21.12.08 17:14 Uhr
 155
 

Familie McCann veröffentlicht ein neues Video ihrer verschwundenen Maddie

Die Eltern der seit Mai 2007 vermissten Madeleine McCann haben ein neues Video ihrer Tochter veröffentlicht.

Das Video stammt vom Dezember 2006, sechs Monate bevor Maddie während eines Urlaubs in Portugal spurlos verschwand.

In dem Video sieht man Madeleine zusammen mit ihren jüngerem Bruder und ihrer jüngeren Schwester, den Zwillingen Sean und Amelie, und wie sie über ihre neuen rosafarbenen Schuhe spricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Familie, Maddie, McCann
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2008 17:24 Uhr von Philipp-k
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ vorredner: ich geh sogar noch weiter und sage, da ich schließlich meinungsfreiheit habe, dass sie ihre tochter, obwohls keine direkten bewesie für gibt, selbst ermordet haben und die leiche dann im see, an dem sie nachweislich wegen nem Handy-Telefonat waren, versenkt haben. Ob absichtlich oder unabsichtlich lass ich ma dahingestellt.
weil es is scho arg komisch wenns 0 beweise/spuren von nem entführer gab ... und die soooooooooooooooo eine rießen medienkampagne gemacht haben ( geld scheffeln). weil klar, selbst wenns stimmt was sie sagen, dann find ich muss mans net überteiben. klar is es tragisch und traurig ... aber halt nunma passiert.
Kommentar ansehen
22.12.2008 08:58 Uhr von Deniz1008
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und das kurz vorm weihnachten. so ein zufall! :(

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?