21.12.08 20:01 Uhr
 1.729
 

USA: Pleite-Banker erhielten vor Rettungspaket 1,6 Milliarden "Sonderzuwendungen"

Obwohl es den amerikanischen Banken wegen der herrschenden Krise nicht gut ging und es absehbar war, dass sie auf staatliche Hilfe angewiesen sein werden, nutzten es einige Banken aus, ihren Top-Leuten millionenhohe Boni auszuzahlen.

Knapp sechshundert Banker in Führungspositionen erhielten Aktienoptionen, Klubmitgliedschaften, Barprämien, oder aber man überließ ihnen Firmenjets und Chauffeure für ihren persönlichen Gebrauch. Auch die Kosten für die private Finanzberatung wurden über die Bank abgewickelt.

Und Sicherheitssysteme für die privaten Häuser der Top-Banker wurden ebenfalls von den maroden Banken spendiert. Insgesamt sollen, gemäß Recherchen der Nachrichtenagentur AP, ca. 1,6 Milliarden Dollar Sonderleistungen und -zahlungen für die Führungspositionen entrichtet worden sein.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Milliarde, Rettung, Pleite, Sonde, Banker
Quelle: www.tt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2008 19:16 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich. eine Ohrfeige für jeden selbstständigen Unternehmer, der für jeden kleinen Fehler in seiner geschäftlichen Handlungsweise sofort bestraft wird. Die Banker werden noch mit Boni für ihre Misswirtschaft belohnt.
Kommentar ansehen
21.12.2008 20:59 Uhr von sv3nni
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
da erinner ich mich an letzten monat: Goldman Sachs takes $12B Bailout, Hands out $14B Bonuses
Kommentar ansehen
21.12.2008 21:53 Uhr von Mi-Ka
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert ihr euch noch: an eine andere Nachricht.
Die nämlich, dass eh schon schlecht bezahlte Arbeiter einer Firma, die in Deutschtland konkurs geht, oft nachträglich ihr Lohn gepfändet bekommen, um diese Art von Geldgeier auszuzahlen.
Die Zeit rückt immer näher.
Kommentar ansehen
22.12.2008 04:55 Uhr von q.fuchs
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Will ja niemand in die Politik, und sich ranmachen, etwas zu ändern. Aber ist doch auch klar, Rundumschelten Verteilen und links Propagieren ist ja auch viel einfacher, als endlich n der Sache etwas gegen diese Verhältnisse zu tun.
Kommentar ansehen
22.12.2008 05:34 Uhr von usambara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@q.fuchs: die RAF hat schon in den 70zigern was gegen Banker getan...meinst du sowas?
Kommentar ansehen
22.12.2008 08:04 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
lol*: lol*
Kommentar ansehen
22.12.2008 08:31 Uhr von Jaegg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: bisschen makaber die RAF als beispiel zu nehmen oder?

@topic:
wenn sowas schon publik wird, sollten mal ein paar staatsanwäälte dagegen angehen.
ist ja mehr als ne schweinerei, dass sich die schönen banker und topverdiener noch mehr einstreichen, wärend der kleine arbeiter um hemd und hose bangt... -.-
Kommentar ansehen
22.12.2008 14:31 Uhr von Scratcher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin dafür Das man ein paar von solchen banken ma ruhig krachen gehen lassen sollte den wer so verantwortungsvoll mit dem geld umgeht hat es nich besser verdient wie kann man ein sogenannten "TOPMANAGER" der für die lage der banken höchstwarscheinlich auch noch die verantwortung trägt dann noch ma eben so ein paar mille so rüberwachsen lassen kriegter wahrscheinlich dafür das er dem in diesem fall wirklich ziemlich dummen staat noch ma ein paar milliarden rausgeleiert hat

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?