26.12.08 21:40 Uhr
 314
 

Die Mehrheit der Israelis für einen Vergeltungsschlag gegen die Hamas

Im Gaza-Streifen stehen die Zeichen offenbar auf Krieg, und die Israelische Armee wartet lediglich auf eine bessere Wetterlage, um einen massiven Vergeltungsschlag gegen die radikal-islamische Hamas durchzuführen, um dem feindlichen Regime Einhalt zu gebieten.

Im israelischen Volk herrscht eine breite Zustimmung, auf die Raketenangriffe der Hamas massiv und militärisch zu antworten. Finanzieller Unterstützer dieser Angriffe ist der Iran, der sich ein islamisches Bollwerk am Mittelmeer erhofft. Außerdem werden dort palästinensische Milizen ausgebildet.

Kritisch wird ein israelischer Angriff auf Gaza in Ägypten angesehen. Hier befürchtet man, dass sich eine Flüchtlingswelle in den Nilstaat ergießen könnte. Das wäre brisant, denn die Hamas könnte sich mit den ägyptischen Moslembrüdern verbünden, dem größten Feind des Regimes um Präsident Mubarak.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Mehrheit, Hamas
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2008 22:00 Uhr von matbach
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Zu Recht: Diese Raketen kann man auf Dauer nicht tolerieren.
Kommentar ansehen
26.12.2008 22:18 Uhr von Fels
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
kassam: Bis zum 18. Mai 2007 schlugen über 4.500 Raketen auf israelischem Gebiet ein
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
26.12.2008 22:38 Uhr von Herr_Kaffeetrinken
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
An Ihrer Stelle würde ich wahrscheinlich nicht anders handeln.

http://www.arbeiterfotografie.com/...
Kommentar ansehen
26.12.2008 22:48 Uhr von Venne766
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Jaja...die armen armen Opfer. Müssen mal wieder Krieg spielen
Kommentar ansehen
26.12.2008 22:49 Uhr von ScottyGosh
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Mit Gewalt: können keine Probleme gelöst werden, das müsste die Mehrheit der Israelis allerdings langsam wissen.

Und Vergeltungsschläge treffen in der Regel nur Unschuldige, Frauen und Kinder, das müsste auch schon bekannt sein...

Wie wärs dann mal mit einer Friedensbotschaft,..würde auch noch besser zu Weihnachten passen...

Gewaltlose Weihnachten dann weiterhin, mit Vergebung statt Vergeltung ...
Kommentar ansehen
26.12.2008 22:55 Uhr von Hawkeye1976
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Tja, man könnte auch den Radikalen einfach den Boden entziehen, indem man beginnt, die Palästinenser gleichberechtigt und wie Menschen zu behandeln.
Solange die Palästinenser systematisch unterdrückt werden, werden Radikale mit ihrer Gewalt immer auf offene Ohren und Sympathisanten treffen.

Gewalt wird immer Gegengewalt erzeugen.....
Kommentar ansehen
26.12.2008 23:00 Uhr von Herr_Kaffeetrinken
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@Hawkeye1976: Verdammt Recht haste.
Kommentar ansehen
26.12.2008 23:22 Uhr von fridaynight
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@hawk: ein Radikaler will die Macht an sich reißen und möglichst viel zerstören... Gleichberechtigung interessiert den auf gut deutsch gesagt einen scheiss.

Der Gaza-Streifen wurde geräumt und was ist nun? Die schiessen ständig weiter mit Raketen... auch wenn man den Freaks entgegenkommt werden die immer weiter machen.
Kommentar ansehen
26.12.2008 23:29 Uhr von Hawkeye1976
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@friday: Wie ich schon sagte, man muss die Palästinenser selbst gegen diese Radikalen aufbringen und das kann kann nur gelingen, wenn die normalen Palästinenser nicht mehr unterdrückt werden.
Das geht nicht von heute auf morgen, aber irgendwann muss ein Anfang gemacht werden.
Kommentar ansehen
27.12.2008 09:07 Uhr von Gleacer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Geister die ich rief: Gewalt löst keine Probleme sondern sorgt nur für neue Gewalt.

Beispiel gefällig ? Die ersten "heiligen Kriege" haben die Christen erfunden um das gelobte Land zu befreien und jetzt machen die fanatischen Islamisten das genau so !

Noch eins ? Die Geburt des moderen Terrorismus mit Bombenanschlägen war der Anschlag einiger Zionisten (Juden die im Britischen Besatzungsgebiet in Palestina einen jüdischen Staat gründen wollten) auf das König Dingsbus Hotel (David oder Salamon) .

Wenn mann jetzt noch mal guckt wer die Bösen Terroristen erst so groß gemacht hat. Das Sadam von den Amis Geld bekommen hat als es noch gegen den Iran ging, oder Oshama als es noch gegen die "bösen" Russen ging usw. sollte ja bekannt sein.

Da fällt mir nuch noch eins ein : Die Geister die ich rief, werde ich nun nicht mehr los !
Kommentar ansehen
27.12.2008 09:30 Uhr von usambara
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
offenbar wird übersehen, das Israel mit der Waffenruhe gebrochen hat.
Am Wahlabend von Obama wurden mehrere Milizionäre von
Israel liquidiert. Zudem wurde die Blockade von Lebensmitteln,
Sprit, Medikamente von Israel aufrecht erhalten, für die Bewohner von Gaza hat der Waffenstillstand keine Lebensverbesserung gebracht.
Kommentar ansehen
27.12.2008 10:56 Uhr von vostei
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@usambara: nicht ganz - hilfslieferungen wurden durchgelassen - medikamente, getreide und grundnahrungsmittel...
Kommentar ansehen
27.12.2008 12:08 Uhr von Severnaya
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sollen: die sich doch gegenseitig plattmachen, mir langsam scheisegal ich kanns nich mehr hören
Kommentar ansehen
27.12.2008 12:48 Uhr von Gleacer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@vostei: Nein seid Donnerstag lassen sie auch keine Hielfsgüter mehr rein !
Kommentar ansehen
27.12.2008 13:11 Uhr von vostei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Gleacer: nach dem Luftangriff, der zur Zeit geflogen wird, ist es wahrscheinlich eh wurscht, aber vor einer Woche waren es 45, am Donnerstag 30 und gestern 80 LKW mit besagten Gütern...

nach einem massiven Luftangriff dürften diese Hilfsgüter schnell aufgebraucht sein.

Krass

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?