26.12.08 10:41 Uhr
 1.645
 

Israel gibt Hamas 48 Stunden Frist bis zur Militäroffensive

Das israelische Sicherheitskabinett hat das Ultimatum für die Militäroffensive verlegt und räumt der radikal-islamischen Organisation Hamas eine letzte Frist von 48 Stunden ein, den Beschuss israelischer Grenzgemeinden einzustellen.

Allerdings wäre eine militärische Aktion zur Zeit wegen des schlechten Wetter unvorstellbar, schätzen Experten. Israel droht auch schon seit mehr als einem Jahr mit dem Einmarsch und nimmt doch immer am Ende davon Abstand, um keine unschuldige Opfer beklagen zu müssen.

Unabhängig davon hat Israel angekündigt, am heutigen Freitag die Grenzen zu öffnen, damit die palästinensische Bevölkerung wieder versorgt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Militär, Stunde, Hamas, Frist
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2008 10:35 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel wagt wieder den Versuch, die Grenze zu öffnen. mal sehen, wie lange es dauert, bis der erste Selbstmordattentäter diese Geste für terroristische Zwecke nutzt.
Kommentar ansehen
26.12.2008 10:45 Uhr von usambara
 
+36 | -10
 
ANZEIGEN
@Autor: wer sagt, das Palästinenser nach Israel einreisen dürfen.
Lediglich Versorgungsgüter dürfen in das Ghetto.
Kommentar ansehen
26.12.2008 10:55 Uhr von Causa
 
+44 | -18
 
ANZEIGEN
ich bekomme immer einen Lachkrampf wenn ich lese, dass das israelische Militär Unschuldige schützen will.
Das Ziel der israelischen Politik war seit jeher die Lebensumstände der Palästinenser so unangenehm wie möglich zu machen.
Ziel: dass sie Palästina verlassen, das Land, das der Gott der Juden ihnen geschenkt hat.
P sind in ihren Augen nur lästiges Ungeziefer, das man vernichten muss.
Wäre es anders, würden sie nach den Vereinbarungen und Beschlüssen handeln: die Grenzen von 1967 anzuerkennen und die besetzten Gebiete zu räumen.
Causa
Kommentar ansehen
26.12.2008 11:00 Uhr von r0n2
 
+35 | -15
 
ANZEIGEN
Das niemand der "internationalen Gemeinschaft" Israel in die Schranken weist ist schon eine Unverschämtheit.
Jetzt spielen sie die Wohltäter, öffnen die Grenzen wegen der humanitären Lage und wollen "keine unschuldigen Opfer"...
am liebsten wäre denen die ethnische Säuberung, dann könnten sie das komplette Land anektieren.

Und @ Corazon... wenn jemand dein Haus besetzt ohne das du etwas dagegen unternehmen kannst, würdest du es ebenfalls unbewohnbar machen.
Kommentar ansehen
26.12.2008 11:15 Uhr von r0n2
 
+20 | -10
 
ANZEIGEN
Die unglaublichen Bestrebungen der Palästinenser nach Expansion sind ja klar und deutlich zu erkennen gewesen, in den letzten 60 Jahren ;)
gz!
Kommentar ansehen
26.12.2008 12:50 Uhr von gooljul
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Schlechtes Wetter? Ich denke, dass die israelischen Flugzeuge und Hubschrauber auch bei Regen Bomben und Raketen abfeuern können; das ist auch eine Offensive,,, ;-)
Kommentar ansehen
26.12.2008 12:51 Uhr von LoneZealot
 
+17 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2008 12:57 Uhr von ohnehund
 
+24 | -9
 
ANZEIGEN
lll: vieleleicht sollten wir auch Ostpreußen und Schlesien und Sudetenland usw. usw usw. eine 48 h Frist setzen???

War ja nur ein Vorschlag!!!
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:01 Uhr von gooljul
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
ohnehund: Toller Kommentar....
Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir nicht von Ostpreußen, Schlesien etc. aus beschossen werden... ;-)
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:02 Uhr von LoneZealot
 
+9 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2008 13:07 Uhr von RackyRocka
 
+10 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:24 Uhr von LoneZealot
 
+9 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:42 Uhr von Bleifuss88
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
@causa: Deine Worte kommen aus derselben Schublade wie "alle deutschen sind Nazis" und "Alle Moslems sind Terroristen". Wie kommst du dazu die Ideologie von ultrarechten Gruppierungen wie der Jewish Task Force auf die gesamte israelische Bevölkerung zu beziehen? Das sind Stammtischparolen, die das israelische politische System und Parteienspektrum völlig außer Acht lässt. In den letzten News war eindeutig zu lesen, dass die Ideologie der jüdischen Siedler sogar zum Problem für die Politik wird. Beschäftige dich bitte erstmal mit den ideologischen Verhältnissen in Israel bevor du ein Weltbild mit dem gesamten Staat gleichsetzt. Hier kannst du anfangen dich ein bisschen zu bilden und deine Ansicht zu überdenken: http://de.wikipedia.org/...

@News:
48 Stunden ist schon ein recht großzügiges Ultimatum. Der spielball liegt wieder bei der Hamas. Wenn dieser auch nur ansatzweise etwas an der Bevölkerung im Gazastreifen liegt sollte sie sich vernünftig verhalten und der Bevlkerung endlich wieder ein menschenwürdiges Leben ermöglichen. Derzeit herrscht im Gazastreifen Steinzeit. Ich werde mich nicht nochmal darüber auslassen was die Hamas den Bewohnern Gazas angetan hat, ich denke jeder weiß mittlerweile wie ich dazu stehe.
Kommentar ansehen
26.12.2008 15:11 Uhr von Causa
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@ Bleifuß: hier missverstehst Du mich kräftig.
Nein, nicht alle Israeli sind mit der Politik ihrer Regierung einverstanden. Denn die meisten wollen nichts andere als in Ruhe zu leben.
Doch warum wählen sie dann immer wieder die Extremisten?
Rabin, der wirklich kein Heiliger war, hatte es rechtzeitig erkannt, dass man mit dem Irrsinn aufhören muss.Dafür wurde er ermordet. Nein, nicht von einem Einzelgänger. Wie Siedler denken, das kannst Du an den Reaktionen der Gaza-Siedler erkennen. Leider werden diese Typen von einen großen Teil des Militärs unterstützt.
Und warum unterstützen die Israeli die Siedler im Westjordanland?
Warum geht niemand gegen die Werbung weltweit vor, die dazu aufruft nach Israel zu kommen? Die augenblickliche Bevölkerung ist schon zu groß für das Kernland.
Ich weiß, dass die arabischen Extremisten es erst mal als Sieg, als Schwäche Israels ansehen würden, wenn Israel sich auf 1967 vereinbarungsgemäß zurückziehen würden. Doch bin ich sicher, dass sie keinerlei Unterstützung mehr für Terror bekommen würden, würde Israel friedlich. Saudi Arabien weiß besseres mit seinem Geld anzufangen, als es sinnlosen Terroristen nachzuwerfen. Der Friede würde nicht sofort kommen, ganz klar. Doch er würde sich durchsetzen. Andersherum ist es der schleichende Tod Israels.
Und das muss wirklich nicht sein.
Zur Bevölkerung: ich kenne einige Israeli. Leider sind da einige dabei, die diese obige Sprache sprechen. Die der Bevölkerung der P jedes Recht absprechen dort zu leben. Die ihnen nachsagen sie wären Schweine und als Schweine geboren. usw. Ja, die Ihren Rabbi fragen ob es richtig ist, P. zu töten und als Antwort ein klares Ja erhalten (Begründung: Talmut.) Aber, zur Ehrenrettung, es gibt auch die anderen, die friedlichen.
Leider bekommen die Extremen viel zu viel Unterstützung von US-Juden. Klar: die sind weit ab vom Schuss! Die wissen nicht, was es heißt an der Front zu leben, nicht zu wissen, ob sein Kind die Schule lebend erreicht.
Causa
Kommentar ansehen
26.12.2008 15:30 Uhr von wulftec
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
schaut ard extra :): da kommt ein bericht wie israel im westjordanland das wasser kontrolliert und den palästiner kaum wasser zu kommen lässt und die israelischen bauern verschwenden das wasser im überfluß.

wird echt zeit dass die UN da mal was unternimmt. aber leider scheitern die ganzen resolutionen der UN gegen israel immer am veto der usa. die gründe kennt ja mittlerweile jeder....
Kommentar ansehen
26.12.2008 15:42 Uhr von LoneZealot
 
+10 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2008 15:54 Uhr von wulftec
 
+25 | -11
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: westjordanland ist jüdisches Land???
in welcher welt lebst du denn?? sorry

wenn du sowas behauptest, dann hätten schon eher die ägypter, perser, philister oder genügend andere auf die gebiete in dem auch israel ist anspruch. die waren ja schon vor dem wandervolk in diesem land :)
den name palästina gab es auch schon bevor die israelis sich da nieder ließen und er stammt von den philistern. und von wem stammen die palästinser ab?
naja, ist ja super wenn man von gott ein land geschenkt bekommt und dadurch anrecht auf ein land hat. aber leider gibt es keinen gott ..............
Kommentar ansehen
26.12.2008 16:01 Uhr von LoneZealot
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2008 16:05 Uhr von Causa
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: bitte begründe und belege, dass das Westjordanland israelisch ist.
Und weil wir schon dabei sind: auch die Begründung warum die Golanhöhen israelisch sind.
In beiden Gebieten wird heftig enteignet und von Siedlern bewohnt.
Causa
der sich gerne belehren lässt wenn der Grund richtig ist.
Kommentar ansehen
26.12.2008 16:10 Uhr von Causa
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
noch eine Unlogik von dir: warum sollen die arabischen Staaten die P. aufnehmen?
Das würde nur eines bewirken: die Anerkennung der israelischen Annektionspolitik.
Genau das wollen sie: ein leeres Land um noch mehr Juden reinzuholen.
Du kennst ja den Spruch: wo ein Jude beerdigt ist, dort ist jüdisches Land.
Ergo: raus mit den Ägyptern, raus mit den Syriern, raus mit den Deutschen, Polen, Japanern, Amis, Russen....
Kurz: die Welt hat Harakiri zu machen. Denn die Welt gehört.....
Causa
Kommentar ansehen
26.12.2008 20:05 Uhr von matbach
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
die Palästinenser: verhalten sich aber auch selten dämlich.
Die Israelis wären mit Sicherheit längst bereit sich auf die Grenzen von 1967 zurückzuziehen, aber solchen dummen und aufgehetzten Islamisten würde ich ohne vorherige umfangreiche Sicherheitsgarantien auch keinen souveränen Staat in meiner Nachbarschaft erlauben.
Kommentar ansehen
26.12.2008 20:13 Uhr von Superhecht
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
matbach: sie haben sich vom Sinai zurückgezogen, vom Gazastreifen, sie haben den Südlibanon wieder geräumt.

Vor allem aus Gaza kommen täglich die Dankesgrüße.
Kommentar ansehen
26.12.2008 20:25 Uhr von DerBibliothekar
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Nett: 48 Stunden und wir greifen wegen der Reaktion auf unser den Menschenrechten widersprechenden Handlungen einen suveränen Staat an.

Würde Russland oder generell jedes Nicht-Israel-Land sowas sagen gäbe es sofort UN-Embargos, drohungen seitens der USA und allgemeine empörung.

Ich will gar nicht erst über die Zahl der Zivilopfer nachdenken.
Kommentar ansehen
26.12.2008 20:28 Uhr von DerBibliothekar
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Als Israel gegründet wurde stand auch Madagaskar zur Debatte und wäre eine tausendmal bessere Wahl gewesen als die zerschlagung eines Staates und dem so entstehenden Konflikt.
Kommentar ansehen
26.12.2008 21:40 Uhr von Bleifuss88
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@causa: Na da bin ich froh dass ich dich scheinbar missverstanden hab. Wie es aussiehst siehst du die Likud-Partei als extremistisch an. Wenn du das den Israelis vorwirfst musst du das im selben Atemzug aber auch mit den Palästinensern machen. Wie kommen die dazu die Hamas zu wählen, die ihnen im Gazastreifen nichts als Elend beschert hat?

Warum die Israelis Extremisten wählen? Meist ist das eine reaktion auf Terroranschläge. Bestes Beispiel dafür dürfte die wahl 1996 sein: Nach der erschießung Rabins führte Shimon Peres zunächst die Friedenspolitik fort, bis sich ein Hamas-Extremist mitten in Israel in die Luft sprengte. Das bescherte letztendlich Benjamin Netanjahu den Sieg. Ohne diesen blöden Anschlag wäre man da schon mehrere Schritte weiter.

Die Reaktion der siedler auf Rabins Ermordung kann man nicht gutheißen, das stimmt. Aber wie kommst du darauf, dass das Militär diese Extremisten unterstützt? Die haben die siedler teils gewaltsam aus ihren Häusern gedrängt, und das nun schon merhere male.

Es wird niemals von islamischer Seite Frieden geben, solange es Parteiprogramme wie das der Hamas gibt: http://de.wikipedia.org/... Schau dir doch an als Israel gegenüber dem Libanon friedlich wurde. als dank marschierte erstmal die hisbollah dort ein und beschopss Israel mit Raketen, was zum denkwürdigen Krieg von 2006 führte. Ich hätte als Israeli davon auch die Schnauze voll, vor allem als Bewohner einer der Grenzstädte. Es wäre schön wenn ich dein Utopia teilen würde, aber leider ist es zu unrealistisch, dass bei einem Rückzug Israels in die Gebiete von 1967 die Kriegshandlungen mittelfristig aufhören würden. Auf beiden Seiten gibt es genug Gruppierungen, die das gesamte heilig Land für sich beanspruchen, dass es ewig so weitergehen wird. Nicht nur auf israelischer Seite.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?