27.12.08 13:17 Uhr
 800
 

Deutsche Arbeitnehmer ließen sich 2008 vermehrt krankschreiben

Deutsche Beschäftigte haben sich im Jahr 2008 öfter krankgemeldet als im Jahr zuvor. Mit 7,5 Arbeitstagen stieg der Krankenstand im Vergleich um sechs Prozent.

Im Durchschnitt waren die deutschen Beschäftigten 3,4 % ihrer Arbeitszeit wegen Krankheit vom Arbeitsplatz abwesend. Mit 3,5 % waren dabei Arbeitnehmerinnen öfter krank, als ihre männlichen Kollegen (3,3 %).

Die derzeit unsichere wirtschaftliche Entwicklung könnte laut Fachleuten bewirken, dass der Krankenstand im nächsten Jahr wieder fallen wird, da die Arbeitnehmer fürchten, ihren Arbeitsplatz zu verlieren, wenn sie sich zu oft krankschreiben lassen.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Arbeit, Arbeitnehmer
Quelle: www.noows.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2008 13:43 Uhr von luminous
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ja sicher ich habe mich auch krankschreiben lassen diesen Monat da die Chefetage auf die Idee kam: Massenentlassung oder einen Monat Lohnverzicht. Wer nicht antritt wird gefeuert.

Waren zwar nur 5 Tage, aber naja...
Kommentar ansehen
27.12.2008 16:48 Uhr von dunkeltapps
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Warum nicht , denn irgendwie muss sich ja auch der kleine, dumme Arbeitnehmer mal "zur Wehr" setzen. Die Chefetagen haben schon lange keine moralischen Bedenken mehr und schaufeln sich in die Taschen was nur geht. Nur der KLEINE MANN kann sich abstrampeln für einen Hungerlohn, zahlt dann noch treu und brav seine Steuern und bekommt letzten Endes noch kräftig in den Hintern getreten. Das Ende ALLER WERTE läßt grüßen, früher gab es mal die Devise: LEBEN und LEBEN LASSEN. Jetzt hilft nur noch JEDER IST SICH SELBST DER NÄCHSTE ...
Kommentar ansehen
27.12.2008 22:24 Uhr von vampyrella
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gut so! Wenn man mal so sieht, ist es schon fahrlässige Körperverletzung wenn man mit Schnupfen ins Büro kommt, man kann alle anderen anstecken.

Dann besser doch mal eins, zwei Tage zu Hause bleiben ;)

Ist im übrigen auch ein herrlicher Protest gegen Ausbeuterchefs!
Kommentar ansehen
28.12.2008 00:06 Uhr von MpunktWpunkt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bin ich echt mies dran - ohne Job: kann ich momentan keinen Chef ärgern
mfg
Kommentar ansehen
28.12.2008 04:23 Uhr von politikerhasser
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wen wundert`s? Politiker, Banker, Chefs - sie alle machen uns krank mit Ausbeutung, Ungerechtigkeit, Überforderung und Unterbezahlung.

Und so gehen viele mit ernster Erkrankung lieber arbeiten, weil sie mehr Angst um ihren Job als um ihre Gesundheit haben.

Armes Deutschland!
Kommentar ansehen
28.12.2008 10:04 Uhr von lilaaluminium
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht alle machen "Blau": Leider denkt keiner darüber nach ob es den Menschen schlechter geht, Hauptsache die Formulierung passt:
...ließen sich 2008 vermehrt krankschreiben.....
Als die Fehltage zurückgingen wurde das ähnlich in den Medien kommentiert. Tenor war damals "Angst vor Arbeitsplatzverlust senkt Fehltage"
Traue keiner Statistik....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?