21.12.08 19:17 Uhr
 654
 

Neonazis: Wieder Randale im Osten Deutschlands

In der Nacht auf den Sonntag haben Neonazis in Leipzig und in Dessau für Randale und Auseinandersetzungen mit der Polizei gesorgt.

In Leipzig griffen gewaltbereite Rechtsextremisten die Polizei mit Flaschen und Feuerwerkskörpern an. In Dessau verletzen rechte Schläger vier Menschen im Alter von 18 bis 23 Jahren, die der Linken Szene angehören.

In Leipzig nahm die Polizei vier Rechtsradikale fest, gegen die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstandes, Beleidigung und Sachbeschädigung eingeleitet wurden. In Dessau befasst sich der Staatsschutz mit den Neonazis.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Neonazi, Osten, Randale
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2008 20:24 Uhr von Hier kommt die M...
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Déjà-vu? Ich dachte, di enews hätte ich gerade gelesen, aber das Ende ist doch unterschiedlich..lol

Hier:
" In Dessau befasst sich der Staatsschutz mit den Neonazis."

Und hier http://www.shortnews.de/...

"Als Konsequenz wurde die Demonstration von der Polizei abgebrochen"

Ansonsten zum Verwechseln ähnlich :)
Kommentar ansehen
21.12.2008 20:38 Uhr von Stuffinator
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
und wieder tut Deutschland so, als wenn das nur im Osten so wäre!
Kommentar ansehen
21.12.2008 20:59 Uhr von Ossi35
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ah, sehr gut. Konnte das Klischee ja zum Glück nochmal kurz vorm Jahresende bestätigt werden. Man geht ja nicht gern mit zweifeln am eigenen Weltbild in´s neue Jahr.
Kommentar ansehen
21.12.2008 22:17 Uhr von claeuschen
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@Stuffinator: Du hast Recht, ich pflichte Dir bei: Nazis gibt es (leider) überall in Deutschland.
Nur dass sie sich im Westen (weil eher Randgruppe) den Mantel des Biedermanns überziehen. Sie bemühen sich fast schon verzweifelt, den demokratischen Schein zu waren und versuchen mit Themen wie Überfremdung, Islamismus und Integrationsforderungen an Migranten eine Bresche in das konservative Klientel zu schlagen, teilweise sogar mit Erfolg. In Köln haben die Rechten fast fünf Prozent der Stimmen bei der letzten Kommunalwahl erzielt. Das sind zwar längst nicht alles Nazis, aber sie sind offenbar auf die "plumpen Parolen" reingefallen.

In einigen Gegenden Ostdeutschlands zeigen die Braunen inzwischen ihr wahres Gesicht, vermutlich weil sie glauben sich das leisten zu können. Die braunen Schläger sind aber weniger die Ursache, sie sind eher der Ausbruch der Krankheit. Die Ansteckung erfolgt mit den platten Parolen über Türken, den Islam und die angebliche Überfremdung. Darin befindet sich als Skepsis getarnter Ausländerhass. Lassen wir nicht, dass deren Saat aufgeht.

Nazi müssen bekämpft werden, egal wo sie sitzen.
Kommentar ansehen
21.12.2008 23:36 Uhr von Meister_Jaeger
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Ertan-Ongun: Keine Ahnung, aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich mehr News von kriminellen Immigranten gelesen habe.
Kommentar ansehen
22.12.2008 00:24 Uhr von Magster
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Ertan + Zusatz :): Einer Zeitung zufolge waren es in diesem Jahr (von Januar bis Oktober) rund 12 000 Straftaten mit rechtsextremistischem Hintergrund.
Ansonsten warte ich darauf das wieder die ersten schreiben "ja aber wenns nun die Linken gewesen wären...". Dann hätte es auch in der Zeitung gestanden, Leute wären verhaftet worden etc. pp.
Kommentar ansehen
22.12.2008 02:00 Uhr von Stuffinator
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@claeuschen: ja, da bin ich ganz deiner Meinung!

ich versuch nur sowas zu verhindern, wie es damals passiert ist, als in Mügeln (Ost-Deutschland) 50 Menschen(eine wage Zahl) 3-5 ausländern verfolgten (was aber von den Ausländern ausging, was nur wenige wissen) und rechte Parolen gefallen sind! damals hieß es nur "Hetzjagd in Sachsen" oder "Die Rechten schlagen wieder zu im Osten"

dass zur gleichen Zeit im Westen ein Ausländer von zwei Nazis totgeprügelt wurde, hat damals kein Schwein interessiert!

man vergleiche bitte, Osten (kein Toter), Westen (1 Toter), Schlussfolgerung war, der Osten is der Böse!

darauf wollte ich hinaus!
Kommentar ansehen
22.12.2008 07:58 Uhr von Izzo62
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wie: kommt ihr bei so einer News auf Immigranten-Delikte oder Islamproblematik?

Der einzige Zweck ist doch von den Rechten abzulenken.

[edit;vronig]
Kommentar ansehen
22.12.2008 12:44 Uhr von Magster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falke22: Ähm, Nazis streben natürlich keine Gewalt an. Sie streben ein "gesittetes Deutschland" an. Was das sein soll ist allerdings eine Definitionssache. Allerdings gehen die Brüder halt soweit dieses Ziel zu erreichen indem sie gewaltbereit auftreten (zumindest der Büttel der eh nur zum verheizen gut ist)

Also, Nazis müssen nicht bekämpft werden. Einfach Hände in den Schoß und drauf warten das die eines Tages sagen "Blöder Tag, keiner beachtet mich. Jetzt hab ich schon 30 Ausländern die Fresse poliert und Häuschen angezündet und niemand schreibt was darüber. Ich bin jetzt kein Nazi mehr. Das ist ja langweilig"
Lustige Taktik, hat nur leider noch nie geklappt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost
Benjamin Netanyahu fordert von EU Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?