28.12.08 16:54 Uhr
 3.739
 

Hannover: Fahrzeuge mit roter Feinstaubplakette werden verboten

Die Feinstaubverordnung, nach der keine stark abgasemittierenden Autos mehr in die Hannoveraner Innenstadt fahren dürfen, soll bisher noch nicht die erwünschte Wirkung erbracht haben, weil angeblich durch die nachgerüsteten Filter mehr Stickstoffdioxid ausgestoßen wird.

Ab Januar dürfen Autos mit roter Plakette nicht mehr in die Stadt fahren. Für viele bedeutet diese Einschränkung laut ADAC quasi die Enteignung.

Mit einer Ausnahmegenehmigung ist es für Besitzer älterer Autos möglich, im Jahr maximal 500 km innerhalb der Umweltzone zu fahren, wenn sie ein Fahrtenbuch führen. Einige Autofahrer haben sich stattdessen lieber für ein schadstoffarmes Auto entschieden und ihre Ausnahmegenehmigung zurückgeschickt.


WebReporter: Ulli1958
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hannover, Fahrzeug, Feinstaub
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels
Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2008 16:36 Uhr von Ulli1958
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Weil Unternehmen ihre Dienstwagen von der Steuer absetzen können, finde ich es unverständlich, warum man sich einen dicken Benz leisten kann aber keinen kleinen Smart. Für LKW sollte es jedoch eine erweiterte Übergangsfrist geben.

Ich halte es für sehr erfreulich, dass sich die Autofahrer lieber ein umweltfreundliches Auto kaufen als ein umständliches Fahrtenbuch zu führen.

Die Plakettenregelung sollte für alle deutschen Städte gelten.
Kommentar ansehen
28.12.2008 17:26 Uhr von Xilyte
 
+59 | -5
 
ANZEIGEN
Unsozial @ Ulli1958: so eine dumme Polemik - von wegen "dicker Benz". Wir haben so einen "dicken Benz", Baujahr 93. Der ist deutlich billiger als andere kleinere hiesige Fahrzeuge, weil einfach nix kaputt geht. Und billiger als dieser asiatische Kruscht ist er gleich zehnmal. Und dank dieser symphatischen Umweltpolitik, dürfen wir bald nicht mehr damit fahren. Um eines klarzustellen: wir könnten uns ohne Probleme ein neues Auto kaufen, aber es ist einfach komplett unnötig. Und viele Menschen in der BRD - vorallem Mitglieder der Arbeiterklasse - haben eben nicht die Möglichkeit kurz mal ein neues Auto zu finanzieren! Ich würde ja nichts dagegen sagen - im Gegenteil sogar - wenn in Zukunft nur noch extrem schadstoffarme Autos verkauft werden dürften, aber diese rückwirkende Umweltpolitik, die einem die komplette Planungssicherheit raubt ist einfach extrem unsozial!!
Kommentar ansehen
28.12.2008 17:27 Uhr von fiver0904
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Diese ganze Feinstaubplakettierung ist doch sowieso der Witz.
Wenn man die Politiker darüber quasseln hört muss es mir ganz so vorkommen, als ob da etwas größeres dahinter steckt.
Wohin gehen den Touristen in der Regel? Natürlich in die Städte. - Fakt: Es gab noch nie so viele slte Autos auf Deutschlands Straßen.

Das ist bestimmt wie in Moskau. In der Stadt kurven die dicksten Mercedes und Maybachs rum, 5km ausserhalb fahren uralte Ladas und Moskvics und es sieht so aus als hätte eben ne Bombe eingeschlagen....
Kommentar ansehen
28.12.2008 17:33 Uhr von Python44
 
+36 | -10
 
ANZEIGEN
Eine weitere Stadt: die man komplett boykottieren sollte ! Spätestens wenn der Einzelhandel wegen sinkender Umsätze Druck macht, werden die Ökofaschisten einpacken...
Kommentar ansehen
28.12.2008 18:02 Uhr von quade34
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Feinstaub: in Hannover ist doch nicht von den Autos verursacht, sondern wie in Berlin vom Wind in die Stadt getragen. Python hat die richtige Prognose, die Öko-Faschisten und unsozialen hauptsächlich roten Politniks werden die Quittung bekommen.
Kommentar ansehen
28.12.2008 18:34 Uhr von Rote-A-Fraktion
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz klar: Die Autoindustrie soll damit seinen Staatlichen zuschuss "HINTENRUM" bekommen.. Hannover wird ein test sein für ganz Deutschland, wartet es einfach ab.

Das ist Diktatur von oben!
Kommentar ansehen
28.12.2008 18:35 Uhr von lolkopf
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Hauptsache: man spült wieder irgendwie Kohlen in den Haushalt, den man zuvor mit Bullshit leergeräumt hat, gell, liebe Politiker?
Kommentar ansehen
28.12.2008 18:35 Uhr von Rote-A-Fraktion
 
+2 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.12.2008 19:06 Uhr von skipjack
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
War klar: Anders habe ich es nicht erwartet:

>Erst x die kleine Mogelpackung und dann den fetten Hammer...
Natürlich von Gestalten, die den Fahrer und den Wagen, Tankkarte umsonst bekommen...

>>In Dortmund hiess es zuerst: Kleinste Umweltzone €ropas...
Pilimpalim, war es plötzlich ein Grossteil der Innenstadt...

>>>Doch in der Ecke, mit der höchsten Belastung, ist immer noch Gewerbegebiet und noch immer rangieren die Diesellocks der DB ohne KAT und Filter...

>>>>In einer Stadt, die durch Rauch und Qualm erst wieder auferstanden ist, wirkt sowas, wie nackter Hohn, vor allem wenn dann im selben Atemzug von der Ausweitung des Flughafens, die Rede ist...
Kommentar ansehen
28.12.2008 19:20 Uhr von chip303
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
tja, dann können die kleinen Existenzgründer die sich nicht zum Betriebsstart ihres Kiosk, Lieferdienstes, Bring- oder Kurierdienstes einen nagelneuen Wagen nach Euro 5 leisten können, ja gleich wieder zumachen....

Das ganze ist sowieso nur wieder ne Geldschneiderei....
Kommentar ansehen
28.12.2008 19:20 Uhr von scuba1
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Feinstaubplakette: das größte und dümmste Unterfangen nach dem 2. Weltkrieg.
Ausgedacht von Politikern die zu dumm sind ein Loch in den Schneee zu pissen, allen voran diese Dumpfbacke Gabriel.
Kommentar ansehen
28.12.2008 19:26 Uhr von ThomasHambrecht
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Feinstaub kommt zu 50% aus der Wüste zu uns genauer gesagt aus Afrika.
Nur dumm, dass sich der Wind, der den Staub hierher transportiert nicht um die Plakette kümmert.
Kommentar ansehen
28.12.2008 19:31 Uhr von Rote-A-Fraktion
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.12.2008 19:50 Uhr von SNsekte
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Nene: Ich kann dem Autor da leider nicht zustimmen.
Diese Plakettenregelung bringt (in den meisten Fällen) nicht wirklich viel.Denkt mal an kleine Unternehmen die meist ältere Kleinbusse haben und sich nicht umrüsten können.Sie kommen so manchmal nicht mehr zum Kunden hin.

Für mich nur ein Alibi der Politiker,die jetzt so tun können als hätten sie das Problem gelöst.
Kleine eigenständige Unternehmen interessieren sie nicht...
Kommentar ansehen
28.12.2008 20:38 Uhr von maretz
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@autorenkommentar: Sorry, ich habe selten so einen Müll gelesen...

Toll - der Dienstwagen kann von der Steuer abgesetzt werden... Und was machen dann die kleinen Handwerksbetriebe? Meinst du echt der kleine Fachhändler an der Ecke hat mal eben 10.000 Euro übrig um sich kurz mal nen Auto kaufen zu können? (Und 10.000 dürften wohl die Untergrenze sein - da nen Handwerker mit nem Smart kaum was anfangen kann...)

Und wenn er die Kohle jetzt ausgegeben hat - dann muss er erstmal in dem Jahr noch genug gewinn gemacht haben damit er überhaupt was von der Steuer absetzen kann.. Is nämlich doof wenn man nen Jahr rote Zahlen schreibt da dann was abschreiben zu wollen...

Und was machst du mit den Privatpersonen? Was meinst du - wieviele Familien können mal eben losgehen und sich nen neues Auto kaufen nur weil das alte keine Plakette mehr bekommen hat? Ich weiss nich wie es dir geht - ich selbst verdiene nichtmal so schlecht, aber ich könnte mir nich mal eben nen neues Auto "nebenbei" kaufen... Und ich kann es auch nicht abschreiben (schade eigentlich...)
Kommentar ansehen
28.12.2008 20:57 Uhr von frederichards
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@maretz: Wenn schon der Autor aus der WELT eine News verbreitet, liest jener die Zeitung auch.

Ich habe mir diese Zeitung genau angesehen und darin wird eben genau dieses Wissen vermittelt, was der Autor dieser News hier als Kommentar zu Besten gegeben hat.

Man kann diesen Leuten nicht vorwerfen, das sie nicht übern Tellerrand schauen. Wenn sie es schaffen, wird denen augenblicklich speiübel und rutschen gleich wieder zurück in die TellerMITTE, wo sie sanft geschaukelt werden.

Zum Thema: Für viele heißt es auch einfach, Auto weg, kein Neues her, da kein Geld da ist, weil dieses in die wuchernden Energiekosten und die gallopierenden Lebensmittelpreise geflossen, ohne das es in den letzten Jahren für das produktive Volk einen Ausgleich gegeben hätte. Das bedeutet, das etwaige Rücklagen aufgefressen wurden.
Kommentar ansehen
29.12.2008 00:25 Uhr von Lightning Lord
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Cool! Dann bezahlen die mir auch sicher ein neues Auto, dass den Anforderungen entspricht?!.. Nein?? Oh, tja dann bin ich leider meinen Job los, da ich mangels Flexibilität nicht mehr zu meiner Arbeitsstelle komme und mir kein neues Auto leisten kann.

IDIOTEN!
Kommentar ansehen
29.12.2008 00:46 Uhr von Harry Traber
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zuerst: müssen neuere Autos wieder bezahlbarer werden und weniger für Steuern und Abgaben beglichen werden.Dann müßten viele keine älteren Autos mehr fahren die sowieso keine Feinstaubplakette mehr bekommen oder zumindest keine gelbe oder grüne Plakette.
Kommentar ansehen
29.12.2008 06:20 Uhr von nurzubesuch
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Warum: wird hier immer geschimpft ein neues Auto kaufen zu müssen? Ich habe einen Vectra Bj. 92 und der hat eine grüne Plakette.
Im Gegensatz zu den Sportwagen, SUV und Oberklassemodellen bekommen die meisten Autos der Mittelklasse eine grüne Plakette.
Kommentar ansehen
29.12.2008 09:18 Uhr von marcometer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nurzubesuch die meisten sportwagen, suv´s und oberklassenmodelle bekommen auch eine gruene.
grundsaetzlich bekommen naemlich alle benziner seit Euro 1 Norm eine gruene plakete....
bei diesel modellen sieht es dagegen boese aus, so kann es sein, dass selbst modelle von nach 2000 keine gruene plakete bekommen.
Kommentar ansehen
29.12.2008 10:59 Uhr von ivi01
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist wirklich: Erstaunlich wie die Menschen sich aufregen können wenn um Ihr Geliebtes Spielzeug *Auto* geht.
Kommentar ansehen
29.12.2008 11:35 Uhr von Kamikaze_Paul
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wahr klar: war doch von vorn herein klar das das wieder mal nur abzocke ist und man trotz der plakette wieder nichts darf.
Kommentar ansehen
29.12.2008 12:45 Uhr von A1313
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: in meiner Garage steht ein Pkw BJ 90 und einer BJ 95, es haben BEIDE die grüne Plakette ... gut, kein deutsches Fabrikat, aber das würde ich mir eh nie kaufen :-)
Weiss nicht wo das Problem liegt, mit alten Autos .... :-)
Kommentar ansehen
29.12.2008 13:17 Uhr von Lightning Lord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nurzubesuch: Es soll sogar Leute geben, die können sich nichtmals 300 Euro für den schrottigsten Gebrauchtwagen leisten, weil sie am Ende des Monats gerade so über die Runden kommen. Da gehen NULL Mehrausgaben.
Kommentar ansehen
29.12.2008 22:12 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"keine stark abgasemittierenden Autos ": Bullshit!
FEINSTAUB! Es geht hier NUR um Feinstaubausstöße der Fahrzeuge.
Das das immer keiner kapiert, dass das nur ein klitzekleiner Anfang ist?

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp fährt Reporter an - "Können Interview jetzt abbrechen"
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?