27.12.08 13:15 Uhr
 1.577
 

Lichtenfels: Versöhnung mit Kasten Bier als Weihnachtsgabe klappte nicht

Ein fränkischer "Biergenießer" hatte am Heiligen Abend nicht mehr Aufnahme in seine eigene Wohnung gefunden. Seine Lebenspartnerin ließ ihn nicht mehr herein.

Wie aus dem Polizeibericht hervorging, hatte der Mann bereits einige Biere intus und wollte sich mit seiner Partnerin versöhnen. Ein Träger Bier, in dem einige Flaschen schon geleert waren, wurde als Weihnachtspräsent auch nicht geschätzt.

Die Partnerin rief schließlich die Polizei. Die Beamten gaben ihm dann den Rat "abzuziehen". Daraufhin trollte er sich mit dem Kasten Bier und einem Koffer. Er bestieg den Zug und fuhr zu seiner Mutter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Nacht, Weihnachten, Bier, Licht, Versöhnung, Vers
Quelle: www.pr-inside.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2008 13:59 Uhr von Ariz1990
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
der arme^^: stelle mir den Kerl irgendwie recht hilflos vor, aber als weihnachtsgeschenk wäre mir auch was besseres eingefallen^^
Kommentar ansehen
27.12.2008 17:14 Uhr von Blubbsert
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Tolles Kaff die eine bekommt Handschlennen nichmehr auf und die anderen wollen ne nicht komplette Bierkiste verschenken.

Das Kaff hat was :D
Kommentar ansehen
27.12.2008 22:30 Uhr von vampyrella
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: hätte mich über die Kiste gefreut ;) Besser als Socken ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?