22.12.08 08:53 Uhr
 1.691
 

Facebook verbietet Fotos von stillenden Frauen - Proteste

Die Nutzer des Onlinenetzwerkes "Facebook" protestieren dagegen, dass alle Fotos von stillenden Frauen gelöscht wurden.

"Stillen ist nicht obszön", so der Schlachtruf der Protestierenden. Sie rufen nun dazu auf, als Profilfoto ein Bild einer stillenden Frau hochzuladen.

Ein Sprecher von Facebook sagte, dass nur Fotos verboten sind, auf denen eine komplette Brust zu erkennen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sexsymbol
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Frau, Foto, Facebook, Protest
Quelle: www.upi.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt
Umfrage: Sex-Roboter-Revolution wird kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2008 09:11 Uhr von anilingus
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
ja, stillende frauen, wie abstossend! ich muss jedes mal zum psychologen wenn ich sowas sehe!

ne, mal ernst jetzt - wer mit solchen bildern ein problem hat, der hat hoffentlich keinen fernseher zuhause!

ich bin auch fürs stillen in der öffentlichkeit!
die kleinen haben hunger - punkt!
Kommentar ansehen
22.12.2008 09:47 Uhr von Mi-Ka
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"No Ma´am": Oha, "No Ma´am" scheint es also wirklich zu geben und jetzt sitzen sie schon im Vorstand von Faceboook.
Ob Al Bundy da noch immer dabei ist?
Kommentar ansehen
22.12.2008 09:51 Uhr von Thingol
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde Menschen generell obszön. Also allgemein Fotos mit Menschen verbieten!!!! Aber sofort!
Kommentar ansehen
22.12.2008 10:10 Uhr von realdexter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: Du hast mir meinen Kommentar geklaut, ich wollte was über AlBundy & Co schreiben ... :)
Kommentar ansehen
22.12.2008 10:36 Uhr von Jorka
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Eine nackte Brust ist ja auch sowas von gefährlich und unmoralisch...

/Ironie off
Kommentar ansehen
22.12.2008 10:49 Uhr von DanielKA
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Facebook ist ja grundsätzlich auch: aus den USA...
die haben halt andere Moralvorstellungen...
und da es Leute gibt, die die Website-Betreiber auf Schmerzensgeld verklagen könnten, weil sie einen bleibenden Schaden durch den Anblick einer stillenden Frau kriegen könnten, .... muss ich weiterreden?? :D
Kommentar ansehen
22.12.2008 11:12 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ DanielKA: Yepp das ist der Punkt, von einer US-Firma ist nichts anderes zu erwarten.

Genauso wie die Proteste abzusehen waren, wenn ich meinen (richtigen) Schnulli in jede Kamera halte (siehe Borrats Sohn) wird dies auch wenig akzeptiert.
....aber bei der heiligen Mutterschaft ist dies etwas anderes.
Kommentar ansehen
22.12.2008 11:50 Uhr von chitah
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Sollen sie doch machen: was sie wollen. Wer sich dran gestört fühlt muss es sich ja nicht ansehen. Ich frage mich allerdings auch warum man unbedingt ein Foto veröffentlichen muss auf dem man ein Kind stillt. Sind die Leute der Meinung das müsste die Welt unbedingt sehen?
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:29 Uhr von dasWombat
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe gestern Abend die Brüste meiner Freundin gesehn...Ich habe jetzt schon wieder Angst vor heute Abend :( *wimmer*
Kommentar ansehen
22.12.2008 17:56 Uhr von In extremo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als hätte noch nie jemand sowas gesehen: Gut so ziemlich jeder von uns kann sich nicht mehr dran erinnern, gestilled worden zu sein. Aber ihr habt es gesehen ;)
Kommentar ansehen
23.12.2008 11:10 Uhr von jensalik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... und die zensoren waschen sich jeden abend vor dem zu-bett-gehen die augen mindestens 2 stunden mit kernseife und können tagelang nicht richtig schlafen. - denkt denn nie jemand an die?

mit weiterdenken habens die amis nicht so wirklich wies scheint.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?