22.12.08 17:50 Uhr
 392
 

Neumünster: Betrunkener schlummerte aus versehen im Bett einer Fremden

In Neumünster hat sich am Sonntagnachmittag ein 42-Jähriger in der Tür geirrt und schlief versehentlich bei einer Fremden im Bett. Die Frau hatte auf Handwerker gewartet und den Betrunkenen aus diesem Grund in die Wohnung gelassen.

Dieser legte sich in das Bett der Frau und schlief daraufhin ein.

Polizeibeamte, die von der 60-Jährigen alarmiert wurden, weckten den Mann, der 2,8 Promille Alkohol im Blut hatte. Dieser wollte eigentlich zu seiner Schwester. Er verließ die Wohnung daraufhin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Trunkenheit, Bett
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sparkasse Herne: Waschpulver und Babynahrung statt Geld im Koffer
Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2009 08:01 Uhr von GPlum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Brüller! So witzig es sich auch anhört, die Dame hat sich mit Sicherheit nicht wirklich wohl in Ihrer Haut gefühlt. Das ganze könnte aber zu einem Arbeitskollegen von mir passen. Ich frage Ihn nachher mal wo er zu betreffenden Zeitpunkt war.. ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?