20.12.08 11:55 Uhr
 422
 

Dresden: Zwei Totenschädel bei Arbeiten am Ufer der Elbe gefunden

Als ein Baggerfahrer gegen 12:05 Uhr auf der Elbwiese für eine Kabeltrasse den Boden aushob, entdeckte er einen menschlichen Schädel in seinem Baggerlöffel liegen. Beim genaueren Hinsehen erkannte er dann noch eine zweite Schädeldecke.

Er und ein Kollege legten die Schädel frei und stellten fest, dass keine weiteren Skelettteile in der Erde lagen. Die herbeigerufene Polizei ließ noch einen sechs Meter langen Graben am Fundort ziehen aber es blieb bei den zwei Schädeln, es waren keine weiteren Knochen im Boden aufzufinden.

Einem Arbeiter der Straßenbaufirma erschien es seltsam, dass die Schädel in nur 80 cm Tiefe lagen. Da die Bundesstraße 6 nur 25 Meter entfernt liegt, vermutet er einen Raubüberfall, bei dem die Opfer schnell vergraben wurden.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, Dresden, Elbe, Ufer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2008 11:47 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da zumindest auf dem Foto ein Schädel zertrümmert ist, kann man wohl von äußerlicher Gewalteinwirkung sprechen. Merkwürdig ist es aber schon, dass die restlichen Gebeine nicht vorgefunden wurden.
Kommentar ansehen
20.12.2008 12:08 Uhr von E-Woman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ah ja: Titel gelungen „Dresden: Zwei Totenschädel bei Arbeiten am Ufer der gefunden„

na gut, steht ja Elbe in der News..

Zur News: Ich dachte schon beim Lesen im NC erst, es handelte sich nur um zwei verfaulte Affenschädel, kam Gedanke an andere News, aber habe ja Inhalt gelesen.
Kommentar ansehen
20.12.2008 12:14 Uhr von vostei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Alter der Knochen: müsste sich theoretisch feststellen lassen - in Dresden war ja mal was, im Februar 1945...
Kommentar ansehen
20.12.2008 12:20 Uhr von E-Woman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Dresden: Zwei Totenschädel bei Arbeiten am Ufer der gefunden"

das war dein Original aus dem NC, ich finde nicht, dass der Titel jetzt falscher klingt, nachdem der Check sich seiner angenommen hat..
Kommentar ansehen
20.12.2008 12:33 Uhr von E-Woman
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Lieber Corazon: Ja, Du hast die News gestern eingereicht und zurückbekommen vom Check.

Aber heute mit falschem Titel erneut eingereicht, da sie falsch im NC stand, also bitte.

Dass der Titel trotzdem so falsch durchging, bedeutet eher, dass die News unzureichend bis gar nicht gecheckt wurde bei der letzten Einlieferung
Kommentar ansehen
20.12.2008 12:51 Uhr von E-Woman
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@corazon: ich erzähle Unsinn? Also bitte, wenn Du die News mit falschem Titel einreichst, stand so im NC, dann warst Du das und nicht der Check.

Lass Deine Beleidigungen, und kümmere Dich um die Fehler in Deinen News.
Kommentar ansehen
20.12.2008 13:08 Uhr von Superhecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Corazon: In der Warteliste des NC stehen schon immer die news so drin, wie der Verfasser sie einreciht, denn der check kommt ja erst danach
Kommentar ansehen
20.12.2008 13:20 Uhr von E-Woman
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Corazon: Doch – genauso habe ich es gemeint

Höre bitte endlich auf, den Checkern Unfähigkeit zu unterstellen und dass sie Schuld an den Fehlern in Deinen New sind.

Die News mit falschem Titel stand in der Warteschlange im NC.

Also bevor sie ein Checker geprüft und freigegeben hat. Ist das denn so schwer zu verstehen? Jeder weiß, wie es gemeint ist, nur Du anscheinend nicht.
Kommentar ansehen
20.12.2008 14:03 Uhr von hansev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schädelfund: Die "BILD" sprach zuerst mit den Toten.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?