20.12.08 20:01 Uhr
 216
 

Israel: Pilgerzahlen steigen zu Weihnachten an

Der Leiter der Kustodie des Heiligen Landes, Franziskanerpater Pierbattista Pizzaballa erwartet für das kommende Weihnachtsfest eine höhere Anzahl von Pilgern. Er führt dies unter anderem auf die verbesserte Sicherheitslage und die Werbung für Pilgerfahrten durch die Pfarrgemeinden zurück.

Der Pater der Franziskaner beklagte jedoch auch die hohe Arbeitslosigkeit. Auch der Mauerbau zwischen dem israelischen Gebiet und dem Palästinenserterritorium würde die Zahl der ortsansässigen Christen schrumpfen lassen.

Dafür müsse jedoch die Weihnachtsbotschaft ein fühlbares Zeichen der Hoffnung setzen. Auch der mögliche Besuch von Papst Benedikt XVI. im nächsten Jahr, könnte das Interesse für die Christen vor Ort steigern.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Israel, Weihnachten, Pilger
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Russland: Religiöse Nationalisten wüten gegen Film über Zar Nikolaus II.
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2008 19:52 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Heilige Land wird sowohl von Christen, Juden und Moslems als Ursprungsstätte ihres Glaubens angesehen und teilweise auch beansprucht. (Bild zeigt Grabeskirche in Jerusalem).
Kommentar ansehen
20.12.2008 23:59 Uhr von djchrisnet
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die steigen doch jedes Jahr zu weihnachten: alle jahre wieder *sing*
Kommentar ansehen
21.12.2008 00:17 Uhr von Lornsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Donnerwetter!!! da komm mal drauf!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?