25.12.08 13:34 Uhr
 587
 

Somalia: Bundeswehr verhindert in letzter Minute Piratenangriff

Im Golf von Aden hatten Piraten ein ägyptisches Handelsschiff unter Beschuss genommen. Das Schiff war von Ägypten in Richtung Asien unterwegs und hatte eine 31-köpfige Crew an Bord.

Bei dem somalischen Feuerbeschuss wurde ein Bordmitglied am Bein verletzt. Als die Piraten im Begriff waren, das Schiff zu entern, kam ein deutsches Kriegsschiff und entsendete Kampfhubschrauber zur Unterstützung des ägyptischen Frachters.

Das deutsche Verteidigungsministerium wollte sich nicht zu den Einzelheiten äußern, gab aber diesen Einsatz der Bundeswehr in Somalia zu. Zu der Ladung des Handelsschiffes schwiegen sich die Verantwortlichen aus.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bundeswehr, Minute, Pirat, Somalia
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2008 13:30 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freut mich. am besten auch an Land bekämpfen, damit die Piraterie und somit auch das Geld für den Krieg endlich ausbleibt.
Kommentar ansehen
25.12.2008 14:04 Uhr von Causa
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
leider haben sie das Piratenschiff nicht versenkt.
Causa
Kommentar ansehen
25.12.2008 14:46 Uhr von matbach
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich dachte die Marine soll: die Piraten bekämpfen und nicht nur erschrecken.

Bei jedem Angriff sofort das Boot versenkt und mit der Piraterie wäre es nach kürzester Zeit vorbei.
Kommentar ansehen
25.12.2008 15:15 Uhr von thejack86
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Versenken stand: doch, wie auch Verfolgung zu Land, ncht grad gut zu Debatte?

abschrecken ist doch auch eine Mittel zum Zweck vor erst so können sie ihren Leuten bescheidgeben das Beute zu Weihnachten / Neujahr ausfällt.

Und gegen über Afgahnistan ist dieser Einsatz gar nicht Umstritten, da ja auch deutsche Frachter und Ferie-Liner unterwegs sind!

MfG & Frohes Neues
Kommentar ansehen
25.12.2008 16:04 Uhr von o-neill
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Als ob die sich abschrecken lassen...die haben eh nix zu verlieren, warten dann bis die Fregatte weg is und greifen das nächste Schiff an.

Zu den Fischen mit den Piratenpötten.
Das ist, was unsere Regierung nie begreift: Wenn ich ein KRIEGSschiff entsende, dann müssen die auch die Erlaubnis haben, ihre KRIEGSwaffen - also Bordgeschütze - einzusetzen.

Und zwar net erst, wenn ich selbst beschossen werde, sondern schon dann, wenn die öffentsichtlich ein Handelsschiff angreifen.

Und dann endgültig versenken.

frohe weihnachten
Kommentar ansehen
25.12.2008 17:33 Uhr von Alfaeins
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
mir ist: neu, das die Bundeswehr Kampfhubschrauber hat. ??? Und wenn ja, dann noch nie auf einer Fregatte der Bremen-Klasse. Für so eine Art von Technik ist nämlich kein platz da.
Kommentar ansehen
25.12.2008 19:41 Uhr von anser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal sehen: wie oft der Einsatz der Marine zum Altag wird, so wie der in Afg.

Übigens die Soldtaten haben ihr Weihnachten im Bunker verbracht.

P.S. Heilige und Stille Nacht.
Kommentar ansehen
26.12.2008 11:02 Uhr von o-neill
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alfaeins: Die Bundeswehr hat einen ganzen Haufen an Kampfhubschraubern, z. B. den Tiger/Eurocopter.

Und wie alle Fregattentypen hat auch die Bremenklasse 2 SeaLynx-Hubschrauber an Bord, die zwar hauptsächlich zur U-Boot-Abwehr eingesetzt werden, aber eben auch mit Waffen gegen Oberflächenziele bestückt werden können.
Kommentar ansehen
26.12.2008 11:18 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dicke Lautsprecher: an die Hubschrauber und wie bei Apocalypse Now Wagners Walkürenritt rausdröhnen, das gäbe bestimmt schöne Bremsspuren und den Unterhosen der Piraten........

http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?