22.12.08 08:46 Uhr
 20.384
 

Verfolgungswahn bei der Deutschen Bahn: Die Jagd auf Schwarzfahrer hat System

Die häufigen Fälle von aus den Zügen verwiesenen Fahrgästen bei der Deutschen Bahn hat einen tieferen Grund. Seit etwa zwei Jahren hält das Unternehmen sein Zugpersonal an, im ganzen Streckennetz systematisch Jagd auf Schwarzfahrer zu betreiben.

Ein Jurist des Fahrgastverbandes PRO BAHN bezeichnet Schaffner, die zum Beispiel Kinder aus dem Zug aussteigen ließen, weil sie keinen Fahrschein hatten, als "Opfer fahrgastfeindlicher Dienstanweisungen".

Das Management der Deutschen Bahn reagiere "mit Einfallslosigkeit und Repression" auf die Tatsache, dass sich immer mehr Schwarzfahrer unter die Reisenden mischten, so der Rechtsberater des Verbraucherverbands.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Bahn, Schwarz, System, Jagd, Verfolgung, Schwarzfahrer
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

87 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2008 08:54 Uhr von Raptor667
 
+153 | -23
 
ANZEIGEN
willkommen im Zeitalter in dem sich die Menschen trotz Job nichtmal mehr das Ticket leisten können um zu ihrer Arbeit zu fahren.
Das ist Deutschland 2008. Alles so teuer das man 2 Jobs braucht um zu den ersten Job überhaupt noch hin zu kommen...
Kommentar ansehen
22.12.2008 09:19 Uhr von Josch93
 
+44 | -20
 
ANZEIGEN
hmm? Ist es nicht verständlich, dass die Bahn nach Schwarzfahrern sucht? Natürlich ist es bei Jugendlichen vielleicht nicht gerechtfertigt sie aus dem Zug zu werfen, aber gerade diese fahren doch bevorzugt ohne Ticket, wenn ich mich nicht irre...
Kommentar ansehen
22.12.2008 09:19 Uhr von bommeler
 
+35 | -35
 
ANZEIGEN
die: verdummung der kinder nimmt zu, sie meinen nicht ausgesetzt werden zu dürfen, weil sie ja blagen sind die noch minderjährig sind, also rein in den zug und losgedüst, kommt der schaffner, kommen billige ausreden zum tragen, ich habe auch schon gehört, bei einer fahrscheinkontrolle, das er, der junge mann neben mir, überfallen worden ist. die schaffnerin wollte schon die bahnpolizei(bundespolizei) informieren, da isser dann doch gleich an der nächsten haltestelle ausgestiegen.
Kommentar ansehen
22.12.2008 09:50 Uhr von Bluti666
 
+44 | -29
 
ANZEIGEN
alt_f4: hat völlig recht. Die "Kinder", welche ohne gültiges Ticket aus dem Zug geschmissen werden, sind gleichzeitig oftmals auch die, welche randalieren, schmieren und den Schaffner dann noch anpöbeln. Wer kein Ticket hat, fährt nicht, BASTA!. Sicher trifft es bei der Bahn keinen Armen, aber stellt Euch vor, Ihr hättet einen Laden und ständig würden Leute kommen und etwas klauen, das wäre nichts anderes. Ich kann die Zugbegleiter auch sehr gut verstehen, das die kein Wort glauben, wenn jemand mit "Ich hab mein Ticket zu Hause vergessen kommt", diese miese Standardausrede, haben die sicher schon tausend mal gehört...
Kommentar ansehen
22.12.2008 09:55 Uhr von Mi-Ka
 
+44 | -21
 
ANZEIGEN
Schrecklich, wie abgrundtief bösartig muss man sein, um gegen Straftaten vorzugehen. Böse, böse Bahn.
Kommentar ansehen
22.12.2008 09:56 Uhr von Atarix777
 
+39 | -20
 
ANZEIGEN
Also ich schliesse mich mal der Meinung von alt_f4 an. Keinen Fahrschein?

1.) RAUS! oder
2.) Personalien Aufnehmen und Rechnung der Strafe + Ticketpreis per Post an den Fahrgast (oder besser Fahrasso ^^) schicken. Fertig.

Weis garnicht, warum das manche Leute noch beführworten, Diebstahl ist und bleibt Diebstahl...
Kommentar ansehen
22.12.2008 10:19 Uhr von libertin
 
+31 | -16
 
ANZEIGEN
Ja, die Jagd auf Schwarzfahrer hat System, die auf Diebe, Mörder und andere Straftäter auch, das nennt sich Rechtsstaat.

Klar muss man sehen, ob es wirklich notwendig ist, Kinder nachts aus dem Zug zu werfen, statt einfach ne gesalzene Rechnung zu schicken (was bei Kindern ohne Perso auch schlecht geht) - aber Schwarzfahren ist nunmal Schwarzfahren und die die, die bezahlen, bezahlen eben die Zeche - und die können im Zweifelsfalle auch kein Geld scheissen.

Schwarzfahrer sind doch ein Grund für die hohen Ticketpreise.!
Kommentar ansehen
22.12.2008 10:34 Uhr von dakotafanningfan
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
ich dachte es kommt ein artikel, der erklärt, warum man immer genau dann kontrolliert wird, wenn man sich keinen schein kauft....
Kommentar ansehen
22.12.2008 11:21 Uhr von libertin
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@nixsagend: Ich hab nun zwar das Glück, in einer größeren Stadt zu wohnen, die zudem regional von anderen Bahnen befahren wird, welche Automaten direkt im Zug anbieten, so dass man auch in kleinen Dörfchen problemlos fahren kann - doch ansonsten gilt meines Wissens: Einsteigen und statt sich nen Platz zu suchen und auf Kontrolletti zu warten, gleich zum Fahrpersonal und defekten Automaten melden. Dann gibts auch kein Problem mit dem Ticket (laut den AGB/wasweissich der Bahn, die in jedem Zug an jedem Eingang hängen)

Alles andere ist dann eben nicht vom normalen Schwarzfahren zu unterscheiden.

Was das Tarifdickicht angeht, das ist sicherlich nicht optimal und da gibt es Verbessungsbedarf, allerdings handelt es sich dabei nicht um klassisches "Schwarzfahren", dafür wurde meines Wissens der Begriff "Graufahren" geprägt.
Kommentar ansehen
22.12.2008 11:23 Uhr von schwalex
 
+10 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.12.2008 11:37 Uhr von Sonnflora
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
nun ja: Also ich erinnere mich auch an eine Zeit, da konnte man ohne Problem zum Schaffner gehen, wenn man keine Fahrkarte hatte oder vergessen hatte zu entwerten. Obwohl, wurden Fahrscheine damals nicht grundsätzlich im Zug vom Schaffner entwertet? Die hatten doch immer so einen Knipser, mit dem sie Löcher in die Fahrkarten gestanzt haben. Ich könnte mir ganz gut vorstellen, daß gerade ältere Leute deshalb manchmal das Entwerten auf dem Bahnhof vergessen, aus alter Gewohnheit.
Ich bin auch der Meinung, wer von sich aus zum Schaffner geht und Bescheid sagt, daß er den Fahrschein vergessen hat oder das Entwerten, ist kein Schwarzfahrer. Wer bewußt schwarz fahren will, wird sich schließlich kaum freiwillig melden, oder?
Es kann doch eigentlich nicht so schwer sein, die Schaffner mit Fahrscheinen und einem Entwerter auszustatten. Ging doch früher auch. Und in den Zügen Entwerter aufzustellen, ist auch nicht unmöglich.
Was das Tarifsystem angeht, das ist wirklich mehr als unübersichtlich. Da passiert es ganz leicht daß man einen falschen Fahrschein kauft und dann als "Schwarzfahrer" gilt. Ein Schelm, wer jetzt böses dabei denkt....
Kommentar ansehen
22.12.2008 11:59 Uhr von Superhecht
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
ausreden über ausreden: ich lach mich gerade über den kaputten automaten auf dem kleinstadtbahnhof als begründung platt - in berlin stehen überall automaten, existieren sogar mit echten Lebewesen besetzte Schalter, wo man das Personal mit Geld dazu zwingwn kann einem eine Fahrkarte zu verkaufen - warum ist dann gerade Berlin die Hauptstadt der Schwarzfahrer?
Kommentar ansehen
22.12.2008 12:02 Uhr von Schafschen
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das Lustigste was mal passiert ist meine Schwester will ihren Freund besuchen. Automat geht nicht und spuckt keine Karte für sie aus. Sie geht zum Lokführer und fragt ob sie nicht bei ihm ne Karte kaufen kann weil der Automat nicht ging. "Nein, das geht eigentlich seit dem XX.XX.2007 nicht mehr! Na gut, aber machen wir nochmal ne Ausnahme!"... Lokführer knöpft ihr Geld für die Karte ab...

Dann wird sie später kontrolliert - Karte hatte sie ja keine, hat ja nur beim Lokführer gezahlt, und die können ja keine mehr ausstellen => Schwarzfahren => 40€ Strafe. Später hat sich die Bahn dann noch kulanterweise dazu bereit erklärt den (dem Lokführer bezahlten) Fahrpreis von der Strafe abzuziehen... 2,70€ oder so...

Naja, Anwalt eingeschalten und die Sache wurde fallengelassen :>
Kommentar ansehen
22.12.2008 12:20 Uhr von Hebalo10
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@nixsagend, In Bundesländern wie Bayern, Sachsen und Baden-Württemberg kann flächendeckend in Regionalzügen
nicht nachgelöst werden. Andernorts ist es teilweise möglich - außer bei Fahrten innerhalb von
Verkehrsverbünden. Für Fahrgäste ohne Ticket im Regionalzug kann das teuer werden. Wer erwischt
wird, muss nach Angaben des Fahrgastverbands 60 Euro Strafe zahlen.
Im Fernverkehr kann in ganz Deutschland nachgelöst werden unter einer Gebühr von 10 Prozent des Fahrpreises.
Wenn man sich nicht ausweisen kann, verliert man auch das Recht auf Beförderung, es liegt aber am Zugbegleiter, ob man aussteigen muss oder nicht - minderjährige oder hilflose Personen (auch Betrunkene) dürfen keinesfalls am nächsten Bahnhof "ausgesetzt" werden.

Diese Weisheiten sind nicht von mir, sondern von Karl-Peter Naumann vom Fahrgastverband Pro Bahn in Berlin.
Kommentar ansehen
22.12.2008 12:33 Uhr von vampyrella
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
schwarzfahren hin oder her Menschen (insbesondere Kinder) einfach irgendwo "auszusetzen" weil sie keine Fahrkarte haben, ist auch eine Straftat.

Man kann doch nicht von allen Kindern ausgehen das sie das Selbstbewusstsein haben zu sagen " Nein, das dürfen Sie nicht".
Habe gestern auch von einem Fall gehört, wo die Mutter dreier Kinder aufgrund ihrer nicht-entwerteten Fahrkarte an einem BHF aussteigen musste um die Karte noch zu entwerten, die Bahn dann aber einfach weiter gefahren ist...mit den drei Kindern drin.
Kommentar ansehen
22.12.2008 12:45 Uhr von walli3107
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
oh jeh die armen Fahrgäste: bin der gleichen Meinung, wer kein Ticket hat fliegt raus, das war früher so und soll so bleiben
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:06 Uhr von FredII
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Die Schwarzfahrerei hat System! Wenn man Schwarzfahrer schon nicht aussetzen darf, dann sollten die Gebühren für Schwarzfahrerei drastisch erhöht werden: 200 €uro pro Schwarzfahrt!
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:16 Uhr von DieterKuhn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@vampyrella: Ich dachte, Du liest keine Bild
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:20 Uhr von Pickser
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Oh Deutschland... es ist armseelig! alt_f4, Fredll... und sonstige Konsorten. Ihr seid ja nimma ganz bachat! Es gibt 10000 Möglichkeiten keinen Fahrschein zu haben und wer erwischt wird, und eh schon das erhöhte Beförderungsgeld zahlt, sollte seine Fahrt fortsetzten können! UND: Kinder (13 Jahre altes Mädchen!) abends, 19 Uhr dunkel (!), in einem Vorort von München einfach auszusetzen ist verantwortungslos. Es gibt einfach zu viele Kinderfi#### und Kinderschänder in Deutschland, die warten nur noch auf solche Gelegenheiten! Ich erwarte nicht das ihr das auch berücksichtigt habt. Wohl eher nicht, sonst würdet ihr nicht so nen Mist schreiben!

Ich würde es verstehen, wenn man den minderjährigen "Schwarzfahrer" der Bundespolizei überstellt. Dafür sind die ja da, nicht?! Aber soweit denkt ja heutzutage keiner!

200 Euro pro Schwarzfahrt, auch eine "geistreiche" Aussage! Wer fährt denn heute "schwarz", welche Zielgruppe? Also meistens der Gering- oder Nichtverdiener... der Arbeiter hat meistens eine Monatskarte und Kinder auch, da Schüler. Meistens. Also 200 Euro, vollkommen sinnfrei! Aber Sozialstunden, im Sinne von SBahn putzen, Bahnhöfe aufräumen... das macht schon eher Sinn.

Mensch Leute, überlegt doch mal bevor ihr was sagt... ;)
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:21 Uhr von bloxxberg
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
die deutsche bahn ist ein arschloch: a) verdammt mieser service
b) die fahrpeise sind jenseits von gut und böse

mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen, reicht aber auch
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:21 Uhr von HansGünter
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
die scheiß bahn: kann mich mal die müssten mich n dutzend mal erwischen damit es sich wieder für sie lohnt..
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:29 Uhr von FredII
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Pickser: Und jene, die ihre GEZ-Gebühren nicht zahlen können, schickt man auf die Fernsehtürme zum Antennenputzen?

Und die, die ihre Kfz-Steuern nicht zahlen können, die Bordsteine fegen?
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:33 Uhr von schwalex
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@nixsagend: naja dann mach du doch mal deinen Hauptschulabschluss nach und such dir nen Job, dann brauchst auch nicht mehr Hartz4 beziehen, dass ich mit meinen Steuergeldern finanziere und dann kannst auch DU dir ein Bahnticket leisten!
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:33 Uhr von wallt
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Völlig Realitätsfern: was manche Menschen hier von sich geben.
Es geht hier nicht um den kleinen Ali der nie ein Ticket dabei hat oder um Sascha der heute keins hat aber sonst immer die Sitze und Fenster beschmiert.

Es geht hier zB um junge Mädchen (12-13) die Ihr Monatsticket zu Hause vergessen haben oder gleich ihr ganzes Portemonai.
Was machste denn da wenn du zB nach der Schule wo hin fahren sollst aber das Fehlen dieser Dinge erst kurz vorher bemerkst? Kein Ticket, kein Geld, uU kein Handy, keine EC-Karte...

Ich bin auch eines Morgens zum P+R gefahren um wie immer mit der Bahn zur Arbeit zu fahren. Kurz vor dem Parkhaus merk ich, dass mein Portemonai in der andern Hose ist...Also halbe Stunde noch mal hin und zurück zur Wohnung, oder einfach einsteigen?

Logisch: letzteres.

Ich HABE ja ein Ticket, das uach nicht übertragbar ist, also kann NUR ich damit fahren. Hätte ich problemlos am nächsten Tag bei der Bahn vorgezeigt, hätte keine 40,50,60 wieviel Euro auch immer zahlen brauchen, sondern maximal 5-10 und gut.
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:39 Uhr von Sandkastengeneral
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
ich würde: gerne mal sehen wie mich ein schaffner aus dem zug schmeisst ^^



mal ne frage: kann man keinen fahrschein im zug kaufen? vielleicht zu erhöhten gebühren? oder gibts keine ec karten zahlung im zug?

Refresh |<-- <-   1-25/87   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?