22.12.08 10:03 Uhr
 133
 

Bonn: Betrunkener parkte sein Wagen mitten auf einem Bahnübergang

Am 4. Juli hatte Leonid K. im alkoholisierten Zustand sein Auto mitten auf einem Bahnübergang stehen gelassen und seinen Weg zu Fuß fortgesetzt.

Ein Regionalzug mit vierzig Fahrgästen fuhr die Strecke gegen 00:30 Uhr entlang und hatte keine Chance, vor dem Hindernis zum Stehen zu kommen. Der Zug brauste in den Wagen hinein.

Personen blieben bei dem Unfall unverletzt, aber es entstand ein Sachschaden von rund 42.000 Euro. Gegen den 47-Jährigen wurde "wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr" ein Strafverfahren eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Bonn, Trunkenheit, Wagen
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2008 09:53 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was in solchen Köpfen abgeht, dass man - trotz Alkoholeinflusses - an einem Bahnübergang parkt, ist mir schleierhaft.
Kommentar ansehen
22.12.2008 10:21 Uhr von jsbach
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor, da bekomme ich Haue: von einer weiblichen Person, wenn ich um 24.30 Uhr noch durch die Gegen fahren würde.
Nach welchem Kalender julianisch, islamisch, jüdisch etc. ?
Kommentar ansehen
22.12.2008 11:57 Uhr von s8R
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nice Kommenatare von euch beiden, auch wenn ich kurz überlegen musste :D:D!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?