen
28.12.2008 18:24 Uhr von ticarcillin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wie von Jägern zurückgelassen: ?
die Tiere sind doch schuldlos.
Die Jäger sollte man am Kragen packen und zwar feste!!!!
Kommentar ansehen
29.12.2008 23:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Quelle spricht von zwölf Tagen: die die Rettung der zwei Pferde in Anspruch nahm.

Hut ab vor so viel Tierliebe.

http://bazonline.ch/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?