21.12.08 18:03 Uhr
 10.160
 

Schweiz: Arzt verging sich während einer Ölmassage an einer Patientin

Der Vorfall ereignete sich bereits 2003, damals verging sich der Mediziner an der heute 28-Jährigen in seiner Praxis. Die junge Frau, die unter einem Schleudertrauma litt, war zu einer Ölmassage erschienen.

Gemäß Anklageschrift führte er dabei die Finger in ihre Scheide ein und inspirierte ihre Brustwarzen. Auf Nachfrage der Patientin, ob dies auch Teil der Behandlung sei, erhielt sie eine Entschuldigung.

Der Fall zog sich über Jahre in die Länge, durch eingelegter Berufungen und Schuldzurückweisungen. Nun wurde er auf Empfehlung des Bundesgerichts wegen Schändung sexueller Belästigung zu 48 000 Franken zur Bewährung, 5.000 Franken Buße, 606 Franken Schadensersatz und 1.500 Franken Genugtuung verurteilt.


WebReporter: Kosh67
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Arzt, Patient
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
KLM-Passagierflugzeug verliert über Japan ein Rumpfverkleidungsstück
Großbritannien: Verletzte bei Säureangriff in Einkaufszentrum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2008 18:11 Uhr von veggie
 
+86 | -4
 
ANZEIGEN
inspirierend! Er "inspirierte ihre Brustwarzen"?? Das inspiriert mich zu einem Kommentar!

"durch eingelegter Berufungen" ???

"wegen Schändung sexueller Belästigung" - aha, er hat also die sexuelle Belästigung geschändet.

Deutsche Sprache - schwere Sprache!
Kommentar ansehen
21.12.2008 18:20 Uhr von Kosh67
 
+14 | -46
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2008 18:30 Uhr von Phoenix87
 
+47 | -6
 
ANZEIGEN
@Kosh: das ist jetzt nicht im ernst eine begründung, oder?
du kannst doch nicht einfach sinnfrei irgendein synonym verwenden, das in dem Zusammenhang gar nicht passt?!?!?
mobilisieren, aufpeitschen oder aufpulvern hätte genauso wenig gepasst...
Kommentar ansehen
21.12.2008 18:42 Uhr von Gast0815
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Schreibweisen: Entweder macht schreibt man es "48 000" oder besser mit Punkt, wie die "5.000". Aber bitte nicht in einer Meldung beide Schreibweisen vermischen.

"1.500 Franken Genugtuung" - auch nicht schlecht. Was ist das?
Kommentar ansehen
21.12.2008 18:50 Uhr von Kosh67
 
+5 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2008 19:20 Uhr von Deniz1008
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
andere frauen würden sofort schreiend wegrennen aber in diesem fall.... sehr verdächtig!
Kommentar ansehen
21.12.2008 20:14 Uhr von affenkotze
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist der Hammer! Falls dieser geistige Erguss korrigiert werden sollte hier noch mal das Original. Geht gar nicht.

Zur Meldung: Super krass - geht auch nicht.


"Der Vorfall ereignete sich bereits 2003, damals verging sich der Mediziner an der heute 28-Jährigen in seiner Praxis. Die junge Frau, die unter einem Schleudertrauma litt, war zu einer Ölmassage erschienen.
Gemäß Anklageschrift führte er dabei die Finger in ihre Scheide ein und inspirierte ihre Brustwarzen. Auf Nachfrage der Patientin, ob dies auch Teil der Behandlung sei, erhielt sie eine Entschuldigung.
Der Fall zog sich über Jahre in die Länge, durch eingelegter Berufungen und Schuldzurückweisungen. Nun wurde er auf Empfehlung des Bundesgerichts wegen Schändung sexueller Belästigung zu 48 000 Franken zur Bewährung, 5.000 Franken Buße, 606 Franken Schadensersatz und 1.500 Franken Genugtuung verurteilt."
Kommentar ansehen
21.12.2008 20:53 Uhr von Lustikus
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
ich vermute: der Autor wollte das Wort "inspizieren" verwenden - das wäre wenigstens halbwegs richtig und würde auch ungefähr passen - jaja deutsche Sprach schwäre Sprach!
Kommentar ansehen
21.12.2008 22:30 Uhr von Nautum
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ja ist sie, schwer und daher auch schön komplex. Aber was bringt soviele
Leute immer dazu den Spruch "deutsche Sprache, schwere Sprache" zu nutzen? Für in Deutschland geborene ist es
leicht, klar.... so wie japaner locker flockig Japanisch schreiben.

Ja Leute! Es gibt wirklich Menschen, die haben schwierigkeiten
damit spontan einen richtigen Grammatikpool zu nutzen.
Und? Muss sich die Person schämen?........
Wenn ja, warum?

Kann die Person, die über nicht richtig sprechen/schreibende
Menschen lacht perfekt mit Engländern sprechen? Wenn nicht, darf der Engländer den Deutschschreiblacher bezichtigen, er müsse sich schämen? Oder hat jeder im
Endeffekt Verständniss verdiehnt?

*grübel* Fragen über Fragen,.. .. und noch viel mehr.
Kommentar ansehen
21.12.2008 22:53 Uhr von HuhuMan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Auf Nachfrage der Patientin, ob dies auch Teil der: Auf Nachfrage der Patientin, ob dies auch Teil der Behandlung sei, erhielt sie eine Entschuldigung...

Was wäre, wenn er gesagt hätte, dass es zum Programm dazu gehört? ^^
Kommentar ansehen
22.12.2008 00:02 Uhr von cappucinoo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bullshit: bei einem schleudertrauma zieht mal wohl kaum die hose aus ...
und dann noch die unterhose .. omg
und erst fragen ob das so richtig ist als die finger in der dose waren ....
ja ne is kla , wer weiss was da wirklich abgegangen ist
aber der schwachsinn ganz sicher nicht
Kommentar ansehen
22.12.2008 00:25 Uhr von tha_specializt
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Nautum: wenn er wirklich nicht hier geboren ist und sie Sprache (offensichtlich) nicht beherrscht dann sollte er auch KEINE DEUTSCHEN NEWS SCHREIBEN verdammt nochmal. Gehe ich etwa nach USA und schreibe dort Nachrichten? Nein, weil ich mich ganz sicher blamieren würde, sei mein Englisch auch noch so gut. Der "Autor" sollte sich lieber auf Webseiten seines Landes austoben, hier würgt er nur Mist hervor.

Die arme sexuelle Belästigung ... jetzt wird sie schon geschändet - richtet jemand einen Spendenpool für die Therapie ein?
Kommentar ansehen
22.12.2008 00:25 Uhr von tha_specializt
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
1. "sie" = "die"
Kommentar ansehen
22.12.2008 00:38 Uhr von HuhuMan
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@tha_specializt: Scheiß doch auf die Rechtschreibung. Hier geht´s um die News als solches. Ihr immer mit euren Oberlehrersprüchen
Kommentar ansehen
22.12.2008 01:55 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na selbstverständlich ist das Teil der Behandlung! Sie glauben ja garnicht, bis wohin sich so ein Trauma auswirken kann!

Lol, ohman, und wie hätte das verhindert werden können? Zuweisung zu des gleichen Geschlechts. Und um es vorweg zu nehmen, es geht nicht um Schuldzuweisung, es geht um Prävention. Danke.
Kommentar ansehen
22.12.2008 08:31 Uhr von Gast0815
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Huhuman: Das ist der typische und m.E. so ziemlich dämlichste Spruch, den man bei derartigen Diskussionen immer liest. Nach dem Motto "man weiß doch, wie`s gemeint war."

Das reicht vielleicht bei Dir und Deinen "Kollegen", aber in der Öffentlichkeit bzw. auf einer Nachrichtenplattform nicht.
Kommentar ansehen
22.12.2008 08:44 Uhr von Incredible82
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also echt !!! Lese hier schon nen paar Jahre "leise" mit und hab mich gerade mal angemeldet... weil das ist echt das schlechteste Deutsch was ich seit langem gelesen habe. * Musste das einfach mal loswerden *
Kommentar ansehen
22.12.2008 09:52 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ affenkotze daran muss es liegen= geistige erguss: lol*

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Clinton: Donald Trumps Schwiegersohn nutzt privates Mailkonto für Regierung
Berlin: Britische Rapperin Kate Tempest muss nach Drohungen Konzert absagen
Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?