26.12.08 13:50 Uhr
 2.577
 

Mann aus China stellt neuen Rekord auf und kauft sündhaft teuren Wein am Flughafen

Der Pariser Flughafen Charles de Gaulle war am Heiligen Abend Schauplatz für einen spendablen chinesischen Mann. Wie die Flughafengesellschaft ADP mitteile, hat der Passagier auf dem Rückflug in seine kommunistische Heimat, Weine für umgerechnet rund 46.500 Euro gekauft.

Darunter befanden sich Raritäten wie ein Pétrus von 1986, einige Flaschen Grands Crus und auch ein Château Latour von 1976.

Der bisherige Rekordhalter war auch ein Chinese, der sich im März 2007 Weinkostbarkeiten für insgesamt 23.000 Euro einpacken ließ.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, China, Rekord, Flughafen, Wein
Quelle: bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2008 13:46 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie die Männer diese noblen Getränke durch den Zoll gebracht haben, wird wohl deren Geheimnis bleiben. Da würde mir ein Tropfen für 15 Euro bei einem Discounter auch schmecken. Bei der letzten Champagnerverkostung unter 40 Marken, schnitt auch ein Getränk des Marktführers am besten ab. (Symbolbild für eine Flasche Pétrus, die je nach Jahrgang bis zu 20.000 Euro die Flasche kosten können).
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:59 Uhr von ohnehund
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
zu Hund und Katz passt immer ein Chateau-leChroatz
!
Kommentar ansehen
26.12.2008 15:05 Uhr von Shayne
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
duty free: damit wäre sein "geheimnis" für denn zoll geklärt.
Kommentar ansehen
26.12.2008 16:30 Uhr von spamsucks
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
das einzige was an china noch "kommunistisch" ist, ist der name der partei die dieses land regiert.
Kommentar ansehen
26.12.2008 22:17 Uhr von jsbach
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@sunshine35 mal Hand aufs Herz: Dem Zoll immer brav ALLES erklärt was man z.B. aus den USA für Schnäppchen mitgebracht hat?
Reportagen dazu gibt es ja genügend zu dem Thema...
Kommentar ansehen
27.12.2008 00:48 Uhr von LeThoem
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Dem chinesischen Zoll: ist alles SCHEISS EGAL.
das einzige, was die interessiert, sind:

- Drogen
- Propaganda

für den Rest nehmen die so gut wie nie Gebühren auf.
Kommentar ansehen
27.12.2008 13:20 Uhr von MpunktWpunkt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: seit Deine Millionen an der Börse verbrannt sind mußt Du halt wieder bei Alldiebilligendinge fürs Frauchen Wein kaufen. Dem Weinhändler wird es gefreut haben und die Umsatzsteuern die dafür der Staat (hier in Paris nicht der kommunistische) kassieren wird wird den Finanzminister auch gefreut haben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?