20.12.08 11:10 Uhr
 11.526
 

Film-Fehler-Experten: "Indiana Jones" steht 2008 auf Platz 1

Der Kinostreifen "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" hat die meisten Fehler aller Filmproduktionen 2008. In dem Film konnten Fachleute ganze 64 Fehler ausfindig machen.

Mit diesem Resultat nimmt der Kinostreifen auf dem Kinofilm-Webportal "moviemistakes.com" den Platz des Spitzenreiters ein. Auf dem zweiten Platz befindet sich "Mamma Mia" (44 Fehler) und auf dem dritten Platz steht der Kinostreifen "The Dark Knight" (43 Fehler).

"Bei dem Budget von vielen Filmen würde man denken, dass sie Fehler wie diese vermeiden könnten oder zumindest Computer nutzen, um sie zu verbergen, aber sie treten immer wieder auf und adleräugige Filmfans erspähen sie immer wieder", meinte Jon Sandys vom Film-Webportal "moviemistakes".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Platz, Experte, Fehler, Indiana Jones
Quelle: www.nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zlatan Ibrahimovic vergleicht sich nach Hattrick mit "Indiana Jones"
"Indiana Jones": Disney kündigt weiter Filme an
Disney gibt grünes Licht für "Indiana Jones 5" - Kinostart 2019

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2008 11:41 Uhr von meistelhoang
 
+40 | -7
 
ANZEIGEN
bla: solche news sind doch langweilig ohne beispiele
Kommentar ansehen
20.12.2008 11:45 Uhr von PennyLenny
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
naja: des is sau aufwendig sowasüberhaupt zu drehn, da übersieht man des leicht und ausserdem bemerkt des doch sowieso fast keiner im Kino.... ich hab den Film 2x gesehen und fand ihn spitze, einer meiner Lieblingsfilme
Kommentar ansehen
20.12.2008 11:49 Uhr von n25
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
"konnten Fachleute...": wie ich sollche Leute hasse. Die Fachleute sollten sich mal überlegen, dass der Film ca 60Mio $ gekostet hat, und sich permanent über Kleinigkeiten aufregen. Es geht hier um eine gute Story, die auch mal vom Geschichtsbuch abweichen kann.
Ich fand den Film spitze, wie alle anderen Teile und kann auf Meinungen von "Experten" verzichten.
Kommentar ansehen
20.12.2008 11:51 Uhr von Gaysmo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
bla: Fehler können passieren, "angesichts der heutigen Technik...". Von wegen, wenn du den Fehler einfach nicht siehst kannst du diesen auch nicht beheben und wenn in der einen Szene der Schal links getragen wird und in der nächsten ist er aufeinmal rechts, dass sind Fehler die man hätte leicht korrigieren können, aber wenn es eine schwere/kostspielige/einmalige Szene wäre, wäre es nur ärgerlich und vermeidbar gewesen.

Zu den Spacken die die Fehler suchen; die haben echt keine Hobbys, sagt mir ehrlich, wer von EUCH geht ins Kino um Fehler zu suchen in Filmen? Echt ey wie dumm manche sind zahlen 10€ und dann mit Stift und Block bewaffnet ins Kino gehen und alles mitschreiben? Nene, ich denke mal die machen es auf illegaler weise wo die sich den Film 10x ansehen.

http://www.dieseher.de ist auch sone Seite
Kommentar ansehen
20.12.2008 12:28 Uhr von diehard84
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
die sich hier über solche kleinigkeiten aufregen sollten selbst erstmal so ein riesenprojekt managen...da wär wohl schon bis zum filmtitel diese fehleranzahl im intro erreicht...

sicher nerven einige offensichtliche filmfehler aber 99% wird man beim normalen ansehen nicht bemerken.

mir scheint diese typen schauen nurn die filme um sie nach fehler zu durchforsten..am besten in zeitlupe damit denen noch besser einer abgeht...man man man
Kommentar ansehen
20.12.2008 12:36 Uhr von david-dcc
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also mal ehrlich muss den sowas wirklich sein??? Wo gearbeitet wird, da werden auch Fehler gemacht... Und mir persönlich ist das vollkommen egal, ob da nu 5 oder 500 Fehler drin sind!!!
Indianer Jones war ne gute Fortsetzung zu den anderen Teilen und Dark Night gehört sowieso zu den besten Filmen ever!!!

Filme sollen zu Unterhaltung beitragen und ich findes es voll daneben die Arbeit von anderen Leuten zu kritisieren!!!
Kommentar ansehen
20.12.2008 12:56 Uhr von Firehedgehog
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich war dieses Jahr: 5 mal im Kino (I am Legend, Daddy ohne Plan, Hancock, Leg dich nicht mit Zohan an, The Dark Knight) und habe keinen einzigen kleinen Fehler entdecken können. Und selbst wenn es so wäre, wen juckt´s? Hauptsache der Film ist gut.
Kommentar ansehen
20.12.2008 13:14 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Fehler: Diese Fehlerquote wurde von "Der Soldat James Ryan" noch weit getopt.
Ein Film erscheint lächerlich wenn simple Details nicht mit der Realität übereinstimmen. Als Beispiel sei mal nur erwähnt dass in vielen US-Filmen der Wehrmachtsadler auf der falschen Jackenseite hängt. Oder wenn im Film Technik verwendet wird die erst Jahre später entwickelt wurden. So im o.g. Film.
Es mag zunächst ja nur ein Unterhaltungsfilm sein, aber viele solcher Filme werden ja später mehr und mehr zu "authentischem" Material verklärt oder angepriesen. So wie "Der Soldat James Ryan", "Pearl Harbour" oder "Schindlers Liste".
Die Menschen sind eben blöd: einmal sehen, glauben, abhaken. Bei Diskussionen dann aber mit "dem Gelernten" glänzen.
Kommentar ansehen
20.12.2008 13:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Fehler gehen schneller als man denkt Beispiel:
Ein Tontechniker mischt 3 Tage lang eine Aufnahme ab. Erst die Sängerin merkt, dass Textstellen falsch sind. Darauf hat der Techniker eben kein Ohr gehabt sondern nur auf den Insgesamtklang.
Oder:
Ein Grafiker überarbeitet 2 Tage ein Layout einer Werbung, erst der Kunde sieht die grausamen Schreibfehler. Die aber hat der Grafiker "blind" vom Texter übernommen und sich nur auf die grafische Wirkung konzentriert.
Kommentar ansehen
20.12.2008 13:53 Uhr von JoeDante
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Kein Wunder! Indy 4 war ja auch der beschissenste und dämlichste Film des Jahres 2008!!!
Kommentar ansehen
20.12.2008 14:25 Uhr von Dr.PsYchO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...ud ihr seid sooo dooooof und antwortet auf jeden scheiß!!!!
Kommentar ansehen
20.12.2008 14:39 Uhr von FlatFlow
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also: wenn ich mir ein Film anschaue im Kino oder auf DVD zuhause, dann suche ich nicht peniebel nach irgendwelchen Filmfehlern. Die wenige Zeit die man hat und wo man sich einen "guten Film" ansicht, dann geniesst man den auch. Jedenfalls tue ich das :-)
Kommentar ansehen
20.12.2008 16:00 Uhr von backuhra
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mein gott immer diese Leute die sich über: irgendwelche Logikfehler aufregen, nerven gewaltig. Diese Leuten sollten einen Mathekurs belegen, wenn sie Logik wollen.
Kommentar ansehen
20.12.2008 18:42 Uhr von Herby46
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mal ganz ehrlich wenn ich mir solche Gedanken zu einem Film machen würde, dann bräuchte ich mir den gar nicht mehr ansehen, der würde mir dann nämlich gar keinen Spaß mehr machen!
Ich denke mal, dass diese "Fehlersucher" sich nur hervortun wollen und sonst mit nichts anderem glänzen können!
Würde man nämlich Fehler bei denen suchen, würden Fehler behaftete Filme gegen die verblassen!
Lasst Euch also gute Filme durch solche Leute nicht vermiesen!
Kommentar ansehen
20.12.2008 22:19 Uhr von Gotovina
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Gott! Durch diese Erkenntnis wurde mein Leben absolut bereichert!
Kommentar ansehen
21.12.2008 02:27 Uhr von Rote-A-Fraktion
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Aha man hat Zeit Fehler in Hollywood Produkten zu suchen, merkt aber nicht das in der gleichen Zeit durch Fehler im System Menschen Sterben. Doch das ist nicht so spannend, oder?
Kommentar ansehen
21.12.2008 04:31 Uhr von liquidfilm
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte vielleicht klar stellen dass viele von den menschen die die fehler in filmen suchen nicht zwangsläufig das tun um ein film schlecht zu machen oder weil sie generell filme nicht mögen, ganz im gegenteil. Ich denke viele der leute machen das einfach so aus spaß, und nicht wenige von denen sind film-freaks die gerne ins kino gehen. Man könnte das vielleicht als hobby bezeichnen. Daher sollte man sich nicht aufregen, wenn solche news in umlauf sind. Manche sammeln Briefmarken, fahren Prominenten hinterher, fotografieren Flugzeuge oder halt, suchen nach "Fehler" in Filmen. Jedem das Seine.

filmmaker sind auch menschen, manche regisseure geben auch zu absichtlich fehler zu platzieren oder keine lust zu haben die völlig auszumerzen

ps: bin selber keiner von denen die fehler in filmen suchen,
wenn ich aber welche bemerke, freut es mich ;)
Kommentar ansehen
21.12.2008 15:45 Uhr von Durchblicker78
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So so: Zitat: "die sich hier über solche kleinigkeiten aufregen sollten selbst erstmal so ein riesenprojekt managen...da wär wohl schon bis zum filmtitel diese fehleranzahl im intro erreicht..."

Aha. Entschuldigst du aus den gleichen Gründen auch deinen Mechaniker wenn er deine Bremsen fehlerhaft wartet und deine Radmuttern nicht richtig anzieht?

Also ehrlich,Leute gibt´s...

Übrigens: Indy 4 ist Scheisse. Ich habe jeden vorherigen Teil mindestens 20 mal angesehen,aber bei Teil 4 wirds bei 1 mal bleiben. Und das hat nix mit den Filmfehlern zu tun...
Kommentar ansehen
21.12.2008 19:07 Uhr von Draco Nobilis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also echt: Indy 4 war wirklich der schlechteste Film an den ich mich erinnern kann. Oder kann mich jemand aufklären wieso er gut sein soll?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zlatan Ibrahimovic vergleicht sich nach Hattrick mit "Indiana Jones"
"Indiana Jones": Disney kündigt weiter Filme an
Disney gibt grünes Licht für "Indiana Jones 5" - Kinostart 2019


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?