23.12.08 13:34 Uhr
 191
 

Mann aus Psychiatrie geflohen - Mit Zerstörung des Wohnhauses gedroht

Vom gestrigen Montagabend bis zum heutigen Morgen sorgte in Bad Wünnenberg (Paderborn) ein aus einer Psychiatrie entschwundener Patient für Unruhe. Der Mann hatte seine Familienangehörigen angerufen und Drohungen ausgesprochen. Dies sorgte bei der Polizei für einen Großeinsatz.

Unter anderem drohte er mit der Zerstörung des nicht mehr bewohnten Hauses der Familie. Dieses hatte er kürzlich schon der Verwüstung ausgesetzt gehabt. Da die Polizei befürchtete, der Mann könne sowohl für sich als auch für andere eine Gefahr darstellen, begann sie mit den Fahndungsarbeiten.

Der Polizei zufolge hielt sich der psychisch Kranke wohl in seinem Haus auf. Beamte überwachten das gesamte Haus. Wegen der Gefahrenlage wurden alle Bewohner von vier angrenzenden Häusern evakuiert. Allerdings wurde der Mann nicht im Haus gefunden. Später wurde er in einer Kneipe festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Psychiatrie, Wohnhaus, Zerstörung
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2008 15:25 Uhr von Webmamsel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich staune: die news ist ja sehr kreativ formuliert.

satzbau und wortwahl äußerst ungewöhnlich.

ich lese eigentlich flüssig und verstehe sofort, um was es eigentlich geht, das ist bei deiner news nicht so ganz einfach gewesen, aber ich habe mich durchgekämpft.

highlight ist, dieser satz:
Dieses hatte er kürzlich schon der Verwüstung ausgesetzt gehabt.

puh

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?