26.12.08 11:03 Uhr
 5.343
 

China: Ex-Chefin der Milchpulverskandal-Firma droht Todesstrafe

Im Prozess am kommenden Mittwoch könnte der Ex-Chefin des Sanlu-Konzerns die Todesstrafe drohen, berichten chinesische Justizkreise.

Demnach kämen nach chinesischem Recht wenigstens zehn Jahre Haft, lebenslange Haft oder auch die Todesstrafe als mögliche Urteile in Frage. Die anderen juristischen Verfahren gegen beteiligte Mitarbeiter und Zulieferer waren schon am vergangenen Freitag eröffnet worden.

Der im September aufgedeckte Milchpulverskandal hatte offiziell sechs Babys getötet und hunderttausenden Kleinkindern teilweise schwere gesundheitliche Schäden zugefügt.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Chef, Firma, Todesstrafe, Milch
Quelle: www.tt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2008 11:00 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Zwangsarbeiten lassen und das Geld Waisenheimen zukommen lassen, da hat die Gesellschaft viel mehr davon.
Kommentar ansehen
26.12.2008 11:47 Uhr von horus1024
 
+39 | -6
 
ANZEIGEN
Bauernopfer: was anderes fällt mir dazu nicht ein, ist traurig wenn ein Mensch für die unfähikeit eines genzen Lande sterben muss.
Kommentar ansehen
26.12.2008 12:03 Uhr von verFOLKet
 
+3 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2008 12:06 Uhr von Cursty1
 
+11 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2008 12:32 Uhr von Bademantel
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Weder noch: Sie nützt keinem etwas im Gefängnis oder im Grab.
Im Gefängnis sitzend zahlen die Opfer sogar noch ihren Aufenthalt durch Steuern.
Soll sie lieber den geschädigten Kindern durch Arbeitskraft beistehen.
Kommentar ansehen
26.12.2008 12:52 Uhr von ohnehund
 
+36 | -8
 
ANZEIGEN
in Deutschland hätte sie kein Weihnachtsgeld bekommen!!
Kommentar ansehen
26.12.2008 12:59 Uhr von Leeson
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Sündenbock? Dieser wird doch hier nur gesucht, damit einer bestraft wird.
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:19 Uhr von semC
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
@ohnehund: in Deutschland würde sie nur noch 500.000 Euro im Jahr verdienen.
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:21 Uhr von red89
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
Als Ex-Chefin müsste sie doch auch noch genug Kohle haben. Man sollte Ihr ihr ganzes Vermögen wegnehmen und sie nackt auf die Straße stellen, Fotos von Ihr öffentlich machen damit sie auch JA jeder auf der Straße erkennt und nicht auf den gedanken kommt, Ihr zu helfen. Im Gefängnis hat sie bestimmt nicht das Problem einen Schlafplatz und Essen zu finden....
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:27 Uhr von Herr.Blub
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor: Zwangsarbeit in China würde in Deutschland als Folter gelten. Die würde mit Sicherheit lieber für 10 oder mehr Jahre in den Knast gehen als 6 Jahre oder so in einem Arbeitslager zu schuften.

Und Folter ist doch ein wenig übertrieben oder nicht?
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:28 Uhr von Herr.Blub
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
red89: dir gehts auch nicht so gut oder?
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:34 Uhr von Causa
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
in China sind schon Leute wegen geringerem Vergehen hingerichtet worden.
Hier ging´s aber um ein Kapitalverbrechen: Totschlag aus Gewinnsucht.
Ob die sie nach dem Tod ausschlachten?
Blutplasma, Herz, Nieren, Leber,.....
Causa
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:43 Uhr von red89
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@herr.blub: wieso sollte es mir nciht gut gehen? mit nackt meinte ich nicht ohne Kleidung, sondern mit keinem job, kein geld, keine wohnung.. mit dem Vermögen den man ihr entziehen würde, köntne man vieles machen. In China gibt es sicherlich viele arme und viele waisenkinder...
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:10 Uhr von baby53
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Zwangsarbeit: Man sollte das ganze Geld, was sie auf der "hohen Kante" hat, den geschädigten Kindern zukommen lassen, sie für immer Gefängnis und Zwangsarbeit verurteilen und ihre Gefängniszelle mit den Bildern der toten und geschädigten Kindern "tapezieren", damit sie nie vergißt, was sie für sich oder den Staat angerichtet hat
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:16 Uhr von baby53
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Meinen Kommentar korrigieren: Sollte im letzten Satz heißen:

... damit sie sieht, was sie den Kindern angetan hat, nur um für sich und den Staat noch mehr Geld in die Tasche zu packen
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:45 Uhr von Herr.Blub
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@red89: das wäre aber rufmord/volksverhetzung, wenn ihr nicht geholfen werden soll, kein job bekommt usw dann stirbt sie. also eine langsame todesstrafe sozusagen.
Kommentar ansehen
26.12.2008 15:13 Uhr von Metal_Invader
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte nicht wissen: wie viele Babys wirklich gestorben sind. 6 das glaubt doch kein Mensch, selbst bei all der Propaganda nicht. Wen da ne Millionen Leute sterben, dann fällt das doch keiner Sau. Ich möchte nicht wissen wieviele jedes Jahr in den Mienen und bei Arbeitsunfällen ums Leben kommen.
An Made in China klebt eben Blut aber das will der Konsument ja nicht wahrhaben, hauptsache billig. Obwohl das ja auch nicht der Fall. Selbst KIK ist noch teuer, wen man sie Herstellungskosten für den Mist aus China anguckt... .

Aber ok sollen die paar Leute als Sündenböcke dienen. In Chin kann man nichtmal furzen, ohne das der Staat das mitbekommt. Die Funktionäre stecken in dem Fall mit drinnen aber da werden sicherlich keine Köpfe rollen.

In dem Sinne Sieg H... ach ne das war ja ne andere Diktatur... .
Kommentar ansehen
26.12.2008 17:31 Uhr von Lornsen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
sie: ist kein Bauernopfer. Sie war die Chefin dieser Firma und trägt
deshalb die volle Verantwortung.

Als geschäftsführender Gesellschafter stehts Du in Deutschland immer mit einem Bein im Knast!
Kommentar ansehen
26.12.2008 19:03 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Da kann mann sagen was man will: Aber in China werden die verantwortlichen wenigstens bestraft. Im Westen kommen die hohen Tiere doch immer irgendwie aus der Sache raus.

@Metal_Invader

Warst du schon mal in China? Oder hast du deine Einstellung nur aus dem Fernsehen? Mit Nazi-Deutschland lässt sich China absolut nicht vergleichen. Dem überwiegenden Teil der Menschen dort geht es gut, verglichen mit Indien, einem ähnlich großem Land wo Millionen verhungern. Dies ist eine enorme Leistung der chinesischen Führung!
Kommentar ansehen
26.12.2008 20:39 Uhr von mustermann07
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
lol: Und die chinesische Regierung wäscht ihre Hände in Unschuld:) Es funktioniert immer wieder, das Volk ist einfach strohdumm....nicht nur in China auch hierzulande.
Kommentar ansehen
26.12.2008 23:35 Uhr von LeThoem
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
China ist auf dem richtigen Weg! Die Regierung hat absolut NICHTS mit diesem Fall zu tun, da es sich um einen absolut unabhängigen Produzenten handelte.

Diese Strafe ist zwar hart, aber schliesslich hat die Chefin mindestens 6 Menschenleben vernichtet, & wahrscheinlich auch das Leben der Eltern.

Die chinesische Führung bringt die Bevölkerung immer mehr aus der Armut, vor 30 Jahren verhungerten ALLE, heute gehört bereits ein grosser Teil zur Mittelschicht & genügend Nahrung ist vorhanden.

Made in China ist nicht immer das beste (aber auch nicht immer schlecht, oder wer macht die Top Adidas Kleider? Den Top Full-HD Fernseher? Die PCs etc.? :)
, aber man unterstützt ein Land, welches es nötiger hat als z.B. die USA, oder das EXTREM-Beispiel:
INDIEN, dort, wo jährlich MILLIONEN Leute verhungern, dank der ach-so-tollen Inder-Regierung.

Ich hoffe, das chinesische Gericht entscheided richtig, Todestrafe.

Aus diesen Gründen kaufe ich auch in Zukunft MADE IN CHINA.

Und unterstütze keinen Schurkenstaat wie die USA,
keine Kinderarbeit wie in Indien,
und helfe der Entwicklung eines Landes.

Ich war selber dort & habe gesehen, dass sich das Land mit dem Geld ENORM entwickelt, Beijing z.B. ist nicht mehr vergleichbar mit dem armen Beijing aus 1970, sondern ist heute eine moderne Grossstadt, im Vergleich dazu ist New York veralteter Mist.

Das ist mein Senf zum Thema. Und das sage ich als Schweizer.

Ich hoffe mal, dass es nun nicht Minus-Bewertungen regnet, nur weil alle die ach-so-schlimme chinesische Regierung hassen, obwohl Sie HUNDERTE MILLIONEN Menschen aus der Armut befreite... das ist ja schon lange Fakt & kann nicht verschwiegen werden.
Kommentar ansehen
27.12.2008 00:44 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hrhr chinesisches Recht, das ich nicht lache. Das läuft doch alles unter ShowProzess damit die wütenden Menschen nicht auf die Straße gehen.
Kommentar ansehen
27.12.2008 00:55 Uhr von ende1
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@LeThoem: merkst du noch was? was lässt du denn hier für nen sche... los? keine ahnung was sie mit dir in china gemacht haben oder haben sie dir in der schweiz eingebleut das geld und fortschritt das wichtigste ist? wann warst du in beijing? während der olympiade im sauberen hotel und da wo du hin durftest? mann mann mann! die verpesten die umwelt, täglich verschwinden leute, die spielen komunist und sind kapitalisten ..... die halten sich an nix, aber an garnix!!!! und komm mir nicht mit den usa und indien, nur weil die genauso sche...e sind haben die chinesen kein recht das zu tun was sie schon ne weile tun.

ende
Kommentar ansehen
27.12.2008 01:23 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaubs net: ich glaub es net. in wirklichkeit hat die dem ruf des kostensenkungslandes geschadet und das ist für die viel schlimmer.
Kommentar ansehen
27.12.2008 01:38 Uhr von horus1024
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@LeThoem: wenn china so toll ist, wärste doch da geblieben! Da könntest dann deine verstecken Faschistischen neigungen ausleben natürlich nur wenn du auch welche hast. Kann dir ja nur vor den Kopf kucken!?!
Menschen die Faschissmuss gut finden haben wir hier schon zu viele in Deuschland! Aber in allen Farben und Schatierungen!!!
Also lass es bitte, hier glaubt dir den Mist eh keiner. Ausser vieleicht im deinen Politbüro!!!

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?