21.12.08 18:49 Uhr
 193
 

SPD: Franz Müntefering akzeptiert Rot-Rote-Koalition

Nach Informationen des "Stern" lehnt zwar der SPD-Chef Franz Müntefering eine rot-rote Koalition auf Bundesebene ab, in den Ländern dagegen stimme er grundsätzlich einer Zusammenarbeit mit den Linken zu.

Müntefering äußerte erneut, dass er sich mit dem Linken-Parteichef Oskar Lafontaine "nicht an einen Tisch" setzen werde, da die SPD im Wahljahr 2009 eine rot-grüne Koalition anstrebe.

CDU und FDP kritisieren den SPD-Parteichef und die Glaubwürdigkeit der SPD und erinnern die Vorgängen Hessen, wo man 2008 mit einem Machtwechsel bereits scheiterte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Koalition, Franz Müntefering, Rot-Rot
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2008 19:09 Uhr von karsten77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das Gerd Schröder liest... Da kommt sein Steigbügelhalter her und kann sich eine Koalition mit der bis jetzt verteufelten Linken vorstellen. Was sagt Frau Ypsilanti wohl dazu? :)
Kommentar ansehen
21.12.2008 19:58 Uhr von Showtek
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Hoch lebe die SED....nur heute nennen die sich Die Linke...wie blind die Leute doch sind!
Kommentar ansehen
21.12.2008 23:12 Uhr von Sensei Dirk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das: war doch schon seit Frau Y klar!!!

Dewegen wurde Sie auch nicht abgesägt!

Denn es war schon immer so gewollt!!

Es ist doch mit den V Leuten bei den Rechten genauso!

Es sind soo viele ehemalige SPD Leute in der Partei der Linken sodass die SPD die Linke vereinnahmen kann!
Kommentar ansehen
22.12.2008 00:56 Uhr von q.fuchs
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der Damm Bricht: Muss er ja auch langsam, wie will man denn dann sonst den Wählern bei der Wahl 2009 verkaufen, dass man nun auch auf Bundesebene mit den Linken will.

Diese doppelzüngigkeit der SPD ist einfach nur noch widerlich. Unwählbar.
Kommentar ansehen
22.12.2008 04:22 Uhr von cep28
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Sensai Dirk: Ach... und bei der CDU laeuft das nicht so ab?
Wie ist es dann moeglich, wenn ich Dich mal fragen darf, das eine ehemalige SED Blockpartei Politikerin und hochrangige ehemaliga Propaganda Ministeriums Angehoerige mit der CDU als Regierungspartei Bundeskanzlerin werden kann?

Da laeuft das meiner Ansicht nach bei der Linken aber noch wenigstens halbwegs ehrlich ab und ohne grosse Vertuschung der Vergangenheit ab.Die ehemaligen SED´ler der Linken stehen wenigstens zu ihrem Mitwirken in der Politik der DDR.
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:12 Uhr von Sensei Dirk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke: mal das sehr viele aus der SPD, lieber in die DKP gegangen wären! Jetzt nutzen Sie Ihre Chance um zu wechseln bzw. die restliche SPD in das Boot zu ziehen! Und das nennst Du ehrlich??

Solche wie zu seiner Zeit Udo Paulus Berufsverbot bekam, (Zurecht!) weil er in der DKP war! Deswegen sind die anderen gleich zur SPD marschiert! Weil die "Richtung" stimmte und Sie vielleicht schon ahnten das Sie eine solche Chance bekommen werden! Seit Helmut Schmidt ist doch keiner mehr von der SPD wählbar!
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:51 Uhr von JCR
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ q.fuchs: http://www.shortnews.de/...

Diese doppelzüngigkeit der CDU ist einfach nur noch widerlich. Unwählbar^^
Kommentar ansehen
23.12.2008 14:24 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: und schon wieder ein Grund mehr die SPD nicht zu wählen

eine Partei die so unglaubwürdig wie die SPD ist bekommt meine Stimme nicht!
das gleiche gilt übrigens auch für die CDU!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?