20.12.08 17:38 Uhr
 3.669
 

"Bush-Schuh"-Hersteller verzeichnet einen Auftragsboom

Wie SN bereits berichtete, hat am Sonntag Montasser al-Saidi seine Schuhe nach dem US-Präsidenten George W. Bush geworfen. Dem türkischen Unternehmer Ramazan Baydan bescherte er damit einen unerwarteten Auftragsboom.

Baydan stellt in seiner Fabrik die Schuhe vom Modell 271 her, die auf den US-Präsidenten geworfen wurden. Seit Sonntag wurden über 300.000 Paar der Schuhe bestellt. In diesem Jahr liegt die Produktion dieses Schuhs, der in der Türkei für 30 Euro verkauft wird, bei bislang 30.000 Stück.

Baydan will nun das Modell 271 in "Bush-Schuh" umbenennen. Daraufhin will er sich die Rechte an dem Schuh sichern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: George W. Bush, Hersteller, Auftrag, Schuh
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2008 18:11 Uhr von ShadowDriver
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Herzliches Hallo: Willkommen bei der Bush-schuh GmbH unser neustes modell der 272 hat nun eine automatische Ziel-Bush-erfassung mit der sich Bush viel leichter treffen lässt. Das Modell ist ab 50euro zu erhalten. Fröhliches Ton Bush schießen wünscht ihnen ihr Bush-schuh GmbH :D

@news
Da kann man mal sehen was so ein einfacher "wurf" auslösen kann.
Kommentar ansehen
20.12.2008 18:47 Uhr von Airnu
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Haha, da sieht: man doch mal wieder, wie sehr sich die Menschen über die Medien manipulieren lassen.
Ich freue mich für den Schuhproduzenten, hätte dieser sicher niemals erwartet so etwas.
Kommentar ansehen
21.12.2008 03:31 Uhr von dasWombat
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Wil: "Ich werde die Angela demnächst auch mit meinen Produkten bewerfen"


Bitte sag mir du stellst Handgranaten, Messer, Backsteine oder sonst was in die Richtung her!
Kommentar ansehen
21.12.2008 11:00 Uhr von Albana91
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Haha ahaha: Ein Türke will sich Rechte auf eine Marke sichern ?!

Ich wiederhole ein Türke ôO

-Noch amüsanter wäre ein Chinese besteht auf ein Original.
Kommentar ansehen
21.12.2008 11:06 Uhr von fabiu_90
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist ja alles recht und gut aber was hilft, dass dem Schuh-Werfer?

Die Firma sollte nun zumindest die Kaution für ihn zahlen, hätte ja auch für die Firma Vorteile, wenn er wieder auf freiem Fuß ist und seinen fehlgeschlagenen Wurf noch einmal nachholen kann ;)
Kommentar ansehen
21.12.2008 11:57 Uhr von Firehedgehog
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe den Hype nicht, der immer aufkommt, wenn irgendwas mit Bush los war (siehe auch die Geschichte mit seiner Armbanduhr)...
Kommentar ansehen
21.12.2008 15:41 Uhr von faim
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.12.2008 19:29 Uhr von harlekin44
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@albana91: ein albaner will legal arbeiten

ich wiederhole ein albana

nochmal für die hirnis ein albana

noch amüsanter wäre,ein albana ist gegen die mafia ;))

verstehen sie spass?!?!
Kommentar ansehen
21.12.2008 19:44 Uhr von evilboy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Waffenbegriff - @ Wil: "Ab welcher Schuhart gilt ein Schuh juristisch gesehen eigentlich als tödliche Waffe?"

Zumindest der Tritt mit dem beschuhten Fuß (mit Turnschuhen der heute üblichen Art) gilt als gefährliche Körperverletzung mittels eines "anderen gefährlichen Werkzeugs" (d.h. keine Waffe) im Sinne des § 224 I Nr. 2 StGB - so der BGH.

Wenn ein Schuh geworfen wird, dürfte der Schuh auch ein "anderes gefährliches Werkzeug" darstellen. Denn "andere gefährliche Werkzeuge" sind bewegliche Werkzeuge, die dazu geeignet, anders als bei der Waffe aber nicht dazu bestimmt sind, nach Art ihrer konkreten Verwendung im Einzelfall erhebliche Verletzungen am Menschen zu erzeugen.
Kommentar ansehen
23.12.2008 09:35 Uhr von KeesPopinga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@harlekin44: Was ist denn ein "albana".

Lt. Wiki ist Albana ist eine weiße Rebsorte. Es handelt sich um eine alte Sorte, aus der in der italienischen Region Emilia-Romagna der gleichnamige Weißwein Albana di Romagna erzeugt wird.

Das ist doch sicher nicht gemeint oder?

Und was ist ein Hirni?

Im Ruhrgebiet eine unfähige, einfältige Person, die allgemein mit ihrer Lebenssituation, speziell mit einzelnen von ihr zu erledigenden Aufgaben und Problemen nicht klarkommt und versagt ("Son Hirni wie den schickse fürn Bier anne Bude, und der kommt angetapert mit fünf Liter Benzin vonne Tankstelle zurück.")

Falls Du einen suchst, wage mal einen Blick in den Spiegel (nicht die Zeitschrift).
Kommentar ansehen
23.12.2008 15:47 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Idee: warum kann man diesen armen Wicht nicht zum nächsten Friedensnobelpreis vorschlagen?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?