21.12.08 16:02 Uhr
 728
 

Hamburg: Mutmaßlich Linksextreme attackierten Polizisten mit Flaschen und Böllern

In Hamburg haben 950 Menschen unter dem Motto "Solidarität ist eine Waffe!" für Unterstützung der griechischen Studenten demonstriert. Während der Demo wurden Polizisten von wahrscheinlich Linksextremen angegriffen.

Die Angreifer schmissen Feuerwerkskörper, Steine und Eisenstangen auf die Ordnungshüter.

Als Konsequenz wurde die Demonstration von der Polizei abgebrochen.


WebReporter: sexsymbol
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Polizist, Flasche, Böller
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2008 16:52 Uhr von lolkopf
 
+22 | -24
 
ANZEIGEN
Agent: Provocateurs oder wirklich Linksextreme?

Nachdem mittlerweile die Polizei auch immer ordentlich mitmischt und öfters von verkleideten Kollegen diese "Ausschreitungen" auf Demos anfangen lässt, damit sie die Demo zumachen können, kann ich auch nix mehr glauben, was geschrieben wird.
Kommentar ansehen
21.12.2008 16:57 Uhr von Rote-A-Fraktion
 
+19 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2008 16:58 Uhr von fridaynight
 
+27 | -11
 
ANZEIGEN
einsperren Leute die nur auf Krawall aus sind, gehören eingesperrt. Allein schon wenn von unbeteiligten Familien, die eh schon wenig Geld haben in der heutigen Zeit, Autos ein Brand gesteckt werden oder Händlern Geschäfte geplündert. So Leute braucht keiner.
Kommentar ansehen
21.12.2008 17:03 Uhr von PuerNoctis
 
+23 | -17
 
ANZEIGEN
@Rote-A-Fraktion: Du Pfeife... -.-
Kommentar ansehen
21.12.2008 17:11 Uhr von Rote-A-Fraktion
 
+15 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2008 17:11 Uhr von frederichards
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Ziel der Demonstration war: "Die Kundgebung sollte sich gegen die aus Sicht der Demonstranten zunehmende Brutalität von Staat und Polizei gegenüber Bürgern richten."

Da würde ich als Staat auch ein paar Uniformierte ähhhhh vermummte Polizisten mitlaufen lassen, die dann Gegenstände in Richtung der Begleitpolizei werfen. Verletzt oder in Gewahrsam genommen wurde ja auch keiner.

Wäre doch blöd, die eigenen Leute zu verhaften......

Ich finde, dass das Ziel der Demonstration deutlich erreicht wurde. Mich erinnert das ein bißchen an die Zustände beim G8-Gipfel in Heiligendamm.

Die Eingreiftruppen geben sich selbst einen Grund, um einzugreifen, um die freie Meinungsäußerung, die nicht gewollt ist, zu unterbinden.

Wir befinden uns erst am Anfang. Seit wachsam und glaubt nicht alles, was man euch erzählt. Macht euch selbst ein Bild.
Kommentar ansehen
21.12.2008 17:16 Uhr von PuerNoctis
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
@Rote-A-Fraktion: Ich lebe nicht nur damit, ich respektiere andere, auch Deine, Meinungen sogar. Aber Polizei, einen Staat oder sonst irgendwelche Regierungsorgane Extremisten zu nennen, ist einfach falsch...

Das "Du Pfeife" war primär auf Deine erste Zeile bezogen. Sorry, wenn Du Dich zu arg angegriffen gefühlt hast, tud mir leid. Aber ich halte es einfach für einen Tunnelblick, generell immer sofort gegen Polzei und Staat zu hetzen...
Kommentar ansehen
21.12.2008 17:17 Uhr von Valmont1982
 
+21 | -17
 
ANZEIGEN
Wenn Neonazis auf Polizisten einstechen denn wird gleich lauthals danach geschrieen die NPD zu verbieten.

Warum denn nicht auch die Linken Parteien, wenn solche Vorfälle stattfinden.

Gerechtkeit muss sein !!!
Kommentar ansehen
21.12.2008 17:20 Uhr von Causa
 
+22 | -12
 
ANZEIGEN
denen geht es doch nicht um den Jungen das ist reine Randalelust.
Zerstören, rauben, Feuermachen...
Das ist das Ziel dieser Radaubrüder.
Einfangen und ab in den Steinbruch. Dort können sie dann arbeiten lernen.
wären das jetzt Rechte gewesen, in Deutschland gäbe es einen Aufschrei der Empörung und der Ruf nach NPD-Verbot.
So aber waren es doch nur brave Linke die die Gerechtigkeit durchsetzen wollen.
Causa
Kommentar ansehen
21.12.2008 17:22 Uhr von DarkMAnZ
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Ich war gestern rein zufällig in Hamburg und hab das ganze gesehen. War schon erschreckend sowas Life zu sehen...
Kommentar ansehen
21.12.2008 18:19 Uhr von M3A1
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
wieso: agent provocateurs? da ich selber aus diesem spektrum bin kann ich nur bestätigen das es durchaus solche idiotischen gewaltpsychophaten gibt
Kommentar ansehen
21.12.2008 19:57 Uhr von skipjack
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Eben solche: kopflosen Gestalten, rüttel an den Mauern unserer Demokratie!!!

>Wenn auch nur einer Glatze gehabt hätte, wären es wieder die 1. gewesen, die nach einem Parteiverbot gegrölt hätten...

>>Ihr Spacken:
Seit froh, wie gesittet unsere Polizei hier vor geht und bettelt mit irgendwelchen kranken Aktionen nicht auch noch um mehr Gewalt, seitens der Polizei...

>>>Zu den ewigen "Gerüchten hier, die Polizei mische "Zivile" ein, rate ich euch nur eins:
Fegt erstmal vor der eigenen Haustür, ob nicht ein paar übliche linke Spalter in den eigenen Reihen mitlaufen...

Nicht umsonst, werdet die "Linke" genannt...
Kommentar ansehen
21.12.2008 20:02 Uhr von ThePunisher89
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Wo bleibt der Aufstand der anständigen. "Mordversuch" (mindestens) an mehreren Polizisten und kaum jemand berichtet darüber? Wo bleiben die Lichterketten? Wo bleibt das Verbotsgeschreie? Achso, die Täter waren keine Nazis? Na dann versteh ich.
Kommentar ansehen
21.12.2008 20:03 Uhr von Superhecht
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Mutmaßlich: in Passsau weiß man GENAU, wer es war und spart sich solche verharmlosenden und relativierenden Adjektive. Und in Hamburg weiß man scheinbr nicht, wieviel 1+1 ist
Kommentar ansehen
21.12.2008 23:52 Uhr von ZTUC
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ThePunisher89: Die Gewalt der Demonstranten verurteile ich, in meinen Augen kann man diese aber nicht mit einem gezielten Attentat vergleichen.
Kommentar ansehen
22.12.2008 01:43 Uhr von ThePunisher89
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ZTUC: Das "mindestens Mordversuch" war ja auch nur ironisch gemeint. Nur weiß jedes Kind das man jemanden mit Steinen, Flaschen oder Böllern schwer verletzen kann, ebenso wie mit einem Messer. Ob gezielt oder nicht, ist egal. Wer mit Steinen wirft oder mit Messern sticht, will verletzen und nichts anderes.
Kommentar ansehen
22.12.2008 02:26 Uhr von Stuffinator
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Valmont1982: das ist totaler Stuss!

tut mir Leid, aber die letzten paar Jahre (und das Wort ist wohl gewählt) werden immer die Linken als negative und böse Fraktion geäußert!

ich bin kein Rechter oder NPD-"Fan" aber die ANTIFA ist mindestens genauso gefährlich und dumm, wie die Faschisten!

wenn ihr schon irgendwelche kommentare abgeben müsst, dann bleibt gefälligst neutral!

@News
den Vorwand: Griechenland nutzen nicht nur Linke!!!!!
Kommentar ansehen
22.12.2008 08:23 Uhr von maki
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wären die staatlichen Vermummten: nicht provokativ in der Nähe gewesen, hätte man sie definitiv auch nicht mit *wasauchimmer* beworfen. :-D
Kommentar ansehen
22.12.2008 10:52 Uhr von Talena
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@maki: Nichts für ungut aber _den_ Kommentar kann man dann auch getrost für andere radikale Übergriffe benutzen:

"Wäre der Schwarze nicht so provokativ in der Nähe der Nazis gewesen, hätte er auch keine Prügel bekommen"

Die Aufgabe der Polizei ist es nun mal, in der Nähe solcher Aktionen zu sein. Das gibt den Linken aber nicht das Recht, sie mit was auch immer zu bewerfen.

Genau so, wie niemand das Recht hat, einen anderen Menschen auf Grund seiner Hautfarbe/Religion/wasauchimmer zu verprügeln, nur weil er da war.
Kommentar ansehen
22.12.2008 11:25 Uhr von Superhecht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Izzo62: alles klar, es gibt "gute" Gewalt und "schlechte" Gewalt gegen Andersdenkende, Polizisten ...

Und Leute wie Du zählen sich dann auto,atisch zu den Guten und dürfen sich auch herausnehmen, über den Geburtsvorgang eines Andersdenkenden fäkal zu philosophieren
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:01 Uhr von Talena
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Superhecht: Viele unterteilen in "gute" und "schlechte" Gewalt. Damit sie vor sich selber verantworten können, warum sie eine Gewalttat toll oder zumindest gut finden und eine andere verurteilen.

Die einen verurteilen den Angriff auf den Passauer Polizeichef, andere bejubeln ihn (vielleicht auch nur insgeheim). Die einen verurteilen die Randale in Griechenland, andere befürworten sie. Die einen verurteilen den Angriff im Knast auf einen Kinderschänder, andere finden das ganz toll.

Ich persönlich kann da nur zu sagen: Gewalt ist immer Sche**e
Kommentar ansehen
22.12.2008 13:55 Uhr von Izzo62
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Superhecht: ich weiss ja net woher du deine Interpretationen nimmst aber ich kann ganz gut zwischen gut und schlecht unterscheiden.

Nur schade das du grad bewiesen hast, das du es nicht kannst oder mindestens genauso schlecht bist wie du es mir unterstellst.
Kommentar ansehen
22.12.2008 16:26 Uhr von Causa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Interpretationshilfe: schlechte Gewalt ist :
Palästinenser
Taliban
Iran,
Irak (zu Saddams Zeit)
Sowjetunion,
Kuba,
Cahvez (Venezuela)
usw.
Gute Gewalt ist:
USA (Bush)
Angriff (Befreiung) auf den Irak
Israel,
Saudi Arabien,
Befreiung der afghanischen Frauen von den Taliban
Causa
Kommentar ansehen
23.12.2008 07:34 Uhr von Izzo62
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Causa: komische Aussage von dir.

Ich kann mich net entscheiden ob das ironisch oder ernst gemeint sein soll.

Wenn das Ernst gemeint sein soll: Du solltest in die Politik gehen. Mit solchen polarisierenden Aussagen und der Fähigkeit eindeutige Grenzen zwischen Gut und Schlecht ziehen zu können, könntest du es weit bringen im Kampf gegen den Terror und allen die net so wollen wie du.

Wenns ironisch ist: Ein Brüller. Mit Ausnahmen.
Kommentar ansehen
24.12.2008 14:41 Uhr von Causa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Izzo62: es esit die zugegebenermaßen zynische Antwort auf die obige Diskussion über gute und schlechte Gewalt.
Für mich ist jede Gewalt "schlecht".
Causa

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?