23.12.08 18:59 Uhr
 154
 

Altartafel aus Torgau von Lucas Cranach d. Ä. wurde gekauft und kommt in die BRD zurück

Eine nach dem Zweiten Weltkrieg in Torgau verschwundene Altartafel des Renaissance-Malers Lucas Cranach d. Ä. (1472-1553) kehrt jetzt nach Deutschland zurück. Ein entsprechender Kaufvertrag in der Schweiz und der Transport sind bereits gesichert, so der Vorstand des Torgauer Geschichtsvereins.

Über den Kaufpreis, den der Vorsitzende des Vereins, Jürgen Herzog, für die Altartafel gezahlt hat, wollte er keine Erklärungen abgeben. "Die Besitzerin des Werkes ist uns beim Preis aber sehr entgegen gekommen." In zwei Expertisen wurde die Altartafel zwischen 35.000 und 50.000 Euro angeführt.

Die Tafel "Hl. Nikolaus von Bari" ist vermutlich aus der Werkstatt von Lucas Cranach d. Ä. Sie wurde im Schloss Hartenfels gelagert und wahrscheinlich in den Kriegswirren gestohlen. Das Werk wurde bei einer Versteigerung in der Schweiz von einer Sammlerin angeboten und von privaten Mäzenen gekauft.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: BRD
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest
Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2008 18:56 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Kunstwerk aus der Zeit der Renaissance zu diesem Preis zu erwerben, dürfte ein Glückstreffer - auch durch das finanzielle Entgegenkommen der Verkäuferin - sein.
Kommentar ansehen
24.12.2008 11:14 Uhr von hansev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beutekunst? Es lagern nicht nur bei den Russen ehemalige deutsche Kunstgegenstände, auch die anderen Allierten haben kräftig zugelangt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?