27.12.08 17:52 Uhr
 445
 

Kärnten kaufte Grundstück an Jörg Haiders Unfallstelle

Um den nach wie vor großen Ansturm an dem Unfallort des tödlich verunglückten Landeshauptmann Jörg Haider bewältigen zu können, kaufte das österreichische Bundesland Kärnten dort 70 Quadratmeter Grund für 30.000 Euro.

Ein sogenanntes "Marterl", also ein Gedenkkreuz, werde dann am Unfallort angebracht. Es wird von Giselbert Hoke kreiert; Bilder werden von vier Künstlern beigesteuert. Des Weiteren soll die häufig von Besuchern frequentierte Unfallstelle in geordnete Bahnen gelenkt werden.

Platz würde es dann für fünf bis sechs Autos geben, die an dieser Stelle parken können. Der österreichische Politiker, der in der Bevölkerung sehr beliebt war, kam vor drei Monaten im Alter von 58 Jahren in seinem Auto zu Tode.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Unfall, Grund, Jörg Haider, Grundstück
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2008 19:19 Uhr von dustz33
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
Ein: Nazi rast besoffen mit dem doppelten der erlaubten Geschwindigkeit in die Leitplanke, nimmt fast noch ein anderes Auto mit und alle sind furchtbar betroffen...sonst gehts noch, für die Aktion gehört er bestenfalls im Wald verschart! Reines Glück, dass niemand anderes verletzt wurde oder gar zu Tode kam.
Kommentar ansehen
28.12.2008 00:34 Uhr von cheetah181
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Führerkult: Was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Ob das für die Angehörigen so toll ist, ist natürlich eine andere Frage.
Kommentar ansehen
28.12.2008 00:38 Uhr von MpunktWpunkt
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Was solls - dafür: hat er keine Kinder im Keller eingemauert.
Kommentar ansehen
28.12.2008 09:47 Uhr von JJJonas
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
lol: der war in der bevölkerung sicher nicht beliebt. gerade mal in kärnten, sonst nirgends.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?