22.12.08 19:15 Uhr
 1.431
 

Italien: Um Erfolg zu zeigen - Polizei künftig mit Ferrari und Porsche unterwegs

In diesem Jahr konnte die italienische Polizei Gegenstände im Wert von etwa 3,6 Milliarden Euro von Mafia-Clans beschlagnahmen. Im Jahr 2007 war die Summe um zwei Drittel geringer.

Der italienische Innenminister Roberto Maroni kündigte nun an, dass man zeigen werde, wie sich die Kräfteverhältnisse zugunsten der Polizei verschoben haben. Künftig werde die Polizei mit einem Ferrari und einem Porsche herumfahren.

Die Fahrzeuge wurden 2008 von Mafia-Clans beschlagnahmt.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Italien, Erfolg, Porsche, Ferrari
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2008 19:37 Uhr von el_padrino
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: kurios...und die carabinieri (militärpolizei) hat keine ordentliche winterkleidung,dürfen in kleinen dörfern ihr auto nicht benutzen um benzin zu sparen und sie haben auch kein geld für die drogenschnelltester. bella italia

ps. bin italiener
Kommentar ansehen
22.12.2008 19:48 Uhr von iTosk
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ich seh die Schlagzeile schon vor mir. "Um Erfolg zu zeigen - Mafia klaut Ferraris zurück"
Kommentar ansehen
22.12.2008 21:28 Uhr von burn3r78
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Polizei - Mafia: da gibts in Italien wirklich nen Unterschied? ;)
Kommentar ansehen
22.12.2008 23:01 Uhr von Bluti666
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Naja ich glaube eher, das sie die Autos von der Mafia bekommen haben, nicht beschlagnahmt...
Kommentar ansehen
23.12.2008 00:26 Uhr von Sven_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
polizei mit ferrari: und die Mafia feiert ihre steigenden Einnahmen am Tankstellen-Schutzgeld. Ein Glück wird der Sprit von Leuten gezahlt die sich den Ferrari nicht leisten können ;) Umgangssprachlich auch "Steuerzahler" genannt.
Kommentar ansehen
23.12.2008 00:38 Uhr von Valmont1982
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Polizei nutzt also Geld und Gegenstände, die kriminell erwirtschaftet wurden ?!

Müssten die Sachen nicht eigentlich zerstört werden.. sehr bedenklich
Kommentar ansehen
23.12.2008 07:34 Uhr von burn3r78
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Autos an sich sind ja nicht verboten, deswegen müssen sie nicht vernichtet werden. Anders bei Drogen u.Ä.
Kommentar ansehen
23.12.2008 11:29 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unverzollte zigaretten sind auch nicht verboten. und werden trotzdem vernichtet.

es ist schon komisch, dass die fahrzeuge überhaupt beschlagnahmt wurden. wurden die denn irgendwo kriminell genutzt? oder wurde vielleicht einfach gesagt: "du bist mafia - auto her"? wenn sie kriminell genutzt wurden, müssten sie da nicht eigentlich nach beweisaufnahme/verhandlung zurückgegeben werden?

alles sehr seltsam.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?