22.12.08 13:36 Uhr
 486
 

Finnland: Insekt führte Polizei zu einem mutmaßlichen Autodieb

Im finnischen Lapua wurde ein Auto gestohlen. Der Dieb fuhr allerdings nur wenige Kilometer weit, wo die Polizei das Auto schließlich auffand.

In dem Auto entdeckten die Beamten eine Gelse, die sich mit Blut vollgesogen hatte. Bei der DNA-Analyse kamen die Beamten auf die Spur des möglichen Autodiebes.

Der polizeibekannte Kriminelle streitet die Tat allerdings ab und gab zu Protokoll, dass er lediglich als Anhalter in dem Fahrzeug saß.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Finnland, Insekt, Autodieb
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2008 16:12 Uhr von veggie
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Glückliches Finnland! Da wird doch tatsächlich eine DNA-Analyse wegen eines Autodiebs gemacht? Bei uns erntet man bei Autoeinbrüchen maximal ein Schulterzucken, und bei Autodiebstahl auch nicht viel mehr.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?