23.12.08 13:00 Uhr
 3.843
 

Philippinischer Student wollte in Semesterferien Europa bereisen - Ausweisung

Am gestrigen Montagabend haben Berliner Bundespolizisten einen 41 Jahre alten Philippinen überprüft. Dieser wollte mit einem polnischen Reisebus in Deutschland einreisen.

Der philippinische Bürger hatte nur ein für Polen ausgestelltes Visum bei sich. Der Mann sagte den Beamten, dass er Student in Polen wäre. Zudem beabsichtigte er über die Semesterferien durch europäische Länder zu reisen.

Allerdings konnte der Mann keine Aufenthaltserlaubnis nachweisen. Daraufhin wurde gegen den angeblichen philippinischen Studenten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das bundesrepublikanische Aufenthaltsrecht angefertigt. Es folgte die Übergabe des Mannes an die Grenzschutzbeamten in Polen.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Europa, Student, Ausweis
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.
Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2008 13:24 Uhr von krazkr133
 
+35 | -4
 
ANZEIGEN
Da haben: wir doch weitaus schlimmere Fälle die den Rausschmiss verdient haben...
Kommentar ansehen
23.12.2008 13:28 Uhr von G.B.hindert
 
+29 | -9
 
ANZEIGEN
Also: ich weiß nicht, wo das Problem ist. Der Mann ist kein EU-Bürger und hat nur ein Visum für Polen. Also darf er sich auch nur dort aufhalten. Die Beamten haben völlig richitg gehandelt.
Kommentar ansehen
23.12.2008 13:30 Uhr von vmaxxer
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Visum nur für Polen ? Polen gehört doch auch zum Schengener Abkommen, oder nicht ?
Demnach dürfte sich ein Visum für Polen doch auch im Schengener Raum gültigkeit haben.

Denke eher das das Visum abgelaufen war ?
Oder so ?
Kommentar ansehen
23.12.2008 14:48 Uhr von CHR.BEST
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: Darüber hinaus gilt das Schengener Abkommen nur für Bürger der EU.
Das ist aber gängige Praxis. Egal ob man nun z. B. in Amerika, Brasilien oder Australien wäre - ohne eine gültige Aufenthaltserlaubnis droht dir jederzeit die Abschiebung.
Äh ... daneben gibt es doch aber noch solche Touristenvisa (glaube ich mal gehört zu haben). Hab aber keine Ahnung, was man damit genau darf und was nicht.
Kommentar ansehen
23.12.2008 17:50 Uhr von Siddhartha68
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe das Gefühl: hier wird wieder mal durch Halbwissen Kraut und Rüben (kurzfristiges Visum, langfristiges Visum, Arbeitsgenehmigung,...) durcheinandergeworfen.
Deshalb mal ein Auszug aus den Regelungsgegenständen des Schengener Abkommens:
- Drittstaatsangehörige, die über ein von einem Staat, der den Schengen-Besitzstand vollständig anwendet (und dazu gehört Polen) ausgestelltes, in der räumlichen Gültigkeit nicht beschränktes Visum (Besuchs- und Geschäftsaufenthalte von bis zu drei Monaten pro Halbjahr sowie Transit- und Flughafentransitvisa) verfügen, dürfen sich im Rahmen der Gültigkeit und des Zwecks der Visa auch in den anderen Schengen-Vollanwenderstaaten aufhalten; bei Passieren der Binnengrenzen unterliegen auch sie keinen Kontrollen.
- Alle Angehörigen dritter Staaten, die sich mit einer gültigen Aufenthaltsgenehmigung legal in einem Schengen-Vollanwenderstaate aufhalten, können mit einem gültigen Reisepass visumfrei bis zu 3 Monaten pro Halbjahr in die anderen Schengen-Vollanwenderstaaten reisen.

Da Polen allerdings erst seit Ende 2007 Vollanwenderstaat ist, und der Philippino nur ein polnisches Visum hat, gehe ich mal davon aus, dass er bereits vor Ende 2007 nach Polen einreiste und sein Visum nie auf Schengen erweitert wurde.

Das ist ärgerlich für ihn und wie schon vorab geschrieben geschrieben, gäbe es da ganz andere, die mal dringend ausgewiesen gehörten...
Kommentar ansehen
24.12.2008 18:09 Uhr von pattayafreak
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da stellt sich mir die Frage: meine Frau , seit über 19 Jahren in Deutschland lebend mit Thailändischem Pass braucht einen neuen Pass und natürlich auch den Übertrag der unbegrenzten Aufenthalterlaubnis. Bisher war aber im Pass immer nur die unbegrenzte Aufenthalterlaubnis für Deutschland und nicht für die Schengen Staaten vermerkt(warum , keine Ahnung). Jetzt bin ich aber mal gespannt,was da jetzt in den neuen Pass reingeklebt wird.
Das hat mich aber bis jetzt auch nicht davon abgehalten mit meiner Frau in ganz Europa rumzureisen. Wenn die Sesselpupser in der Ausländerbehörde auch nicht wissen , was sie tun müssen oder sollten,ist mir das auch egal. Ich weiß nur , ein Visum für einen Schengen Staat gilt für alle!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?