23.12.08 10:26 Uhr
 7.364
 

Schweiz: Rentner baut sich Radarfalle nach weil er genug hatte von den Rasern

Ein 87-jähriger ehemaliger Bauer hat in seinem Leben hart arbeiten müssen und wollte seinen Ruhestand eigentlich genießen. Doch das konnte er nicht, denn rücksichtslose Autofahrer hielten sich nicht an die zulässige Geschwindigkeit von 40 km/h vor seinem Haus und das nervte den Rentner mächtig.

Entschlossen baute er sich einfach eine Radar-Attrappe detailgetreu nach und positionierte sie auf dem Grundstück. Sie hat zwar keine Kamera, dafür aber einen Blitz, der vom Haus aus bedient werden kann. Nach einer Attacke eines Autofahrers hat er sie jetzt noch mit einer Alarmanlage ausgestattet.

Nun hat er seine Ruhe und die Autos fahren mit vorgeschriebener Geschwindigkeit am Haus vorbei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kosh67
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schweiz, Rentner, Raser, Radar, Radarfalle
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2008 10:29 Uhr von sluebbers
 
+49 | -14
 
ANZEIGEN
daumen hoch: gute aktion. er muss nur aufpassen, dass er mit dem blitz nicht den verkehr gefährdet.
Kommentar ansehen
23.12.2008 10:45 Uhr von Barracuda
 
+41 | -7
 
ANZEIGEN
denke auch: so eine Attrappe zu bauen ist die eine Sache, mit einem Blitzlicht auf den Straßenverkehr Einfluss zu nehmen schon eine ganz andere ...
Kommentar ansehen
23.12.2008 10:49 Uhr von LanceLovepump
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
ist das nicht verboten? ich frage mich, ob das gesetzlich erlaubt ist. vorallem das blitzen. wenn das zu einem unfall führt, könnte er dafür belangt werden.
Kommentar ansehen
23.12.2008 11:32 Uhr von JesusSchmidt
 
+18 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.12.2008 11:56 Uhr von Hirnfurz
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Bis sich rumspricht, dass das nur ne Attrappe ist. Dann wird wieder gerast wie vorher!
Kommentar ansehen
23.12.2008 12:13 Uhr von Dennis112
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Also: In Deutschland ist das verboten. Ich kann mich an einen Beitrag im TV erinnern als das hier jemand gemacht hat und wurde von einem Autofahrer angezeigt, hat vor Gericht verloren und musste das Teil abbauen. Durch den Blitz soll ein schwerer Eingriff in den Strassenverkehr vorliegen.
Kommentar ansehen
23.12.2008 12:45 Uhr von Matt-Auriga
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
ich find die idee gut: wenn es kein zu starker blitz ist, dann ist das doch eine tolle idee.
es wird ja auch nicht verboten mit der cam fotos zu machen - und wenn es nicht heller ist, als der blitz einer richtigen radaranlage, dann kann man ja garnichts dagegen sagen.
ansonsten müsste man alle blitzer abschaffen :D
Kommentar ansehen
23.12.2008 12:53 Uhr von Schulpsychologe
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Das fällt in Deutschland glaub ich unter Amtsanmaßung und ist somit verboten. Nachvollziehbar ist es allerdings schon, dass er zur Selbsthilfe greift.
Kommentar ansehen
23.12.2008 13:58 Uhr von weg_isser
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Spätestens jetzt wo die News da ist, kann er davon ausgehen, dass die Leute wieder fahren wie früher.
Kommentar ansehen
23.12.2008 14:38 Uhr von ploeppeldi
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
und nu genießt er seinen Ruhestand, indem er den ganzen Tag am Fenster sitzt, auf die Straße stirrt und die Autofahrer blitzdingst.
Naja... jeder braucht ein Hobby, aber es gibt doch Alternativen wie zum Beispiel die Todesanzeigen der Zeitung durchlesen und die betroffenen Namen aus dem Telefonbuch streichen. Das Blöde an der Sache ist doch, dass er sich vom Verkehr gestört fühlt, und dann sone Zeit darein investiert...
n Zaun häts auch getan
Kommentar ansehen
23.12.2008 14:49 Uhr von NoWhizzkid
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@killercz1: ganz einfach. leute die ´irgendwo´ mit t schreiben...
*witzbold*
Kommentar ansehen
23.12.2008 14:49 Uhr von -Superobi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt ist doch egal.

Und wenn die meisten Autofahrer es nicht einschätzen können, so hat der Bauer wenigstens seine Ruhe.
Ich find´s nicht schlecht - gut die Sache mit dem Blitz ist sicher grenzwertig, aber die Konsequenz mit der er das durchzieht ist schon klasse.
Kommentar ansehen
23.12.2008 15:08 Uhr von hnxonline
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
wenn der "Biltzer" nicht mehr: beachtet wird kann der ja immer noch sowas bauen: http://de.youtube.com/...
:-)
Kommentar ansehen
23.12.2008 16:23 Uhr von MysteryJack
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Blitz: Der wird doch eh vom Haus aus ausgelöst und das wird er auch nur dann machen wenn er schión aus einer gewissen enttfernung sieht das jemand zu schnell kommt, muss ja nicht auf hähe geblitzt werden sondern bevor die leute auf höhe seines hofes sind, damit sie dort auch entsprechen langsam fahren, so sollte auch keiner geblendet werden.
Kommentar ansehen
23.12.2008 17:53 Uhr von Teufelsgeiger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@hnxonline: 10 daumen nach oben für den link! ich krieg mich immer noch nicht ein vor lachen!!!

das wäre genau das richtige für den schweizer rentner...
Kommentar ansehen
23.12.2008 20:35 Uhr von Marcus79
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@hnxonline: danke...selten so gelacht wie jetzt ! ! ! ! *pippi in de augen hab*
Kommentar ansehen
23.12.2008 21:46 Uhr von Lustikus
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
*gähn*: Video/Link ist steinalt!
Kommentar ansehen
24.12.2008 07:50 Uhr von Mr.Gato
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@hirnfurz: "...dass das nur ne Attrappe ist. Dann wird wieder gerast wie vorher!"

---

Und das ist auch gut so.

Vielleicht wäre Rente mit 67 oder 85 gar net so übel. Dann kommen sie immerhin net auf dumme und nervige Gedanken.
Kommentar ansehen
24.12.2008 10:48 Uhr von computerdoktor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ killercz1: Ich kann Dir sagen, wer sich nicht an Geschwindigkeitsbegrenzungen hält: Hirnlose Analphabeten wie Du...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?