25.12.08 20:24 Uhr
 1.043
 

Kirchen in Kenia retten fast 100 Mädchen vor Beschneidung

Wie die Agentur Irin jetzt berichtete, haben sich zwei Kirchen in Westkenia rund 100 Mädchen angenommen, die nach der zwischenzeitlich offiziell verbotenen Beschneidung verstümmelt werden sollten.

Die sich momentan auf der Flucht befindlichen Mädchen im Alter von sieben bis 17 Jahren befinden sich jetzt in der Obhut der beiden Kirchen. Sie bilden nur einen kleinen Teil der weiblichen Heranwachsenden. Dabei leisten die christlichen Kirchen auch missionarische Arbeit.

Die UNO sagte auch noch, dass sich die kenianischen Behörden viel energischer für die Befolgung der Gesetze einsetzen sollten. Bei der grausamen Art der Beschneidung der Klitoris sollten diese Verbote auch strikt befolgt werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mädchen, 100, Kirche, Kenia
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2008 19:37 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man schätzt, dass weltweit 130 Millionen Frauen beschnitten sind, ca. zwei Millionen kommen jährlich hinzu. Besonders in Nord-Ostafrika werden noch heute 90 Prozent aller Frauen beschnitten. Die Beschneidung nehmen die Mädchen an, dass es sich dabei um etwas absolut Notwendiges handle. Sie wird dadurch offiziell als erwachsene Frau anerkannt. Nicht beschnittene Mädchen riskieren sogar, sozial ausgegrenzt zu werden und keinen Ehemann zu finden. (Symbolbild)
Kommentar ansehen
25.12.2008 20:47 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+5 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.12.2008 20:52 Uhr von PennyLenny
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
grausam: einfach grausam und schrecklich...
Kommentar ansehen
25.12.2008 22:51 Uhr von shortbread
 
+2 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.12.2008 22:52 Uhr von Onkeld
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich frag mich: des öfteren wo die ehre mancher menschen geblieben ist.
nicht einmal 9mm wären diese leute mir wert.
Kommentar ansehen
25.12.2008 22:56 Uhr von Bordo
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
short: es ist ein kleiner unterschied bei einer beschneidung zwischen mädels und jungs.
frau http://de.wikipedia.org/...

mann http://de.wikipedia.org/...

ich will jetzt nicht in die einzelheiten gehen aber es ist brutal wenn eine frau beschnitten wird
Kommentar ansehen
26.12.2008 00:36 Uhr von poseidon17
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Bordo: Da gebe ich dir uneingeschränkt Recht, das miteinander zu vergleichen, wäre sehr dumm.

shortbread:
Wenn ich Kommentare wie deine lese, kommt mir spontan Pisa in den Sinn.

Bitte informiere dich schleunigst über die Beschneidung bei Frauen und bei Männern und verstehe, um was es bei beiden Arten der Beschneidung geht.

Dann postest du hoffentlich niemals wieder solch einen Blödsinn.

Man könnte hier manchmal wahnsinnig werden ehrlich...
Kommentar ansehen
26.12.2008 12:31 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gratulor: Mein lieber jsbach.
Das ist doch mal eine interessannte und sauber formulierte Nachricht. Und Deinem Kommentar kann ich nur zustimmen. Es ist eine Tragödie, die wir uns in Deutschland nicht wirklich vorstellen können, welcher vernünftige Mensch würde so etwas seiner Tochter antun.

Schade, dass diese News bisher erst rund 600 Leser fand, man hätte ihr mehr gegönnt.
Kommentar ansehen
26.12.2008 14:17 Uhr von arabicgirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube jemand muss die dort drüben aufklären
Kommentar ansehen
26.12.2008 15:16 Uhr von casus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@shortbread: "was ist an einer beschneidung so schlimm wenn es sauber durchgeführt wird? die juden beschneiden sich doch auch gegenseitig..."

Du hast anscheinend keinen Begriff davon.

Hier geht es nicht um die medizinisch / religös motivierte Vorhautbeschneidung bei Männern.
http://de.wikipedia.org/...

Wenn Du das vergleichen würdest, dann würde die 3/4 Entfernung aller empfindungsfähigen Anteile der Eichel beim Penis wohl eher das Bild wiedergeben. Natürlich ohne Beteubung! Mit Katusdornen oder Pflanzenstacheln zusammengehefteten Wunden. Die Beine werden zusammengebunden bis die Wunde "verheilt" ist....

Informier Dich auf den Webseiten von Target. Einer von Rüdiger Nehberg ins leben gerufenen Organisation, die sich gegen diese grausame Verstümmelung von Frauen wendet.

http://www.target-human-rights.de/...

Nach dem Du das nun gelesen hast und auch die Links verfolgt hast, frage ich Dich:

Bleibst Du beim Inhalt Deines Kommentares?

Würdest Du Dir, in einem supersauberen westlichen Krankehaus "3/4 Entfernung empfindungsfähigen Anteile der Eichel beim Penis" entfernen lassen? Natürlich ohne Schmerzen, blitzsauberen OP Saal und nach den neuesten medizinischen Standards?

Würdest Du irgendjemanden raten, diese OP vornehmen zu lassen, um sich so vor Verfolgung , sozialer Defammierung zu retten?

Also shortbread, wie lautet Deine Antwort auf meine Frage?

Die anderen Poster und Leser sollten sich den Targetlink auf schnellstens zu gemüte führen, wenn sie oder er bisher noch nicht wussten, worum es genau geht....
Kommentar ansehen
26.12.2008 18:27 Uhr von Hugo Tobler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@shortbread: Ich könnte mir vorstellen, dass Sie nicht genau informiert sind, über das, was bei einer Beschneidung von Frauen, wie in diesem Falle, und bei einer Beschneidung von männlichen Juden und Muslime abgeht.

Bei den Mädchen um die es hier geht werden die Klitoris und die kleinen Schamlippen, ja manchmal sogar die grossen Schamlippen mit einem rostigen Büchsendeckel abgeschnitten. Das ist un etwa so, wie wenn man dem Manne den ganzen Penis abhauen würde.

Bei der Beschneidung von Männern im Islam und im Judentum wird lediglich ein bisschen von der Vorhaut abgeschnitten. dies beeinträchtigt den Mann nciht.

Es wäre höflich von Ihnen, wenn Sie nach dem Lesen dieses Kommentares Ihren sehr einfachen Kommentar entschuldigen würden.

Ich habe im übrigen Bilder von solchen Frauen gesehen. Die sehen aus als hätte dort eine Bombe eingeschlagen. FURCHTBAR!
Kommentar ansehen
27.12.2008 11:46 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Beschneidung von Frauen: ist ein Vewrbechen.

Mit Glasscherben, Rasierklingen oder Messern wird den Frauen auf oft sehr unsachgemässe und unhygienische Weise die Klitoris herausgeschnitten.

Das ist in etwa so, als würde man einem Mann die Eichel amputieren.
Kommentar ansehen
29.12.2008 21:56 Uhr von vampyrella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uahh: Kam heute auch erst wieder in den Nachichten... wenn ich mir das vorstelle, was die dann auch für schmerzen beim urinieren haben müssen...
Kommentar ansehen
30.12.2008 01:06 Uhr von casus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vampyrella: Sorry, aber ich kann Deinen Kommentar irgendwie nicht einsortieren. Zumal die anderen Kommentare und Links Dir ja vorliegen. Daher meine Nachfrage.

Hast Du z.B.den Text hinter diesem Link:
http://www.target-human-rights.de/...
gelesen?

Meinst Du, wirklich das Schmerzen beim Urinieren das Hauptproblem sind?
Kommentar ansehen
30.12.2008 01:10 Uhr von casus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shortbread: Wie sieht es mit Dir aus?

Du hast in Deinem Kommentar [25.12.2008 22:51 Uhr] gezeigt, das Du irgendwie so garkeine Vorstellung darüber hast, um was es eigentlich genau geht.

Hast Du nach den anderen Kommentaren und den offensichtlichen Reaktionen auf Dein Posting nun eine andere Meinung oder bleibt Dein Kommentar so von Dir bestehen. Ist das also immer noch Deine Meinung?
Kommentar ansehen
30.12.2008 11:21 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich das hier lese wird mir schlecht in Deutschland! EINEM INDUSTRIELAND wissen offenbar ein paar Leute immer noch nicht, was es mit dieser Beschneidung auf sich hat, wie es abläuft und was es für die Frauen bedeutet.
Ein Land in dem man verschiedenste Informationsquellen nutzen kann, teilweise vielen Dingen gar nicht mehr entfliehen kann, weil bestimmte Themen überall behandelt werden, gibt es immer noch Leute, die keine Ahnung haben.
Diese Anti-Wissens-Einstellung ist doch wirklich nur noch traurig...

Zum Thema.
Wenigstens 100 Mädchen. Ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber jedes weitere gerettete Mädchen ist gut.
Aber loben will ich die Krichen hier nicht, denn ich bin mir sicher, dass sie wesentlich mehr tun könnten (wie immer).
Kommentar ansehen
31.12.2008 17:24 Uhr von casus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aguirre: "Es muss viel massiver gegen dieses Unrecht gegen Frauen vorgegangen werden! "

Hier ist ein Weg Dokumentiert:

http://www.abendblatt.de/...

Lies das mal durch.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homosexuelle werden in Tadschikistan nun offiziell registriert
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?