21.12.08 15:27 Uhr
 126
 

Bagdad: Mit Sitzstreik soll Freilassung des Schuhwerfers erzwungen werden

In einem Park in Bagdad hat die Familie von Muntaser el Saidi, der am vergangenen Sonntag seine Schuhe auf den US-Präsidenten George W. Bush geworfen hatte (SN berichtete), einen Sitzstreik begonnen.

Laut dem Bruder des Schuhwerfers, Durgham el Saidi, werde man so lange ausharren, bis Muntaser el Saidi frei wäre. Zudem werde man sich nicht vom Militär vertreiben lassen. Außerdem berichtete Durgham el Saidi, dass es seinem Bruder gut ginge.

Noch steht nicht fest, wann der Prozess wegen "Aggression gegen einen ausländischen Staatschef" beginnen wird.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schuh, Bagdad, Freilassung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2008 17:06 Uhr von 08_15
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bekanntlich mag ich den Kriegstreiber Bush nicht: dennoch hat er das selbe Recht wie alle Menschen. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Auch wenn er es Missachtet! Jene die das Gutheißen sind nicht besser als er.

Außerdem ist er nur eine Marionette und dumm wie Toastbrot (möge mir das Brot verzeihen).

Nein, eine solche Aktion ist falsch, versuchte Körperverletzung und zugegeben lustig. Aber das schützt vor Strafe nicht.

Die Strafe sollte aber obligatorisch ausfallen und nicht drankonisch. Etwa so: Ein Jahr täglich kostenlos Schuhe putzen ... 4 Stunden täglich. Immerhin hätte er beinahe seinen Schuh beschmutzt ;-)
Kommentar ansehen
21.12.2008 17:07 Uhr von Mario78
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aggression gegen einen ausländischen Staatschef...
Warum klagen die den Bush dann nicht an ,die haben den ehemaligigen Irakischen Staatscheff auf dem gewissen.
Solche Heuchler,einen Massenmörder welcher mind. Hunderttausende Landsmänner ermördet hat tragen sie auf Händen und einen Schuhwerfer ins Gefägnis.
Kommentar ansehen
21.12.2008 18:41 Uhr von 08_15
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier nicht anders Mario78: die Politiker haben Immunität und legal bekommste die nicht ran.

Gewalt ist das letzte Mittel der Demokratie und das wirste bei unserem Michel auch nicht erleben.

Klar gehört Bush in den Knast. Mit Schuhen erreicht man aber das Gegenteil.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag
Penis-Tier & Co.: "Rammstein"-Sänger verkauft in Online-Shop Sex-Geschenke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?