27.12.08 16:09 Uhr
 353
 

Passauer Sonderkommission im Fall des Polizeichefs Mannichl aufgelöst

Im Falle des Anschlages auf den Passauer Polizeichef wurde eine Sonderkommission gegründet, um Zeugen zu finden und in letzter Instanz den Täter zu fassen. Diese wurde nun laut Angaben des "Focus" aufgelöst. Die Ermittlungen führt das Landeskriminalamt weiter.

Zwei Wochen nach der Tat ist die Polizei immer noch auf der Suche nach Zeugen. Bei den Ermittlungen soll offiziell bisher unbestätigten Angaben zufolge noch einmal ganz von vorne begonnen werden und auch in alle möglichen Richtungen ermittelt werden.

Seit der Tat am 13.12. wurden insgesamt vier Personen festgenommen, die jedoch alle wieder freigelassen wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PCgamer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Fall, Sonde
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

KKK-Führer droht schwarze Journalistin während Interview zu "verbrennen"
Fake-Mahnungen per Mail wegen "Youporn.com" in Umlauf
Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2008 16:27 Uhr von Hier kommt die M...
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
ist sicher: besser, als wenn die SoKo u.U. noch gegen den eigenen Chef hätte ermitteln müssen..die Kripo dürfte da doch etwas neutraler sein.

Wäre vor 3 Wochen schon besser gewesen, als die Spuren noch heiß waren. Viel Zeit verschwendet worden..
Kommentar ansehen
27.12.2008 17:12 Uhr von Superhecht
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
in der Medizin nennt man das ein Medikament ausschleichen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

KKK-Führer droht schwarze Journalistin während Interview zu "verbrennen"
Herren sind nicht gern allein im Hotelzimmer
Fake-Mahnungen per Mail wegen "Youporn.com" in Umlauf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?