23.12.08 19:30 Uhr
 3.289
 

Passau: Mordanschlag doch nicht von Rechtsextremen verübt?

Über eine Woche ist der Mordanschlag auf Passaus Polizeichef nun her und immer noch gibt es keine heiße Spur, die zum Täter führt. SN hatte mehrfach über den Fall berichtet. Zwei bisher Verdächtige wurden am heutigen Dienstag freigelassen. Nun suchen die Ermittler nach fünf Männern sowie einer Frau.

Ob diese für die Tat verantwortlich sind, konnte die zuständige Sonderkommission der Polizei jedoch nicht sagen. Auch sei nun völlig offen, ob der oder die Täter überhaupt aus der rechten Ecke kämen, auch Rocker, Gothic-Anhänger oder Punker könnten den Täterkreis bilden.

Nach einer Demonstration mit 600 Teilnehmern gegen Rechtsextremismus in Fürstenzell vom vergangenen Montag plant nun auch die NPD eine Kundgebung, die am dritten Januar stattfinden soll. Sie will gegen "Medienhetze" und "Polizeiwillkür" auf die Straße gehen.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2008 19:37 Uhr von Hier kommt die M...
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
Ne, es ist noch viel besser das ist hier nicht up to date.. :)

"Inhaftierte im Fall Mannichl wieder frei - Täter aus dem Umfeld des Opfers


Allerdings gibt es erste Anzeichen, dass die die Täter aus dem Umfeld von Mannichel stammen könnten. Es werde in alle Richtungen ermittelt, betonte Walch. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Am Tatort würden nun weitere DNA-Proben genommen. Walch schloss einen Massengentest nicht aus.


Laut Walch gehört die Tatwaffe zum Haushalt des Polizeichefs. Mannichl soll das Messer kürzlich bei einer Nachbarschaftsaktion zum Lebkuchenschneiden benutzt haben. Danach habe er es im Garten zurückgelassen. Das nährt den Verdacht, dass die Täter aus dem Umfeld des Opfers stammen. Walch schließt dennoch einen vorsätzlichen Mord nicht aus. Ermittelt wird ihm zufolge weiter wegen versuchten Mordes, unter anderem wegen der Heimtücke der Tat.

Laut Walch hatte der Täter nach seiner Messerattacke zu Mannichl gesagt: "Viele Grüße vom nationalen Widerstand. Du linkes Bullenschwein, du trampelst nimmer auf den Gräbern unserer Kameraden herum." Das könnte aber auch eine bewusste Ablenkung vom wirklichen Täterkreis gewesen sein."

http://www.mvregio.de/...

Spannende Sache, am Ende wars vielleicht jemand ganz anderer..
Kommentar ansehen
23.12.2008 19:46 Uhr von Fels
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Abwarten, das klingt immer noch alles viel zu einfach...

Da wird man sicher noch richtig kreativ werden.

Eventuell wird am Ende ein V-Mann geopfert werden müssen?
Oder es gibt einen großen Knall.
Zu Sylvester natürlich.

Es gibt im Web übrigens eine interessante zeitliche Aufstellung über die Tat, den Verlauf der Ermittlungen und die Berichterstattung der Medien.
Fast schon lustig wenn es nicht so traurig wäre...

Leider auf einer Plattform, deren Verlinkung hier nicht erwünscht ist.
Ich respektiere diesen Wunsch...
Kommentar ansehen
23.12.2008 19:47 Uhr von Ulli1958
 
+23 | -11
 
ANZEIGEN
Das kann ganz einfach nicht sein! Aus den Aufsehen erregenden Fällen wie in Sebnitz, Potsdam, Mittweida, Ludwigshafen oder Bad Sooden-Allendorf sollte man eigentlich gelernt haben. Eine derartige Blamage kann sich die deutsche Polizei und Justiz nicht nochmal leisten.

Darum müssen der oder die Täter auf jeden Fall Rechtsextreme sein. In andere Richtungen wird man deshalb lieber gar nicht erst ermitteln.
Kommentar ansehen
23.12.2008 19:58 Uhr von Montrey
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Es kann: nicht sein, was nicht sein darf ! .......
Kommentar ansehen
23.12.2008 20:50 Uhr von Nightflash
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
@topnewsman: Mein Gott...was ist falsch einen Kranz niederzulegen?Egal obs ein Nazi war der dort tot unter der Erde lag oder die Oma eines Nazis wer die Totenruhe stört und ein Grab schändet ist nicht besser als ausländerfeindliche Assis!!!
...mehr sag ich jetz mal nicht dazu ich schreib mich wieder nur in Rage wegen Leuten wie dir...das man trotzdem aufpassen solte auf die Partei stimmt aber vollkommen...

Zum Thema: Am Ende wird er sich selber abgestochen haben nur um den bösen Nazis einen reinzudrücken...soll ja Leute geben die anders nicht mehr an Aufmerksamkeit kommen. Aber am geilsten ist ja dieser Satz hier: "Auch sei nun völlig offen, ob der oder die Täter überhaupt aus der rechten Ecke kämen, auch Rocker, Gothic-Anhänger oder Punker könnten den Täterkreis bilden." Einfach goldig unsere Justiz da bekommt man ja echt Respekt wie diese sich doch so sicher war.

Warum muss immer alles so hochgeouscht werden, durch dieses immer wieder so sicher sein das waren die und die nährt man das doch nur alles wenns dann anders kommt...durch übermäßige schlechte Propaganda erreicht man meist das Gegenteil.
Kommentar ansehen
23.12.2008 21:06 Uhr von OskarL
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Mediale Aufmerksamkeit: Bin gespannt, wie die Berichterstattung der mainstream-Medien ausfällt, sollte sich herausstellen, dass der Täter beispielsweise aus dem privaten Umfeld des Polizisten stammt!?

Meine Prognose: Die im heldenhaften Kampf gegen die allgegenwärtige und mächtige rechte Bedrohung (Wirklich mächtig oder viell.nur einige wenige Verlierer unserer Wissens-und Informationsgesellschaft?)gestählten Politiker und die lieben Meinungswächter der freien, "unabhängigen" und "objektiven" Medien werden auf Tauchstation gehen, eine Rehabilitation der Verunglimpften Personen unterbleibt, was ja auch legitim sei, man befinde sich ja im existentiellen Gefecht gegen das Rechte, den Skinhead, den Rechtsextremismus, etc., was sind da schon Grundrechte?

Hervorragend passt dabei, dass man selbst definiert, was "das Rechte" sein, so ist es möglch, jede unliebsame Meinung zu diskreditieren und den Diskurs um die öffentliche Meinung zu beherrschen!

Sind das unabhängige und objektive Medien, die den mündigen Bürger in der Meinungsbildung unterstützen??
Kommentar ansehen
23.12.2008 21:16 Uhr von trimutant
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Immer eine Frage, was die Medien groß hervor tun. Über diese Tat, die vergleichbar schlimm ist, habe ich in den Medien nichts weiter gehört.

“..... Das spätere Opfer, Polizeikommissar Patrick G. (42) von der Fahndungstruppe beim Zentralen Verkehrsdienst, betritt als Erster die Wohnung. Mieter Erkan Ö. (30) steht mit einem Messer im Flur, rammt es dem Beamten sofort in die Brust, verletzt ihn an der Hand. Ein Stich trifft den Hals des Polizisten. Der Mann sackt zusammen. Seine sechs Kollegen bringen den Angreifer zu Boden, fesseln ihn....“

http://www.berlin.de/...
Kommentar ansehen
23.12.2008 21:48 Uhr von Nightflash
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@trimutant: Davon hört man auch genug das jener ausländer jenen niedergestochen hat und auch da wird manchmal übertrieben...fakt ist einfach das Verbrecher die solche Taten tun hart bestraft werden und gut ist...man muss wirklich langsam der Presse mal nen Riegel vorschieben denn sonst spaltet sich Deutschland immer mehr und dann reden wir nicht mehr von Ost und West(was ja leider immernoch der Fall ist) sondern von einzelnen Bevölkerungsgruppen die nichts mehr miteinander zu tun haben wollen. Die Entwicklung der letzten Jahre ist wirklich sehr gefährlich, denn wenn das alles so weitergeht ist der Weg offen für alle möglichen Hirnies mit großen Plänen egal ob Stasi-Schäuble oder Nazi-Heiko und was weiß ich noch wen.
Kommentar ansehen
23.12.2008 21:55 Uhr von JCR
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
An der Sache war von Anfang an etwas merkwürdiges.

Ein geplanter Racheakt, der mit einem Küchenmesser des Opfers, einer Zufallswaffe also, verübt wurde? Reichlich unwahrscheinlich.
Dazu ein Täter, der als äußerst auffällig beschrieben wurde (groß, kahlköpfig und tätowiert), jedoch bislang von niemandem identifiziert wurde und niemandem aufgefallen ist.
Sehr merkwürdig.
Kommentar ansehen
23.12.2008 21:58 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mich würden eher die Alibis interessieren, gibt es dazu Qullen?

Nicht das da der erwähnte "Stammtisch" ausgesagt hat, das sie was zusammen gemacht hätten.

Leider stehen mir meine Ideale und meine Auffassung von der Meinungsfreiheit im Weg, sonst würde ich sagen:" Verfolgen das Pack und dann in Bau damit".
Kommentar ansehen
23.12.2008 21:58 Uhr von JackIT
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
nein, /ironie on/ nur die bösen deutschen nazis,rechten undNPDler immitieren bei straftaten ausländer nach um diese in ein schlechtes Bild zu rücken. /ironie off/

Es ist schon erbärmlich wie die Medienverhetzung die eigentlich guten menschen in .de total an der nase herum führt.

Lügen haben bekanntlich kurze Beine, die Wahrheit kommt irgendwann zwangsläufig ans Licht, in diesem Sinne, bilde die deine Meinung selber und nicht durch unfreie Medien.
Kommentar ansehen
23.12.2008 22:00 Uhr von Lichtscheu
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
also versteht mich jetzt nicht falsch, aber wie blöd muss so ein Nazi sein um einen bayrischen Polizeichef mit einem Messer zu attackieren und danach noch denselbigen mit ein paar Sprüchen auf seine rechtsextreme Haltung hinzuweisen...

Ich hatte von Anfang an so meine Zweifel bei der ganzen Geschichte. Ich könnte mir sogar vorstellen, das der Täter aus der linksextremen Szene kommt (die haben wenigstens die Intelligenz dazu, wobei, die sind zu intelligent, die wissen, das Gewalt nichts bringt, die meisten jedenfalls^^) Hmm... Grübel, grübel ich bin jedenfalls gespannt wie ein Flitzebogen, wer es war, und warum... Racheakt aus der rechten Szene, Manipulation der öffentlichen Meinung aus der linken Szene oder doch jemand ganz anderes^^
Kommentar ansehen
23.12.2008 22:09 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@lichtscheu: Ganz ehrlich, ich könnte mir eher vorstellen, das die Hohlbratze nicht damit gerechnet hat das der Polizeichef überlebt. Wenn man nur knapp am Herz vorbeisticht sieht es weniger danach aus, dass das Opfer überleben sollte.

Und wenn das eher als letzte Worte gedacht waren, dann ist es nicht dumm auf seine Rechtsextreme Gesinnung hinzuweisen. Ich meine es gibt doch sicher ein ungemeine Befridigung wenn man dem Opfer mitteilen kann wieso man es tötet.

Hat wohl nich ganz geklappt.
Kommentar ansehen
23.12.2008 22:25 Uhr von Lichtscheu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes ja, könnte auch sein, lassen wir uns überraschen...

ps: cooler Name^^ spitz die Pfähle, Vladimir^^
Kommentar ansehen
23.12.2008 22:58 Uhr von Lornsen
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
die: NPD besteht zu 49,5 aus dem Verfassungsschutz. Alles unterwandert! Daran ist auch das erste Verbot gescheitert.

Und das zweite Verbot wird wieder scheitern!
Kommentar ansehen
23.12.2008 22:59 Uhr von Lornsen
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
49,5%: ::
Kommentar ansehen
23.12.2008 23:11 Uhr von Alfadhir
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
haubtsache erstmal hetzen: das was die rechten angäblich immer machen und vorurteile wer hat schon vorurteile also ohne die rechten verteidigen zu wollen aber das ist typisch deutsch und einfach nur lächerlich anderen sowas vorwerfen aber selbst kein stück besser sein :)
Kommentar ansehen
23.12.2008 23:17 Uhr von Vandemar
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Verleumdungskampagne: Ganz genau.

Aufrechte Patrioten würden nie auf die Idee kommen, Polizeibeamte zu bedrohen oder gar tätlich anzugehen. Schließlich sind die letzten wahren Deutschen gesetzestreu wie sonst kaum jemand auf dieser Welt.


http://www.rbb-online.de/...

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
24.12.2008 00:14 Uhr von Kawa
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@wok: Ja, es sind noch nicht alle von unserer Regierung eingenordet!!
Kommentar ansehen
24.12.2008 00:17 Uhr von Deniz1008
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
überhaupt ist das ganze sehr verdächtigt irgendetwas stimmt vorne und hinten nicht in diesem fall.
Kommentar ansehen
24.12.2008 00:28 Uhr von Schofilein
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
sry aba @primera: wenn die tat nicht von Rechtsextremen verübt worden ist, haben die auch jeden Grund sich aufzuregen.
Würd ich Persönlich auch wenn mir etwas angehängt werden würde was ich eigentlich garnicht war. Und solange es keine Beweise gibt dass es Rechtsextreme waren, sollte man das auch nicht behaupten. So und jetzt bitte nochmal durchlesen was ich geschrieben hab, nicht dass ich als Nazi dastehe.
Jeder schreit immer gleich "Es waren Nazis" usw.
Aber kein einziger von euch kann es beweisen.
Ich will mich nicht auf die Seite von der NPD stellen, aber vielleicht sollte man vorher nachdenken, bevor man was behauptet und sich- so wie die Justiz und die deutsche Polizei- lächerlich macht.
Kommentar ansehen
24.12.2008 01:49 Uhr von cefirus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gothic-Anhänger? ???
Kommentar ansehen
24.12.2008 02:02 Uhr von poseidon17
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Funk-a-Tronic: "scheiss drauf, ob so ein nazi-schwein unschuldig in den knast geht. sind doch drecksäcke und haben es nicht anders verdient. einfach nur erbärmlich wie sich hier manch einer auf deren seite schlägt.

wünsche allen nazis und rechten aids und krebs zu weihnachten."

Ob Rosa Luxemburg da applaudieren würde?

Wohl eher nicht.

"wie sich hier manch einer auf deren seite schlägt".

Wer?

Zitiere doch bitte mal, oder kannst du das nicht?

Du WILLST hier Nazis sehen, und das genau ist dein Problem :-)

Schöne Feiertage ;-)
Kommentar ansehen
24.12.2008 02:24 Uhr von poseidon17
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Minus: aber keine Antwort ist auch eine.

LOL
Kommentar ansehen
24.12.2008 08:33 Uhr von Vandemar
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Noch mehr Hetze gegen die aufrechtesten Deutschen: http://www.spiegel.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?