19.12.08 21:56 Uhr
 337
 

Charlottenburg: Bewährungsstrafe für Misshandlung der schwangeren Ex-Freundin

Am heutigen Freitag wurde ein gebürtiger Kuwaiter wegen schwerer Körperverletzung und versuchtem Schwangerschaftsabbruch zu elf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Im Januar dieses Jahres soll er seiner Ex-Freundin mehrfach in den Bauch getreten haben mit den Worten "Ich will es nicht, Schlampe!". Des Weiteren soll er ihr mehrfach den Kopf gegen die Wand geschlagen haben.

Der 33-Jährige gab lediglich zu, dass er der 26-jährigen Mutter seiner drei Kinder vorhielt, dass ihre Kleidung zu aufreizend sei, um damit auf die Straße zu gehen. Von der Schwangerschaft durch ihren neuen Freund will er nichts gewusst haben.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Freund, Schwangerschaft, Bewährung, Ex-Freund, Misshandlung, Charlottenburg
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Massendemonstrationen nach Mord an Journalistin
Stuttgart: Hubschrauberpiloten von Laserpointer eines 13-Jährigen geblendet
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2008 20:44 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach nur krank solche Typen. Auch wenn dem Kind nichts passierte finde ich die Strafe viel zu milde.
Kommentar ansehen
19.12.2008 22:06 Uhr von Bjorn42
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder mal bin ich ratlos was mich mehr anwidert. Solche Typen oder solch menschenverachtender Rechtsprüche...
Kommentar ansehen
19.12.2008 22:16 Uhr von Lavender19
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
und mal wieder bin ich erstaunt, was man alles machen kann, ohne in den knast zu gelangen!
Kommentar ansehen
19.12.2008 22:19 Uhr von Hier kommt die M...
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
" Das Gericht wertete die Tat als versuchten Schwangerschaftsabbruch und gefährliche Körperverletzung."

Und warum nur Bewährung? Weil dem Kind nichts passiert ist zum Glück?

http://de.wikipedia.org/...

"In allen Fällen ist eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren zu verhängen."

Warum nochmal die Bewährung?
Kommentar ansehen
19.12.2008 22:23 Uhr von Nickel
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Weil er: ne schwere Kindheit hatte?
Kommentar ansehen
19.12.2008 22:39 Uhr von Ulli1958
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Hand aufs Herz: Wieviele Unbelehrbare unter Euch haben jetzt wieder als erstes gedacht, dass der Täter Türke sein könnte?

Das war wohl nix! Viele Türken in Deutschland sind gut integriert. Dieser K. dagegen...
Kommentar ansehen
20.12.2008 08:22 Uhr von Deniz1008
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
soll sich der kuwaiter schämen für sein verhalten wobei seine eigene erziehung wohl mißlungen ist was zwischenmenschliche beziehungen betrifft :(
Kommentar ansehen
20.12.2008 11:04 Uhr von Cosmopolitana
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Nickel: "Weil er ne schwere Kindheit hatte?"

Nein, weil es nicht um GELD ging.

GELD, GELD, GELD, um nichts anderes geht es Leute, wacht auf...
Kommentar ansehen
20.12.2008 11:48 Uhr von Ulli1958
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Deniz1008: Vielleicht war seine Erziehung gemäß der Sitten seines Heimatlandes auch voll in Ordnung und nur für uns etwas befremdlich.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?