26.12.08 13:08 Uhr
 18.123
 

USA: Pornostar wegen Vergewaltigung zu lebenslanger Haft verurteilt

Der Pornostar Jack V., im bürgerlichen Leben Christopher Jack R., ist wegen Vergewaltigung zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Allerdings hat er in neun Jahren eine Chance auf Bewährung.

Der 26-Jährige war bereits im Oktober schuldig gesprochen worden, weil er eine Frau in einer Studentenverbindung vergewaltigt hatte.

Laut Staatsanwaltschaft war er dabei auf der Suche nach neuen Partnerinnen für seine Filme.


WebReporter: sexsymbol
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Haft, Porno, Vergewaltigung
Quelle: www.witn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2008 13:24 Uhr von Causa
 
+43 | -98
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:32 Uhr von red89
 
+61 | -16
 
ANZEIGEN
ALKOHOL: ist keine Entschuldigung!!!! Denk doch mal an das Opfer... ich bin mir Sicher, die Frau die von Ihm Vergewaltigt wurde ist lebenslang gezeichnet. Soll sie jetzt nie wieder abends ausgehen weil sie angst hat von besoffenen vergewaltigt zu werden??
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:34 Uhr von Tom2fast4u
 
+49 | -16
 
ANZEIGEN
absolut: gerechte strafe

das sollte hier auch eingeführt werden, von wg. abschreckung /oder auch nur lange aus den "verkehr" ziehen...
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:39 Uhr von Irminsul
 
+45 | -13
 
ANZEIGEN
Gerechte Strafe. Keine Diskussion.
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:51 Uhr von Tom2fast4u
 
+23 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:06 Uhr von PonySlaystation
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
@Causa: Wenn ich sowas wie deine Kommentare lese kocht in mir wirklich eine Art von Hass hoch wie sie es selten tut.

Alkohol ist für eine Vergewaltigung KEINE Entschuldigung, egal wie besoffen man ist man hat immernoch ein Gewissen.
Für die eine oder andere Kleinigkeit kann Alkohol eine Entschuldigung sein, aber für eine derart verwerfliche Tat ist es nichts anderes als eine Ausrede.

Versetz du dich doch mal in die Lage, dass dir ein dir körperlich überlegener Mann GEGEN deinen Willen sein bestes Stück dorthin schiebt wo nie die Sonne scheint. Und dann sag mir das wäre ok solange er besoffen war. -.-

P.S.: Bin für die Einführung lebenslanger Haftstrafen für Vergewaltiger, ob besoffen oder nicht.
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:08 Uhr von HansGünter
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
@ causa: gut.. dann besauf ich mich jetzt geh vopr die tür und erschieß ein paar menschen.. ich bin ja besoffen und nicht herr meiner sinne...
wenn durch alkohol die hemschwelle sinkt.. bist du nüchtern rein theoretisch auch dazu fähig und wenns einmal geklappt hat warum nicht zweimal.. weg mit ihm und zwar für den rest seines beschissenen lebens aufdas ihm der schwanz abfällt...
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:08 Uhr von red89
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
@causa: abgesehen von den psychichen störungen die sowieso schon schlimm genug sind... schonmal an geschlechtskrankheiten und schwangerschaft gedacht??
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:16 Uhr von Thomas66
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
gerechtfertigt: Mit dem Urteil wäre ich einverstanden, aber ohne Bewährung.
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:21 Uhr von fussel05
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
ist doch dann: wesentlich verwerflicher, dass sie sich so betrinken bis sie keine kontrolle mehr haben.
Im grunde sollte man dann noch eins drauf setzen weil sie zu dämlich sind sich eine grenze zu setzen!
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:26 Uhr von Yes-Well
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Bekloppte Strafe! Wenn die das mit jedem so machen würde, dann würden ruckzuck 50% der Menschheit im Knast sitzen.

Jeden Tag werden mehr Frauen vergewaltigt als alles andere. Tausende Kinder werden jeden Tag mißhandelt.

Wer glaubt das Knast dabei hilft, hat keine Ahnung.
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:33 Uhr von Shakotai
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor Sexsympel: Vielleicht solltest du die Quelle einmal ganz und vor allem richtig lesen, bevor du hier halbe Enten verbreitest. Jack Venice ist nicht ´für Vergewaltigung´ lebenslang verurteilt worden, sondern ´he was convicted in October of second-degree rape and three burglary counts´. Informiere dicch zudem mal, was in den Staaten ab der DRITTEN Verurteilung mit dem Beklagten passiert.
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:35 Uhr von Joeiiii
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es sehr seltsam, daß manche Schreiberlinge diese Tat auch noch verharmlosen.

JA, Vergewaltigung ist etwas schlimmes!!!!
NEIN, Alkohol ist KEINE Entschuldigung!!!!!

Wer Alkohol trinkt und so nicht mehr Herr seiner Sinne ist, ist trotzdem dafür verantwortlich was er tut. Wer keinen Alkohol verträgt, oder nicht die Menge die er trinkt, hat schon mal ein grundsätzliches Problem.

Wo kämen wir denn hin wenn die Ausreden "Ich hatte eine schwere Kindheit" und "Ich war betrunken" als Ausreden für alles gelten? Dann kann man ja auch die Gesetze abschaffen, weil man sich generell auf mindestens eines hinausreden kann. Vielleicht dann auch noch darauf, daß man sich wegen seiner schweren Kindheit betrunken hat.

Lebenslang ist lang. Ob es gerecht ist soll jemand anderer entscheiden. Weder bin Henker, noch bin ich Richter.
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:36 Uhr von Causa
 
+5 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:40 Uhr von Shakotai
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@jene, die hier über die Strafe philosophieren: Macht nicht den Fehler amerikanische und deutsche Rechtsprechung in einen Topf zu werfen. Sobald in in den Staaten Geschworene tätig werden, geht es nicht mehr um reine Fakten, sondern vor allem darum wie diese Fakten schowmäßig aufbereitet wurden. Da werden die Opfer medienwirksam aufgestellt und vorbereitet, auch um vor den Geschworenen entsprechend wirken zu können. Nicht umsonst haben Lawyer dort einen Ruf wie in Deutschland Versicherungsschluris.
Kommentar ansehen
26.12.2008 15:15 Uhr von break_the_house_down
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Absolut gerechte Strafe, verstehe nur nicht warum so einer nach neun (oder egal wievielen Jahren) Chance auf Bewährung bekommen soll...
Kommentar ansehen
26.12.2008 15:36 Uhr von Nightflash
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
naja Strafe ist auf jedenfall berechtigt da er ja noch mehr getan hat als diese Vergewaltigung, aber grundsätzlich wegen EINER Vergewaltigung gleich lebenslänglich zu geben ist übertrieben...harte Strafe ist auf jedenfall angemessen, aber jeder hat eine 2.Chance verdient, wenn er zeigt das er es bereut und sich auch dementsprechend verhält...jeder begeht Fehler und man muss auch die Chance haben diesen wieder gutzumachen...aber anders sieht das natürlich bei Taten aus niedrigen Beweggründen, wie z.B.: einfach die überlegenheit spüren wollen und etc. da gibts keine Diskussion, da ist lebenslänglich vollkommen gerechtfertigt.

so long
Kommentar ansehen
26.12.2008 16:58 Uhr von Nordwin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Yes-Well

nunja wenn 50 % der Menschheit vergewaltiger wären oder ihre kinder misshandeln dann wäre ich eigentlich auch dafür diese 50 % wegzusperren oder besser noch die menschheit zu vernichten für das große ganze undsoweiter oO

etwas hohe zahlen irgendwie


und @ causa

naja es is ein unterschied zwischen der forderung auf hohe knastaufenthalte und kastration steinigung hinrichtungoder was auch immer (ein wirklich großer unterschied sogar)

ich habe eigentlich kein problem damit das vergewaltiger lebenslang kriegen, selbst wenn alkohol etc. denn das ist absolut keine entschuldigung

klar 10 Jahre währen sicher auch nicht so schlecht aber wieviel sitzt man denn davon im endeffekt ab und wielang wird lebenslang im endeffekt für ihn sein? (in 9 Jahren kann er unter umständen wieder freikommen lt. Quelle)


und ich seh auch nen großen unterschied zwischen mord raub vergewaltigung und nem Diebstahl aber irgendwie nur nen eher kleinen unterschied zwischen Mord und Vergewaltigung oO allein von meinem pers. moralischen Standpunkt aus
Kommentar ansehen
26.12.2008 17:22 Uhr von Hebalo10
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser: Typ hatte noch ein paar Einbrüche auf dem Kerbholz und wahrscheinlich ist er auch noch mehrfach vorbestraft. In den USA genügen 3 einschlägige Vorstrafen, um einen Verbrecher in eine Art Sicherungsverwahrung zu nehmen, lebenslänglich wird der Mann wohl kaum sitzen, allerdings sollte er nun seine Zukunft ziemlich genau planen - ohne Straftaten!
Kommentar ansehen
26.12.2008 18:05 Uhr von Gokel
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Typisch: http://www.shortnews.de/...

Lest euch den Artikel sam Kommentaren durch, ihr owned euch quasi selbst, wenn ein Mann vergewaltigt wird ist es nicht schlimm im Gegenteil (geht aus den Kommentaren hervor). Die Lehrerin wird sogar noch als "geil" beschrieben und das Opfer (der Schüler) bekommt kein Mitleid!

Aber hier wird eine Frau vergewaltigt und dann ist natürlich die Frau für immer und ewig gezeichnet - der Mann aber nicht? Ja ne ist klar, Freunde!

MfG
Kommentar ansehen
26.12.2008 18:21 Uhr von Nordwin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Gokel: nunja das beispiel mit der lehrerin is glaub ich etwas falsch, denn diese hat so wie sich das liest einvernehmlichen sex mit dem schüler gehabt


wenn wirklich eine vergewaltigung vorliegt (was ja in dem fall eben anscheinend nicht so war) dann wäre auf jeden fall ne saftige strafe auch von nöten
Kommentar ansehen
26.12.2008 18:36 Uhr von Sir_Cumalot
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
die sucht nur ´ne Ausrede: hat sich breit schlagen lassen ´nen kleinen Porno zu drehen, ist ja auch nix falsches dabei. Nicht bedacht hatte Sie wohl den Ärger den das mit sich bringt, Klatsch, Verlust von Freundschaften und so weiter....
Frauen haben genauso ein sexuelles Verlangen wie Männer.
Kommentar ansehen
26.12.2008 18:57 Uhr von JackIT
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
klarer beweis dafür, in welchem desatrösen zustand die usa wirklich sind. mal schauen mit welch unmoralischen urteilen die dumpfbacken der extreme die welt noch begücken werden.
Kommentar ansehen
26.12.2008 19:47 Uhr von Jorka
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ohne Frage: wenn es eine Vergewaltigung war ist die Strafe ist schon gerechtfertigt.
Aber der letzte Satz ist schon ziemlich daneben:

Warum vergewaltigt er eine Frau wenn er laut Staatsanwaltschaft Pornodarstellerinnen sucht?
Das ergibt doch überhaupt keinen Sinn.

Und ich denke der Richter kennt sicher auch den Unterschied zwischen einer Vergewaltigung und einem Pornodarstellercasting.
Kommentar ansehen
26.12.2008 19:51 Uhr von Jorka
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Aber: wenns doch keine war, und die Frau das nur gesagt hat damit ihre Eltern nicht erfahren das sie für einen Porno gecastet wurde und dort gerne mitspielen würde, dann hoffe ich das der Mann Millionen von Dollar Schadensersatz bekommt.

Denn das wäre auch nicht das erste Mal gewesen.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?