26.12.08 12:44 Uhr
 198
 

Somalia: China schickt Marineeinheit zum Antipiraterie-Einsatz

Hainan: China hat eine Marineflotte auf den Weg zum Horn von Afrika geschickt, um sich dort an den Aktionen gegen Piraterie zu beteiligen. Zwei Zerstörer und ein Schiff zur Versorgung verließen am Freitag ihre Marinebasis in China, an Bord befinden sich 800 Mann, darunter 70 einer Spezialeinheit.

Unterdessen drängt auch der japanische Premierminister Taro Aso auf eine rasche Entscheidung seines Landes, dessen pazifistischer Grundkurs, was Militärs betrifft, verfassungsrechtliche Schwierigkeiten mit sich bringt.

Im Verlauf des EU-Einsatzes "Atalanta" konnten deutsche Marineeinheiten vor der jemenitischen Küste bereits einem bedrohten Frachter aus Ägypten mit zwei Hubschraubern zur Seite stehen. (ShortNews berichtete)


WebReporter: vostei
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Einsatz, Marine, Somalia, Marin
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2008 12:56 Uhr von gooljul
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
HeHe: *Ironie*
Das ist doch eine gute Gelegenheit für China (aber auch für viele andere Staaten) mit der Marine eine "nahe Gefechtsübung" durchzuführen. ;-)
*Ironie*
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:28 Uhr von tesla_roger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
neuer_weltkrieg? auf zum neuen weltkrieg. wer wird wohl diesmal anfangen? ein schönes neues jahr!?
Kommentar ansehen
27.12.2008 08:17 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Staubsaugerhasser: weil es selbst in Afrika nachts dunkel ist und ein versenktes Fischerboot schon eines zuviel ist.

;)

Man sollte auch auf die Waffenlieferanten der Piraten losgehen und außerdem müssen die ja auch irgendwo ihren Sprit und Ersatzteile für den Betrieb der Boote herbekommen - die Versorgung zu unterbrechen war in Konflikten schon immer ein recht gutes Rezept.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?