23.12.08 14:20 Uhr
 164
 

"Nürnberger Christkindlesmarkt": Noch nie gab es so wenige Taschendiebstähle

Die Nürnberger Polizei konnte in diesem Jahr bezüglich des Christkindlesmarktes eine positive Bilanz ziehen. Dort war es zu keinerlei Außergewöhnlichkeiten gekommen. Auch die Taschendiebe haben sich im Gegensatz zum Vorjahr weniger bemerkbar gemacht.

Im vergangenen Jahr hatte es um diese Zeit herum über 52 Taschendiebstähle gegeben. Derzeit sind in diesem Jahr nur 27 solcher Fälle von der Polizei registriert worden. Noch nie waren Taschendiebstähle auf einem so niedrigen Stand gewesen. Dabei entstand ein Schaden von circa 8.000 Euro.

Möglicherweise sind Taschendiebstähle deshalb zurückgegangen, weil in den vergangenen Jahren mehrere verurteilte Taschendiebe Gefängnisstrafen erhielten.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nürnberg, Christ, Tasche, Taschendieb, Christkind
Quelle: www.presseportal.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2008 14:30 Uhr von Noseman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Lohnt sich ja auch gar nicht mehr: Die Leute haben ja überhaupt nix mehr in den Taschen. Also wäre ich Trickdieb, würde ich wohl auch umschulen, etwa zum Koksverkäufer, denn der Stundenkamm scheitn ja zuzunehmen.
Kommentar ansehen
23.12.2008 16:47 Uhr von politikpest
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@loddar: Trickdiebe? Sehr höflich formuliert. Wie wäre es mit Raubritter, Wegelagerer oder Galgenvögel. Würde die Sache eher treffen.

MFG.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?