23.12.08 16:26 Uhr
 416
 

Frankreich: Tonnenweise Ferrero-Imitate entdeckt

Der französische Zoll hat in einem Kühl-Container aus der Türkei insgesamt 33.000 Packungen gefälschtes Marken-Konfekt der Firma Ferrero Rocher entdeckt.

Die Ware hat einen Wert von etwa 220.000 Euro. Die Produkte sind zwar minderwertig, beinhalten aber keine gesundheitlichen Risiken.

Die Zollbehörde wird die beschlagnahmten Imitate vollständig vernichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Entdeckung, Tonne
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2008 16:22 Uhr von Corazon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm ... Wenn sie nicht schädlich waren, hätte man es nicht auch Waisenhäuser und anderen karitativen Einrichtungen spenden können?
Kommentar ansehen
23.12.2008 16:30 Uhr von Atarix777
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Da stimme ich dem Autor doch gleich mal 100%ig: zu! 40% der Weltbevölkerung ist Unterernährt und die schmeissen das Essen weg - WAHNSINN!
Kommentar ansehen
23.12.2008 16:33 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Waisenhäuser? gibt es sowas in Mitteleuropa überhaupt noch?

Und wenn dann bekommen "Waisen" auch keine minderwertige Waren.
Kommentar ansehen
23.12.2008 16:35 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
jepp: Würde ich dazu auch sagen... an karitative einrichtungen zum vor-ort-verbrauch geben.

Mit Textilien hatte man ähnliches schonmal versucht, welche aber kurze zeit später wieder vom zoll vom markt gefischt wurden...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?