21.12.08 16:38 Uhr
 407
 

Konzeptkunst: Ein Jahr mietfrei im Ruhrgebiet

Eine außergewöhnliche konzeptionelle Kunstaktion wird im Zuge der Europäischen Kulturhauptstadt Ruhr 2010 unter anderem Duisburg mehr Einwohner bescheren.

Im Rahmen von "2 bis 3 Straßen" kann sich jeder bewerben, der umzugswillig ist - als Gegenleistung lockt ein Jahr Mietfreiheit mit etwas Schreibarbeit. Die neuen Bewohner werden nicht zur Schau gestellt - sie bekommen nur ein Laptop, auf dem sie ihre Eindrücke virtuell zu Papier bringen.

Der Initiator Jochen Gerz will mit der Aktion die kreativen Möglichkeiten der Gesellschaft ausloten - das Ergebnis der Tipparbeit wird dann in Buchform zusammengefasst. Angst vor schwarzen Schafen unter den Bewerbern hat er keine - er sieht es als Herausforderung für die "unterforderte" Öffentlichkeit.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, Konzept, Ruhrgebiet
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2008 10:10 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist die Bewerberseite verlinkt. Dortmund, Duisburg und Mülheim / Ruhr haben dazu leer stehende Wohnungen zur Verfügung gestellt - man darf gespannt sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?