26.12.08 16:17 Uhr
 464
 

Rekord - Über 280.000 Wunschzetteln in deutsche Weihnachtspostfilialen eingetroffen

Mit einer weltweiten Zusendung von 280.000 Wunschzetteln war das Jahr 2008 für die Weihnachtspostfiliale Himmelpfort der absolute bisherige Rekord. Ein Postsprecher: "Das sind etwas mehr als im Vorjahr und erneut mit Abstand die meisten unter allen sieben Weihnachtspostfilialen in Deutschland."

Insgesamt aus 80 Ländern kamen die Bittbriefe der Kinder an den Weihnachtsmann. Aus dem Ausland waren die Wunschzettel polnischer Kinder am zahlreichsten vertreten, aber auch aus Vietnam, der Karibik oder arabischen Ländern kamen Kinderwünsche an.

In den Ortschaften Engelskirchen, Himmelstadt, Himmelpforten, Himmelsthür und St. Nikolaus mussten ebenfalls fleißige Helfer viele Briefe an den Weihnachtsmann beantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch, Rekord, Nacht, Weihnachten, Wunsch, Wunschzettel, Weihnachtspost
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2008 16:13 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es eine tolle Sache der Deutschen Post, dass sie sowas macht. Schließlich ist es viel Arbeit und kostet auch Geld.
Kommentar ansehen
26.12.2008 16:48 Uhr von claudya20
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schön: Ich finde das auch sehr schön. So eine Aktion zeigt doch noch Herz :-) Ist schön wenn man Kinden noch eine Freude machen kann.
Kommentar ansehen
26.12.2008 18:51 Uhr von gsgrobi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Himmelsthür: ist jawohl die einzig wahre Weihnachtspostfiliale!
Kommentar ansehen
26.12.2008 19:18 Uhr von TremoSepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
briefe? Was machn die dann eigentlich mit den ganzen Briefen?
zurückschicken wär ja bisschen blöd^^
Kommentar ansehen
27.12.2008 01:23 Uhr von gsgrobi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also früher wurden die Briefe von Freiwilligen: beantwortet. Gab natürlich nur eine ausgedruckte Standartversion, zumindest soweit ich weiß, aber andere Filialen mögen das anders regeln. War bzw ist für Briefmarkensammler interessant, Brief vom Weihnachtsmann mit Weihnachtssondermarken und Weihnachtsstempel.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?