22.12.08 15:10 Uhr
 88
 

Schweiz: Forderung für Zulassung von Rinderdärmen aus kontroll. BSE-Risiko-Staaten

Langfristig gesehen gibt es noch keine Rettung für die Schweizer Cervelatwurst. Die "Task Force Cervelat" fordert nun von der Europäischen Union, die Wiederzulassung von Rinderdärmen als Nahrungsmittel, welche aus kontrollierten BSE-Risiko-Staaten stammen.

Das schweizerische Bundesamt für Veterinärwesen reichte diese Forderung schriftlich an die Kommission der Europäischen Union ein. Dies geht aus einer Bekanntgabe des Fleisch-Fachverbands (SFF) der Schweiz hervor.

Zusätzlich wurde eine internationale Forschungs-Studie der EU-Kommission vorgelegt. Die Studie hatte die "Task Force Cervelat" erstellen lassen. Laut dieser Studie soll es ausreichend wissenschaftliche Gründe für die Zulassung von Rinderdärmen aus kontrollierten BSE-Risiko-Staaten (Brasilien) geben.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Staat, Risiko, Forderung, Zulassung
Quelle: www.nachrichten.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot
Japan-Importe: Britischer Außenminister trinkt demonstrativ Saft aus Fukushima

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?