25.12.08 09:49 Uhr
 301
 

Papst erteilt in Weihnachtsmesse dem Missbrauch von Kindern klare Absage

Im fast voll besetzten Petersdom hat Papst Benedikt XVI. während seiner Predigt die sehr große Not hilfsbedürftiger und ausgenutzter Kinder beklagt. Wörtlich beklagte er, dass Kinder "durch die Porno-Industrie und [...] schändlichen Formen des Missbrauchs bis in die Tiefe ihrer Seele hinein verwundet werden".

Hierbei sprach er besonders die missbrauchten Kindersoldaten und auch Kinder der Straße an, die zu Mitteln der Gewalt geformt werden. Damit sprach er auch klar die Missbräuche in der katholischen Kirche an und forderte von allen Katholiken, alles zu unternehmen, dass die Not dieser Kinder ein Ende habe.

Die Ansprache, Messe und Predigt wurde in Dutzende von Staaten live oder zeitversetzt übertragen. Am heutigen ersten Weihnachtsfeiertag wird er den Segen "Urbi et Orbi" ("der Stadt und dem Erdkreis") erteilen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kind, Papst, Nacht, Missbrauch, Weihnachten, Absage
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2008 09:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Apostolische Segen "Urbi et Orbi" kann nur vom Papst gespendet werden und in Ausnahmefällen von einem Kardinal oder Bischof gespendet werden. (Ein kurzes Video zum festlichen Einzug bei der Messe ist in der Quelle)
Kommentar ansehen
25.12.2008 10:37 Uhr von Katja72
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
cool: das es von einem gottesmann mal ausgesprochen wurde...aber leider wird sich nichts dran ändern.
Kommentar ansehen
25.12.2008 11:41 Uhr von chefcod2
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
mal im ernst: Es wäre wenn dann ne News Wert gewesen, wenn dieser Heiligenkasper genau das Gegenteil gesagt hätte.
Kommentar ansehen
25.12.2008 12:45 Uhr von Raron
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist: mit den Kindern deren Psyche misbraucht wird indem sie in eine Religion gezwängt werden und Zeit ihres Lebens in Angst vor einem Massenhirngespinst leben müssen?
Kommentar ansehen
25.12.2008 13:03 Uhr von kaderekusen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
warum gibts im islam nicht solche im islam gabs noch nie solch vorfälle, lol.

ich würde der kirsche meinen rüücken kehren.
Kommentar ansehen
25.12.2008 13:22 Uhr von readerlol
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
haha: "Papst erteilt in Weihnachtsmesse dem Missbrauch von Kindern klare Absage"

Das wird so manch ein Pfaffen aber gar nicht schmecken... ok war gemein aber offene Geheimnisse sind nun mal Real!
Kommentar ansehen
26.12.2008 12:42 Uhr von Hugo Tobler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kaderekusen: Wie ist Ihr Kommentar zu verstehen?

Mohammed selber hat sich Kindern sehr zugetan gezeigt (siehe seine erste Frau)?

Und nach Islamischem Recht, ist ein Mädchen Volljährig, wenn es die Periode hat. Egal ob mit 8 oder 10 oder 16 Jahren!
Kommentar ansehen
26.12.2008 12:44 Uhr von Hugo Tobler
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@jsbach: Sie schreiben:
>>Der Apostolische Segen "Urbi et Orbi" kann nur vom Papst gespendet werden und in Ausnahmefällen von einem Kardinal oder Bischof gespendet werden.<<

Dies ist eine Anmassung des Papstes. Nur Gott selber könnte diesen Segen aussprechen und der Papst ist NICHT Gott, auch wenn er sich wie ein Solcher gebärdet.

In meinen Augen gesehen ist das "Urbi et Orbi" vom Papst eine Gotteslästerung.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?