25.12.08 11:51 Uhr
 229
 

München: "Panorama Mainz" bemängelt Haltung von Wildtieren im Zirkus

Eine Münchner CSU-Stadträtin hat nach dem Bericht des Magazins "Panorama Mainz", die Handlungsweise für ein Flusspferd im Circus Krone als "höchst problematisch" bezeichnet. Selbst der Tierpark Hellabrunn sah Probleme und hat zwei dieser Tiere an Brasilien übergeben.

Ein Stadtrat der Grünen erhofft sich, dass der Circus Krone "mehr bietet als nur Mindeststandards" und die Stadt München sollte prüfen, ob ein Verbot für Wildtiere Sinn mache. In den Staaten Finnland und Österreich würde es schon solche Vorschriften geben, sagte eine Mitarbeiterin der Tierrettung.

Eine Direktorin vom Landesamt für Gesundheit sagte gegenüber dem "Münchner Merkur", dass sie es "sehr, sehr schwierig" finde, Tiere aus der natürlichen Wildnis im Zirkus gefahrlos zu halten. Dies beträfe hauptsächlich Elefanten, was aber in der BRD rechtmäßig ist.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: München, Mainz, Zirkus
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2008 11:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir das evtl. bei Kleintieren mit entsprechendem Auslauf vorstellen, aber Elefanten und Flusspferde haben nun mal einen größeren Platzbedarf, der in einem Zirkus nicht erfüllt werden kann. (Symbolbild)
Kommentar ansehen
25.12.2008 12:33 Uhr von ZTUC
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: Die Wildtiere führen sich im Zirkus auch immer so auf, da kann man deren Verhalten schon mal kritisieren....

Ich hoffe mal der Autor meinte "Haltung" statt "Verhalten".
Kommentar ansehen
25.12.2008 13:01 Uhr von Valmont1982
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Zirkus ist reine Tierquälerei !!!
Kommentar ansehen
25.12.2008 14:36 Uhr von Causa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Valmont1982: jein!
Elefanten und Tiger haben dort nichts zu suchen.
Hunde, die Kunststückchen vorführen schon. Denn die bewältigen eine Aufgabe für ihren Rudelführer.
Ebenso Pferde. Die Pferde, die wir hier in D haben sind so domestiziert und "ver"züchtet, dass man nicht mehr von Wildtierverhalten sprechen kann.
Aber Seehunde, Löwen, Tiger, Elefanten, Flusspferde.... sind Wildtiere, denen man zur Belustigung die Bewegungsfreiheit genommen hat.
Übrigens: meine Großmutter war mal beim Zirkus Krone beschäftigt. Als sie Wasser holte, musste sie durch das Elefantenzelt. einer der Dickhäuter grabschte nach ihr um was zum Essen zu bekommen. meine Oma schlug ihm mit der flachen Hand auf den Rüssel. Als sie 2-3 Tage später mal wieder durchs Elefantenzelt ging, bekam sie von dem Elefanten einen "gleichen" Klaps aufs Hinterteil. Nur dass meine Oma dadurch durchs ganze Zelt flog.....
Kommentar ansehen
25.12.2008 17:12 Uhr von Miem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beim Zirkus: sehe ich mir die Tiere auch immer genau an. Ein kleiner Zirkus, der vor ein paar Jahren mal in unsere Gegend kam, erwähnte stolz, dass ihm der örtliche Tierschutzverein ein Lob für die Haltung seiner Tiere ausgesprochen habe - und nach der Tierschau konnte ich das verstehen. Er hatte Pferde und Ponys mit glänzendem Fell, die sich bereitwillig streicheln liessen, ohne die Ohren anzulegen. Die Kamele hatten volle Höcker und ein vollständiges Fell - selbst in vielen Zoos sehen Kamele aus, als hätten sie Räude und die Höcker sind erbärmlich dünn und klappen dauernd um. Und zu meiner Berblüffung sausten da noch eine Ziege und zwei Enten rum - offenbar nur als Gesellschaft für die anderen Tiere. Alle Tiere hatten aus hohen Gittern gebildete Ausläufe, mit deren Größe sie offensichtlich zufrieden waren. Pferdeboxen in Ställen sind jedenfalls wesentlich kleiner.

Komisch, wenn ein kleiner Zirkus das kann, warum dann nicht ein großer? Ich war bei diesem kleinen Zirkus mit der Auswahl zufrieden und habe weder Bären, noch Löwen, Tiger, Seehunde oder gar Nilpferde oder Schlangen vermißt. Lieber wenige Tiere, die gut gehalten werden können, als von jeder Sorte was und dann ist kein Platz für Auslauf da.
Kommentar ansehen
25.12.2008 22:33 Uhr von Moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Panorama Mainz??? Die Sendung heisst immer noch Report Mainz!
Kommentar ansehen
26.12.2008 19:38 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Miem: "Komisch, wenn ein kleiner Zirkus das kann, warum dann nicht ein großer?"

Würdest du Christel Sembach Krone kennen, würde sich diese Frage erübrigen. Diese Frau ist arrogant und geldgeil. Ihr geht es nur darum, dass die Kohle stimmt, nicht mehr, nicht weniger .....

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?