23.12.08 13:56 Uhr
 610
 

Atomsprengköpfe-tragende Rakete bei Tests in der Luft explodiert

Russland hat mit seiner Neuentwicklung der atomwaffenfähigen Langstreckenrakete "Bulawa" große Probleme. Bereits mehrere Abschüsse von U-Booten schlugen fehl und explodierten selbständig in der Luft.

Am heutigen Dienstag musste erneut eine Rakete, die bis zu sechs Atomsprengköpfe tragen und über 10.000 Kilometer befördern kann, vernichtet werden. Sie wurde von einem U-Boot im Weißen Meer (Nordwestrussland) gestartet.

In den letzten Jahren sind schon mehrfach Tests mit diesem Raketentyp fehlgeschlagen. Ob und wann die strategischen Atomraketen zum Einsatz kommen, scheint wegen der vielen Fehlschläge völlig ungewiss. Die "Bulawa" soll nach Expertenangaben jeder Raketenabwehr ausweichen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Test, Rakete, Luft
Quelle: bazonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2008 13:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird wohl eine Menge Technik in dieser Atomwaffe verbaut worden sein. Von westlicher Seite ist mir noch kein Raketengeschoss dieses Kalibers bekannt, der jede Raketenabwehr umgehen könnte.
Kommentar ansehen
23.12.2008 14:07 Uhr von s8R
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoff doch mal der Dreck kommt überhaupt nich zum Einsatz :X
Kommentar ansehen
23.12.2008 14:16 Uhr von exekutive
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ach ist doch nur ablenkung: wenn man bedenkt das die russen im kalten krieg ziemlich viele atombomben an den ausläufern von kontinentalplatten versenkt hatten...

wären die gezündet worden, hätte das extrem große beben ausgelöst die um ein vielfaches expliziter gewesen wären als ottonormal einschlagende atomraketen..

und da seit dem kalten krieg viel zeit vergangen ist, können wir davon ausgehen, das schon weit aus mehr ausgeklügelte vernichtungsstrategien entwickelt wurden, um im falle eines nuklearen krieges so einiges an schaden austeilen zu können..

von daher sind bloße atomraktentest nichts anderes als heiße luft um von den wirklich üblen dingern abzulenken
Kommentar ansehen
23.12.2008 14:27 Uhr von Artaxx
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Logisch: das die jede Raketenabwehr umgehen können ... die sprengen sich vorher selbst ! Das nenn ich mal Effektiv ! *g*

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?