20.12.08 09:32 Uhr
 1.271
 

Fußball: Hoffenheims Ibisevic im Visier von Inter Mailand

Da die Spieler Adriano, Cruz und Crespo Inter Mailand verlassen sollen, wird nun fiederhaft nach Verstärkung gesucht.

Dabei kam Hoffenheims Vedad Ibisevic ins Visier von Inter Mailands Trainer Jose Mourinho.

Laut "Corriere dello Sport" ist Hoffenheims Stürmer die perfekte Ergänzung für Ibrahimovic, so Mourinho.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Mailand, Visier, TSG 1899 Hoffenheim
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2008 09:41 Uhr von marcometer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
na dann nix wie hin
millionen einsacken und sich ein schoenes ruhiges leben in italien auf er ersatzbank machen :)
Kommentar ansehen
20.12.2008 10:06 Uhr von Misuke
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
jo klar: Das Gute ist das Ibisevic in Hoffenheim sich wohl fühlt und nicht in die Maschinerie eines Mourinhos enden will ...

Das is das schöne an Hoffenheim sie müssen nicht verkaufen und können einen Preis überbieten
Kommentar ansehen
20.12.2008 12:22 Uhr von backward
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
wie erkennt man einen guten Trainer? Indem man aus Noname´s begehrte Fußballer macht. Und wie erkennt man einen schwachen Trainer? Indem er immer neue Spieler braucht anstatt mit dem auszukommen was er hat.
Die Kunst ist nicht Topstars zu kaufen und dann auf dem ersten Platzt zu stehen, sondern mit ganz wenig ganz oben zu stehen!
Kommentar ansehen
20.12.2008 12:59 Uhr von amazing123
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Tranfers: ich finde sie langsam nervig, man sollte eine transfergrenze ziehen, dann würden vielleicht auch mal die geldstarken teams nicht immer durch ihre einkäufe oben da stehn, sondern wie backward schon gesagt die leistung des trainers und co in vordergrund rücken!
Kommentar ansehen
20.12.2008 13:46 Uhr von Judo1900
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
eine transfergrenze? glaubst du etwa das der transfer von ibisevic zu inter davon abhängig ist, was inter für eine ablöse zahlt? so ein schwachsinn. wenn der wechsel zustande kommt, dann weil ibiseciv titel gewinnen will, bei einer großen internationalen manschaft spielen will und in einer stadt leben will die mailand heisst und nicht hoffenheim.

und zu diesem geschwafel von wegen mourinho braucht immer neue stars. schonmal dran gedacht, dass man als trainer von inter mailand nicht die freiheit hat, einen spieler auf verdacht zu kaufen und diesem spielpraxis geben kann damit der irgendwann mal gut ist? der ibisevic hat nichts gezeigt in der 2. liga und ist jetzt der ober-knaller. weil der rangnick zeit hatte mit dem zu arbeiten. das kann ein mourinho nicht machen. wenn der nicht die CL gewinnt ist der doch entlassen. seinen vorgänger haben sie entlassen nach 3 meisterschaften in folge!
Kommentar ansehen
20.12.2008 14:05 Uhr von amazing123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Judo1900: nein meine die grenze nicht auf die ablöse bezogen sondern auf die summe der transfers, meiner meinung nach sollte man schwächen in einer mannschaft nicht durch transfers lösen sondern durch kompotente lösungen des trainers.
Kommentar ansehen
20.12.2008 14:17 Uhr von Misuke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die sollten: eher mal anfangen Spieler zu feuern als die trainer ...denn meistens sind es diese faulen Säcke die dem trainer den Job kosten...siehe Schuster
Kommentar ansehen
20.12.2008 14:59 Uhr von CrazyTitan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bevor Ibisevic zu inter geht kommt Ibrahimovic zu hoffenheim ^^
Kommentar ansehen
21.12.2008 05:45 Uhr von bluray87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlampige News: Drei Sätze hingepfuscht und dann auch noch Wörter wie "fiederhaft"?
Kommentar ansehen
21.12.2008 21:38 Uhr von atlantis2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
backward: "Die Kunst ist nicht Topstars zu kaufen und dann auf dem ersten Platzt zu stehen, sondern mit ganz wenig ganz oben zu stehen!"

Soso - mit ganz wenig also...schaun wir uns mal an, was Hoffenheim in den letzten 2 Jahren so für Transfers ausgegeben hat:

*Özcan - 20.000 (Leihe)
*Haas - 50.000
*Weis - 150.000
*Compper - 200.000
*Ibertsberger - 250.000
Özcan - 1.000.000 (Kauf)
*Ibisevic - 1.000.000
Luiz Gustavo - 1.000.000
Vorsah - 1.000.000

Hmmmm....sieht bis hier her ja fast so aus, als könnte deine These, mit relativ wenig Mitteln oben stehen zu können aufgehen, aber machen wir mal weiter im Text, das waren ja noch nicht alle...

*Nielsson - 1.900.000
*Ba - 3.000.000
Beck - 3.200.000
Wellington - 4.500.000
*Obasi - 5.000.000
*Carlos Eduardo - 7.000.000

Da liest sich das Ganze schon anders. Die mit * markierten Transfers fanden vor bzw. während der letzten Zweitligasaison statt.

Hoffenheim hat also allein in der vergangenen Saison als Zweitliga-Neuling (!!!) schon stolze 18,57 Millionen Euro für Neuzugänge ausgegeben...(und gar nichts durch Transfers eingenommen). Macht unterm Strich 18,57 Mio. Verlust.

Zum Vergleich: Der Bundesliga-Dino HSV hat im selben Jahr rund 11,6 Mio. für Transfers ausgegeben - aber auch ca. 8,9 Mio. durch Verkäufe rein geholt. Bleibt unterm Strich ein Minus von ca. 2,7 Mio.

Nach dem Aufsteig hat Hoffenheim dann als Bundesliga-Neuling (!!!) nochmal 10,6 Mio. investiert.

Solche Summen investieren zu können, davon träumen einige Bundesligisten und ALLE Zweitligisten.

Lange Rede kurzer Sinn: Hoffenheim ist der Beweis, dass man sich Erfolg kaufen kann. Ohne Hopps Millionen wären die niemals dort, wo sie jetzt stehen.

Und wenn Hopp ernst macht und der Verein sich in 2-3 Jahren selbst tragen soll, ohne seine Zuschüsse, wirds nicht ausbleiben, dass sie Leistungsträger wieder verkaufen müssen. Zumal bei Angeboten von Vereinen wie Inter Mailand Gehälter dahinter stehn, die nicht zu verachten sind & Inter Mailand ist ein europäischer Spitzenklub - das will Hoffenheim erstmal noch werden....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?