27.12.08 12:46 Uhr
 429
 

Garmisch-Partenkirchen: Bei Eishockeyspiel - Rauchbombe verletzt Fan schwer

Bei einem Eishockeyspiel zwischen dem sächsischen Club aus Crimmitschau und dem SC Riessersee kam es zu einem Unglück.

Das Zweitligaspiel der Eishockeyliga, das zu Gunsten des bayrischen Clubs mit 4:1 ausging, wurde von der schweren Verletzung eines Fans aus Sachsen überschattet.

Eine Rauchbombe hatte sich vorzeitig in den Händen des Fans entzündet. Beide Hände wurden von der Explosion schwer verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fan, Eishockey, Rauch, Rauchbombe
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2008 11:45 Uhr von Luckybull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In den Radionachrichten bei Antenne Bayern wurde vonb der schweren Verletzung des Fans berichtet. Beide Hände wiesen nicht nur "schwere Verletzungen" auf, sondern sie seien abgerissen worden, so die Nachrichtenmeldung des Senders.
Kommentar ansehen
27.12.2008 12:54 Uhr von Prentiss
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
puh kann man sich schwer vorstellen, nach so einem unglück normal weiter zu machen.
wenn ich so überlege was ich damals als kind aus verschiedenen feuerwerkskörpern gebastelt hab.. da wird mir fast schlecht heute.
um mal die leidige schuldfrage zu ignorieren, tragisch bleibt es auf jedenfall. :(
Kommentar ansehen
27.12.2008 13:00 Uhr von ISd3d
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Fehler im Artikel: Wenn der beim Spiel Rauchbomben zündet, ist er ein Hooligan, kein Fan.
Kommentar ansehen
27.12.2008 13:05 Uhr von mcbeer
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Mit: diesem sogenannten Fan habe ich kein Mitleid. Feuerwerkskörper oder ähnliches haben bei Sportveranstaltungen nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
27.12.2008 13:36 Uhr von Michigras
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die Rauchbombe, die er gleich darauf in die Fanmenge geworfen hätte oder wie ist das zu verstehen?
Da hats den Richtigen getroffen. Der wird in der nächsten Zeit keine Rauchbömbchen mehr zünden können. Wirklich schade.
Kommentar ansehen
27.12.2008 13:47 Uhr von BurnDaddy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Noch ein Fehler: "Beide Hände wurden ihm von der Explosion abgerissen" ist falsch und steht so nicht in der Quelle! In der Quelle wird lediglich von schweren Verletzungen berichtet, außerdem wird eine Rauchbombe vermutlich maximal ein paar Finger abreißen.
Kommentar ansehen
27.12.2008 14:32 Uhr von Fels
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mann, andere User bekommen so einen falsch wiedergegebenen und minimalkonstruierten Schrott abgelehnt.
Wer war der "Durchwinker", der sich da auf den goldenen Stern des Webreporters verlassen hat?
Kommentar ansehen
27.12.2008 14:40 Uhr von E-Woman
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
alles klar: kann das angehen? Neues Niveau auf SN?

Titel falsch, es wird einfach was hinzugedichtet, seit wann darf man in Meinung des Autors eine News weiterschreiben.

Und dann das hier:

Diese News wurde mit diesem Grund bereits einmal angezeigt! Das Shortnews-Team hat dies bereits geprüft und konnte den Anzeigegrund nicht bestätigen.

Dürfen jetzt manche Leutre auf SN schreiben wie sie Lust haben und anderen wird die News sofort gesperrt?

Dass wirft weitere Fragen auf.
Kommentar ansehen
27.12.2008 14:46 Uhr von Fels
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mönsch checker shroomlock: wenn du dem User die News schon nicht zurückschicken willst, und deswegen KA3 korrigiert hast, hättest du wenigstens auch die Headline berichtigen können...

Trotzdem traurig, dass solch eklatante Fehler durchgehen bzw dem goldsternigen User nicht zurückgegeben werden

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?