23.12.08 11:38 Uhr
 432
 

Burnley/GB: 72-jähriger Milchmann versorgte Kunden mit Drogen

In Burnley, das in Nordengland liegt, versorgte ein 72-jähriger Milchmann über längere Zeit hauptsächlich ältere Menschen mit Cannabis.

Seine 17 Hauptabnehmer konnten ihre Sonderbestellung mit Notizzetteln an den leeren Milchflaschen hinterlassen und wurden daraufhin beliefert. Die Drogen, die als Schmerzmittel dienen sollten, packte er dann in Eierkartons und stellte sie vor den Haustüren ab.

Derzeit kann sich der Milchmann dank einer Kaution frei bewegen, muss aber mit einer Gefängnisstrafe wegen Drogenhandel rechnen.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Droge, Kunde, Milch
Quelle: www.mz-web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2008 11:01 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ist klar das sich der Mann auf dünnem Eis bewegt hat. Aber wenn es dem Mann wirklich nur darum ging Schmerzen zu lindern sollten sie ihm Bewährung geben.
Kommentar ansehen
23.12.2008 11:58 Uhr von Izzo62
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Warum muss der Mann: für so etwas bestraft werden?

Er tat den Menschen nen Gefallen. Das Cannabis schmerzlinderne Wirkungen hat weiss doch jeder Affe mittlerweile. Aber Nein, die Regierung muss ja auf allem den Daumen haben.

Legalize it!
Kommentar ansehen
24.12.2008 07:48 Uhr von JJJonas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lzzo: weil hier der staat nix verdient an den drogen..
hätte er ihnen vodka gebracht wäre er wahrscheinlich ehrenbürger geworden. drogen sind böse weil nur die mafia dran verdient.
Kommentar ansehen
24.12.2008 21:48 Uhr von KELEBEK-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausgerechnet die denen man es am allerwenigsten zutraut sind in solche Geschäfte verwickelt...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?